Leihe plus Kaufoption? Schalke soll ein neues Angebot für Pereira abgegeben haben

Matheus Pereira (r.) im Nürnberg-Trikot. Foto: Timm Schamberger/dpa
+
Matheus Pereira (r.) im Nürnberg-Trikot. Foto: Timm Schamberger/dpa

Der FC Schalke 04 soll sein Angebot für Matheus Pereira von Sporting Lissabon nachgebessert haben. Weiterhin wird wohl über ein Leihgeschäft verhandelt.

Matheus Pereira (23) soll sich im Fokus vom FC Schalke 04 befinden. Es soll ein neues Angebot vom S04 geben.

Update, Sonntag (28. Juli), 23.14 Uhr: Wie die portugiesische Sportzeitung A Bola berichtet, hat Schalke das erste Angebot für Pereira nachgebessert. Weiterhin steht eine Leihe mit Kaufoption im Raum.

Pereira-Leihe plus Kaufoption in Höhe von 15 Millionen Euro?

Demnach soll der Außenspieler zunächst gegen eine Leihgebühr von einer Millionen Euro für ein Jahr ans Berger Feld transferiert werden. Darüberhinaus werde eine Kaufoption in Höhe von 15 Millionen Euro vereinbart. Ob Sporting sich auf den Deal einlässt? Eigentlich will der Verein den Spieler direkt verkaufen. Genau wie bei Bas Dost (30), an dem Schalke interessiert sein soll.

Update, Dienstag (23. Juli),12.22 Uhr: Nimmt der Wechsel von Pereira zum FC Schalke 04 Formen an? Der 23-Jährige reist nicht mit Sporting Lissabon nach New York.

Öffnen auf twitter.com

In den USA steht für die "Löwen" unter anderem ein Testspiel gegen den FC Liverpool (25. Juli, 20 Uhr EST) im altehrwürdigen New Yorker Yankee Stadium auf dem Programm.

Erstmeldung vom 21. Juli: Den Abstieg der Franken konnte der portugiesische Außenspieler nicht abwenden. Dennoch soll er das Interesse einiger Vereine geweckt haben. Nun angeblich auch das von Schalke, wie die portugiesische Zeitung Record berichtet. Die beiden Clubs verbindet eine tiefe Fanfreundschaft, die immer wieder durch spektakuläre Choreographien zum Ausdruck kommt.

Erst Sperre, dann Tore

Für Pereira, der im Vorfeld der vergangenen Saison mit einigen Vorschusslorbeeren nach Franken kam, war es eine reine Achterbahn-Saison.

In seinen 19 Einsätzen in der vergangenen Saison kam der Brasilianer lediglich auf drei Treffer und zwei Vorlagen. Bevor er seine Tore überhaupt erzielen konnte, war er bereits für drei Spiele gesperrt, nachdem er im Spiel gegen Fortuna Düsseldorf eine Tätlichkeit beging.

Schalke soll interessiert sein - und angefragt haben

Das Potential von Pereira scheint aber mehrere Klubs auf den Plan gerufen zu haben - unter anderem auch Schalke. Die Königsblauen sollen bereits ein Angebot für eine Leihe mit Kaufoption bei seinem aktuellen Klub Sporting Lissabon eingereicht haben. Das berichtet die portugiesische Zeitung Record.

Ein Wechsel hätte Tradition, bediente sich Schalke in letzter Zeit doch öfter beim Freund aus Franken. Export-Schlager Guido Burgstaller (30) verlängerte erst kürzlich seinen Vertrag bis 2022. Auch Cedric Teuchert (22) kam im Vorfeld der vergangenen Saison aus Nürnberg zu Schalke. Da konnte er aber nicht überzeugen und sieht sich nun nach seiner Leihe zu Hannover 96 erst einmal nicht als Spieler von Schalke.

Sporting nicht interessiert an Leihe

Ein Problem könnten die Anforderungen von Sporting Lissabon werden. Sie wollen Pereira nicht verleihen, sondern im Falle eines Transfers fest verkaufen. Dabei schwebt ihnen eine Summe im zweistelligen Millionenbereich vor. Es ist die Rede von zehn Millionen Euro.

Zwar kündigte Clemens Tönnies (63) weitere Transfers an, doch weitere Ausgaben sind mit Vorsicht zu genießen. Denn Schalke war bereits fleißig auf dem Transfermarkt. Der erste Ablösehammer war Benito Raman (24), der für 13 Millionen Euro in einem Tauschgeschäft mit Bernard Tekpetey (21) von Fortuna Düsseldorf kam.

Zudem kam noch die überraschende Verpflichtung von Talent Ozan Kabak (19) vom VfB Stuttgart, der mehr als überzeugt ist für Schalke aufzulaufen. Der kostete Schalke zusätzlich noch satte 15 Millionen Euro. Ob dabei noch Geld für Pereira übrig ist, bleibt abzuwarten. Als weiteres Gerücht wurde der Name Stanley Nsoki (20) von PSG in den Ring geworfen. Schalke soll interessiert sein.

Derweil muss sich der S04 von einer Verpflichtung von Patrik Schick (23) verabschieden. Der 23-Jährige möchte sich bei der AS Rom durchsetzen.