Die Kandidaten-Liste beim S04

Schalke 04 auf Trainer-Suche: Ein S04-Kandidat offenbar schon raus

Der FC Schalke 04 sucht einen neuen Trainer. RUHR24 stellt mögliche Kandidaten vor. Einer fällt aber wohl raus, ein anderer steht noch unter Vertrag.

Gelsenkirchen – Und wieder einmal sucht der FC Schalke 04 einen neuen Trainer. Es ist der achte Übungsleiter binnen drei Jahren – die Interimslösungen Huub Stevens und Mike Büskens einbezogen. Doch auf wen fällt die Wahl jetzt?

VereinFC Schalke 04
Gründung4. Mai 1904
OrtGelsenkirchen
StadionVeltins-Arena

Schalke 04 auf Trainer-Suche: Ein S04-Kandidat offenbar schon raus

Nach der Trennung von Trainer Frank Kramer steht der S04 wiederholt vor einem Neuanfang. Sportvorstand Peter Knäbel und Sportdirektor Rouven Schröder müssen einen neuen Coach suchen. Schalke 04 rangiert nach zehn Bundesliga-Spieltagen nur auf Platz 17 und ist am Dienstagabend (18. Oktober) aus dem DFB-Pokal ausgeschieden.

Der neue Trainer müsste den FC Schalke 04 schnell wieder aufrichten, bis zur WM-Pause stehen noch fünf Bundesliga-Spiele an. Es gibt eine Vielzahl an Kandidaten. Der Top-Favorit steht aber noch unter Vertrag, ein anderer könnte aufgrund seiner Lizenz womöglich keine Option sein. Zudem: Großen finanziellen Spielraum hat der S04 nicht. RUHR24 gibt einen Überblick über mögliche und verfügbare Kandidaten.

Schalke 04 sucht neuen Trainer: Thomas Reis ist der Top-Favorit

Thomas Reis: Der Ex-Bochum-Trainer gilt als Favorit auf die Nachfolge von Frank Kramer. Thomas Reis galt im Sommer schon als Schalke-Kandidat, angeblich wurden Verhandlungen geführt. Der VfL lehnte es jedoch ab, den Coach aus seinem Vertrag zu entbinden und zum Konkurrenten ziehen zu lassen. Am 12. September musste Reis beim Revier-Rivalen gehen.

Das Problem bei Thomas Reis: Der 49-Jährige steht noch bis zum Saisonende beim VfL Bochum unter Vertrag. Er soll rund 500.000 Euro jährlich verdienen. Der S04 müsste womöglich eine Ablöse zahlen. Da bereits Dimitrios Grammozis (bis 2023) und Frank Kramer (bis 2024) noch einen Kontrakt bei Schalke 04 besitzen, dürfte das Geld nicht sehr locker sitzen. Laut SportBild könnte es aber sein, dass Bochum seinen Ex-Trainer ziehen lasse, um das Gehalt einzusparen.

Ex-Bochum-Coach Thomas Reis gilt als Favorit auf den Trainerposten beim FC Schalke 04.

Schalke-Trainer: Thomas Reis könnte Sebastian Polter zurück in die Spur bringen

Thomas Reis würde von seiner Art her zum FC Schalke 04 passen. Er gilt als Motivator, der auch an der Seitenlinie sein Team immer wieder anpeitscht. Ein akribischer Arbeiter, der als gebürtiger Baden-Württemberger mittlerweile im Ruhrpott sein Zuhause gefunden hat. Mit seiner direkten Art hat sich Reis allerdings in der Vergangenheit nicht immer nur Freunde gemacht.

Spielerisch setzte er beim VfL Bochum zumeist auf ein 4-2-3-1-System mit schnellen Außenspielern und einem reinen Mittelstürmer: Sebastian Polter. Dem Angreifer könnte eine Reis-Verpflichtung zugutekommen. Unter dem Coach traf Polter in der vergangenen Saison zehnmal für den Klub von der Castroper Straße.

Schalke 04 auf Trainer-Suche: Uwe Neuhaus hat Erfahrungen im Abstiegskampf

Uwe Neuhaus: Der gebürtige Hattinger ist seit dem 1. März 2021 ohne Job. Bis dahin trainierte er Arminia Bielefeld in der Bundesliga – sein Nachfolger seinerzeit: Frank Kramer. Folgt jetzt Neuhaus wiederum auf den 50-Jährigen? Schon im März 2022 galt der 62-Jährige als Kandidat für die Nachfolge von Dimitrios Grammozis auf Schalke.

Er kennt sich im Abstiegskampf aus, bringt mit seinen 62 Jahren viel Erfahrung mit. In Bielefeld variierte er zwischen einem 4-4-2-, 4-2-3-1- und 4-3-3-System. Mit der Arminia auf Tabellenplatz 16 stehend, endete die Zeit von Uwe Neuhaus als Trainer in Ostwestfalen. 18 Punkte hatte der DSC unter dem Coach in 22 Spielen geholt – neun Zähler mehr als damals der S04 zum gleichen Zeitpunkt.

