Schalke-Kapitän in der Reha

Hoffnung statt Saison-Aus: Omar Mascarell verrät seine Comeback-Pläne für den S04

Omar Mascarell macht sich berechtigte Hoffnungen darauf, diese Saison noch einmal für den FC Schalke 04 auflaufen zu können.
+
Omar Mascarell macht sich berechtigte Hoffnungen darauf, diese Saison noch einmal für den FC Schalke 04 auflaufen zu können.

Omar Mascarell hat seinen Comeback-Plan für den FC Schalke 04 verraten. Der S04-Kapitän musste ursprünglich das Saison-Aus hinnehmen.

  • Omar Mascarell hat sich sehr gut von seiner schweren Adduktorenverletzung in der Heimat auf Teneriffa erholt.
  • Setzt sich nun die Reha beim FC Schalke 04 so gut weiter fort, kann der defensive Mittelfeldspieler noch einmal diese Saison spielen - sofern diese fortgesetzt wird.
  • Omar Mascarell sprach von einem Schock beim S04-Arzt sowie seinen Comeback-Plänen.

Gelsenkirchen - Als sich Omar Mascarell (27) Ende Februar vor dem Auswärtsspiel gegen den 1. FC Köln (0:3) im Training an den Adduktoren schwer verletzte, sorgte sein Fehlen für Stirnrunzeln beim S04, dessen Trainer David Wagner wegen der Coronavirus-Krise deutlich davor warnt Forderungen zu stellen. Der defensive Mittelfeldspieler hat sich bei den Königsblauen in dieser Saison zur unverzichtbaren Größe entwickelt.

Omar Mascarell (FC Schalke 04): S04 rechnete mit Saison-Aus

Omar Mascarell wies nicht nur für den FC Schalke 04, sondern für die gesamte Bundesliga überragende Statistiken nach der Hinrunde auf. Umso bitterer war sein Ausfall.

Der S04 sprach davon, dass das Saison-Aus bei dem 27-Jährigen besiegelt sei. Zu dem Zeitpunkt hatte aber noch keiner mit der Coronavirus-Krise gerechnet.

Omar Mascarell (FC Schalke 04): S04-Kapitän erholte sich gut auf Teneriffa

Die sorgt dafür, dass bei den "Knappen" nach und nach die zuletzt verletzten Spielern zurückkommen. Allerdings nicht alle. Wegen eines Rückschlags im Training droht Benjamin Stambouli (29) jetzt sogar das Saison-Aus.

Omar Mascarell hingegen darf wieder Hoffnung schöpfen. Der Spanier zeigt sich nach einer ersten Ruhephase in seiner Heimat auf Teneriffa gut erholt.

Omar Mascarell (FC Schalke 04) sorgt für Schock beim S04-Arzt

"Auf jeden Fall. Ich war fast drei Wochen dort, konnte zu Hause bei meiner Familie sein. Direkt nach der Verletzung konnte ich nicht viel trainieren, sondern musste vor allem Ruhe halten. Da war Teneriffa genau der richtige Ort, auch für meinen Kopf. Jetzt bin ich zurück und top motiviert", so der 27-Jährige im Interview mit Bild.de (Bezahlschranke).

Seit Beginn des Jahres ist Omar Mascarell beim FC Schalke 04 Kapitän.

Die Ruhephase tat dem Körper von Omar Mascarell sogar so gut, dass er in Gelsenkirchen für eine Überraschung sorgen konnte. "Der Doc war ein wenig geschockt, wie schnell und gut die Heilung geklappt hatte (lacht)." Auch über eine mögliche Vertragsverlängerung äußerte sich Omar Mascarell in dem Interview.

Omar Mascarell (FC Schalke 04) hofft auf S04-Comeback diese Saison

Omar Mascarell, der im positiven Sinne schon von einem Schock beim Gehaltsverzicht im Zuge des Coronavirus beim FC Schalke 04 sprach, schwärmt im Interview von seinem Zustand. "Der Muskel ist wirklich super verheilt. Das motiviert einen umso mehr."

Wegen des Coronavirus bestünde die realistische Hoffnung, in dieser Saison noch einmal eingreifen zu können. Der defensive Mittelfeldspieler verriet sogar Details.

Omar Mascarell (FC Schalke 04): S04-Kapitän will im Mai wieder ins Mannschaftstraining

"Wenn meine Reha weiter so gut läuft, kann ich Anfang Mai wieder voll mit dem Team trainieren. Dann wäre ein Comeback Mitte, Ende Mai realistisch" sagt Omar Mascarell, der verletzte Mittelfeldspieler des FC Schalke 04.

Trifft diese Prognose zu und die Bundesliga nimmt ihren Spielbetrieb wieder auf, wird Omar Mascarell von Schalke, der sich zuletzt kritisch über den Umgang mit dem Coronavirus in Spanien äußerte, im Endspurt der Saison tatsächlich noch einmal eingreifen können. So bietet sich Trainer David Wagner (48) noch eine weitere Option im zentralen Mittelfeld an.