Bild: Sven Hoppe/dpa

Der FC Schalke 04 braucht einen neuen Kapitän. Olaf Thon (53) nennt sein Favoritenduo für das Amt.

  • David Wagner will am Ende des Mittersill-Trainingslagers den S04-Kapitän bestimmen.
  • Für die Nachfolge von Ralf Fährmann gibt es mehrere Kandidaten.
  • Geht es nach Olaf Thon, gibt es zwei Favoriten.

Seit dem Abgang von Ralf Fährmann (30), der jüngst gegen Christian Heidel (56) stichelte, herrscht Vakanz auf der Position des Spielführers beim S04. In der Rückrunde übernahm Benjamin Stambouli (28) interimsweise. Geht es nach Thon, bleibt das auch in der kommenden Saison so.

Thon wünscht sich Stambouli als Kapitän

„Benjamin Stambouli hat das Amt in den vergangenen sechs Monaten aus meiner Sicht vorbildlich ausgefüllt. Er ist ein toller Typ, hat sich seit seinem Wechsel wunderbar integriert und ist auf Schalke anerkannt, auch in der Kabine“, so Thon in seiner Kolumne im kicker (Ausgabe vom 15. Juli).

Olaf Thon würde die Kapitänsbinde gerne weiterhin am Arm von Bejamin Stambouli sehen. Foto: Ina Fassbender/dpa

Zudem sei Stambouli, der emotional auf die Wegnahme der Kapitänsbinde durch Schalke-Fans reagierte, in der Vergangenheit auch in sportlicher Hinsicht ein Ideengeber gewesen. Von den S04-Fans wird der Franzose ebenfalls geschätzt, was das Versöhnungsgeschenk nach dem Spiel gegen den VfB Stuttgart (0:0) beweist.

Thon kann sich McKennie als Stellvertreter vorstellen

Als zweiten Kapitän hinter Stambouli wünscht sich Thon Weston McKennie (20), der als Schalke-Kapitän bereit wäre. Dabei sieht der Weltmeister von 1990 jedoch ein Problem.

„McKennie steigt nach seinem Urlaub erst zum Österreich-Trainingslager wieder bei Schalke ein. Wagner hat also kaum Zeit, ihn richtig kennenzulernen.“ David Wagner (47), in dessen System es möglicherweise keinen Platz für Alessandro Schöpf (25) gibt, will den neuen Kapitän am Ende des Trainingslagers in Mittersill bestimmen.

Nübel hat höchstens Außenseiterchancen

Mit Alexander Nübel (22), an dessen Wechsel zum FC Bayern Thon nicht glaubt, brachte die Bild zuletzt einen weiteren Namen für das vakante Amt ins Gespräch. Thon, der das Idol von Steven Skrzybski (26) ist, hält diese Idee aus zwei Gründen für abwegig.

„Einen Torwart zum Kapitän zu machen, habe ich schon immer für fragwürdig gehalten. Mal ganz unabhängig von der Position kann ich mir allein schon wegen der Diskussion um die Zukunft Nübels kaum vorstellen, dass sich Wagner für ihn entscheidet“, so der Eurofighter im kicker.