Alexander Zorniger gilt zum Kandidat-Kreis der möglichen neuen Schalke-Trainer.

Schalke 04 sucht neuen Trainer: Der einstige „Co“ von Alexander Zorniger arbeitet schon beim S04

Alexander Zorniger: Nicht wenige Schalke-Fans wünschen sich den ehemaligen Trainer des VfB Stuttgart und von RB Leipzig als neuen S04-Coach. Er führte die Leipziger von der Regional- in die zweite Liga, wurde dänischer Pokalsieger mit Bröndby IF und erst kürzlich zyprischer Meister mit Apollon Limassol, das sich am 10. August von Alexander Zorniger trennte.

Zorniger stand mit seinen Teams stets für ein aggressives Pressing mit einem Umschaltspiel in höchstem Tempo. Im Juni sagte er gegenüber dem Kicker. „Eine gewisse Kompromissbereitschaft gehört inzwischen dazu. Aber meine Grundpfeiler des Coachings stehen unverändert.“

Schon im Dezember 2020 galt der 55-Jährige als Schalke-Kandidat. Der S04 entschied sich seinerzeit für Christian Gross als neuen Trainer. Interessant: Sein einstiger Assistent bei Apollon Limassol, Beniamino Molinari, ist seit dem Sommer als Co-Trainer beim FC Schalke 04 beschäftigt.

Schalke 04 auf Trainer-Suche: Adi Hütter ist für den S04 teuer

Adi Hütter: Der 52-Jährige trainierte Borussia Mönchengladbach und Eintracht Frankfurt in der Bundesliga. Der Name Adi Hütter wurde auf Schalke bereits besprochen, berichtet Sport1.

Hütter kommt aus der RB-Schule und prägt eben jenen Spielstil bei seinen Teams. Das Problem: Der Österreicher würde ein Millionengehalt verlangen, das für Schalke 04 nicht möglich wäre.

Domenico Tedesco wird stets als Wunschkandidat vieler Schalke-Fans für den Trainerposten genannt.

Schalke 04 sucht neuen Trainer: Rückkehr von Domenico Tedesco bleibt wohl ein Wunschgedanke

Domenico Tedesco: Viele Schalke-Fans denken des Öfteren zurück an vergangene erfolgreiche Zeiten. Im Jahr 2018 wurde der FC Schalke 04 mit Trainer Domenico Tedesco Vizemeister. Am 12. März 2019 musste er nach ausbleibenden Erfolgen und einer 0:7-Niederlage bei Manchester City den S04 verlassen.

Tedesco hatte anschließend Erfolg bei Spartak Moskau, führte den russischen Klub zur Vizemeisterschaft. Die Zeit bei RB Leipzig wiederum war trotz Pokalsieg im Mai kurz: nach zehn Monaten trennten sich die Sachsen am 7. September 2022 vom 37-Jährigen. Für ihn gilt das Gleiche, wie für Hütter: Die Gehaltsvorstellungen dürften viel zu hoch sein.

Schalke 04 auf Trainer-Suche: Zsolt Löw käme mit großer Erfolgs-Vita – als Co-Trainer

Zsolt Löw: Schon im Sommer wünschten sich die S04-Fans den einstigen Vertrauten von Thomas Tuchel als neuen Trainer. Mit der Trennung des FC Chelsea vom Deutschen endete auch die Zeit des Ungarn in der britischen Hauptstadt London.

Löw bekleidete noch nie einen Chef-Trainer-Posten, seine Verpflichtung wäre ein Wagnis. Zuletzt wurde er auch beim VfB Stuttgart gehandelt, soll den Schwaben aber abgesagt haben. Von allen Kandidaten hätte er wohl die meisten Erfolge vorzuzeigen: Champions-League-Sieger, dreimal Meister in Frankreich und Österreich sowie insgesamt fünffacher Pokalgewinner in beiden Ländern.

Zsolt Löw (r.) war Co-Trainer unter Thomas Tuchel beim FC Chelsea.

Schalke 04 sucht neuen Trainer: Florian Kohfeldt hatte in Bremen und Wolfsburg nur wenig Erfolg

Florian Kohfeldt: Immer wieder fällt der Name des sympathischen Siegeners, der mittlerweile in Bremen wohnt, wenn es um einen Trainer-Posten in der Bundesliga geht. Wirklich erfolgreich war Florian Kohfeldt sowohl bei Werder Bremen (November 2017 bis Mai 2021) als auch beim VfL Wolfsburg (Oktober 2021 bis Mai 2022) nicht.

In Wolfsburg ließ Kohfeldt zuletzt im 4-3-2-1- oder 3-4-2-1-System spielen. Er verpasste als Tabellenzwölfter mit dem VfL jedoch die internationalen Ränge deutlich. Im September sagte der 40-Jährige beim Abschiedsspiel von Claudio Pizarro: „Ich will weiter als Trainer arbeiten. Wo oder auf welchem Niveau ist gar nicht so wichtig für mich. Es muss nicht die Bundesliga sein.“

Schalke 04 auf Trainer-Suche: Rouven Schröder holte Achim Beierlorzer einst zum FSV Mainz 05

Achim Beierlorzer: Noch ein Trainer der RB-Schule. S04-Sportdirektor Rouven Schröder verpflichtete ihn im November 2019 als neuen Coach des FSV Mainz 05. Ende September 2020 war die Zusammenarbeit nach einem enttäuschendem Saisonstart bereits wieder beendet.

Beierlorzer kehrte anschließend zu RB Leipzig zurück, war Co-Trainer unter Jesse Marsch und fungierte für ein Spiel als Interimstrainer: beim 2:1-Erfolg der Sachsen am 7. Dezember 2021 über Manchester City.

Achim Beierlorzer (r.) und Rouven Schröder arbeiteten bereits beim FSV Mainz 05 zusammen.

Schalke 04 sucht neuen Trainer: Friedhelm Funkel wäre die erfahrenste Lösung

Friedhelm Funkel: Der 68-Jährige galt gleich mehrfach in den vergangenen Monaten als Kandidat auf den Trainer-Posten beim FC Schalke 04. Einen Kontakt habe es aber etwa nach der Trennung von Dimitrios Grammozis im März 2022 nicht gegeben, wie Funkel gegenüber der Bild beteuerte.

Der Rekord-Aufstiegstrainer (sechs Aufstiege in die Bundesliga) coachte zuletzt von April bis Ende Mai 2021 den 1. FC Köln. Ein 1:0-Erfolg über den FC Schalke 04 brachte die Rheinländer in die Relegation, wo sie nach zwei Spielen zusammengerechnet mit 5:2 gegen Holstein Kiel gewannen.

Schalke 04 auf Trainer-Suche: Fans wünschen sich interne Lösungen

Onur Cinel und Jakob Fimpel: Zwei interne Lösungen werden von einigen Schalke-Fans in den Sozialen Netzwerken immer wieder angepriesen. U23-Trainer Fimpel feierte zuletzt mit der S04-Reserve viele Erfolge. Er besitzt aber laut Klubangaben nur die A-Lizenz und dürfte somit nur mit einer Ausnahmegenehmigung als Bundesliga-Trainer arbeiten. Dafür ist die Fußballlehrer-Lizenz erforderlich.

S04-Trainer Onur Cinel geriet zuletzt in den Fokus des türkischen Klubs Göztepe, sagte dem Verein aber ab. Cinel besitzt die Fußballlehrer-Lizenz und trainiert aktuell die U17 der „Knappen“. Zudem ist der 37-Jährige als Assistent von Ralf Rangnick bei der österreichischen Nationalmannschaft aktiv. Ein erster Versuch im Senioren-Bereich scheiterte vor einigen Jahren: Er stieg 2017 als Trainer der Schalker U23 aus der Regionalliga ab, der sofortige Wiederaufstieg misslang.

Leiten vorerst das Schalke-Training: die beiden Co-Trainer Matthias Kreutzer (2.v.l.) und Mike Büskens (m.).

Schalke 04 sucht neuen Trainer: S04 setzt vorerst wieder auf Kreutzer und Büskens

Für wen wird sich der FC Schalke 04 entscheiden? Viele Trainer sind auf dem Markt, Rouven Schröder dürfte womöglich auch alte Kontakte wieder aufleben lassen und Namen aus dem Köcher ziehen, die bislang noch nicht genannt wurden. Die Kandidaten-Liste beim S04 wird schon kleiner.

Vorerst trainieren die Assistenztrainer Matthias Kreutzer und Mike Büskens das Team. Sollte der S04 bis Sonntag (23. Oktober) noch keinen Kramer-Nachfolger gefunden haben, dürfte das Duo federführend auf der Bank sitzen, wie auch Sport1 berichtet.

Schalke 04 auf Trainer-Suche: Büskens will kein Cheftrainer sein, Kreutzer sprang für ein Spiel ein

Büskens führte als Interims-Cheftrainer den FC Schalke 04 im Mai zurück in die Bundesliga und ging dann zurück in die zweite Reihe. Einen Cheftrainer-Posten strebe er laut eigener Aussage nicht mehr an.

Als der Coach mit Übernahme des Jobs im März aufgrund einer Corona-Erkrankung fehlte, stand Kreutzer für ein Spiel an der Seitenlinie. Der S04 gewann mit 3:0 beim FC Ingolstadt. Es ist nicht ausgeschlossen, dass das Duo zumindest bis zur WM-Pause auch weiter in der Verantwortung stehen könnte, um den Königsblauen bei der Trainer-Suche Zeit zu verschaffen.

Rubriklistenbild: © Tim Rehbein/RHR-Foto - Montage: RUHR24