Bild: Ina Fassbender/dpa

Mike Büskens (51) hat sich nach Bekanntgabe des Wechsels mit emotionalen Worten von Ralf Fährmann (30) verabschiedet. Zumindest vorübergehend.

  • Ralf Fährmann wechselt auf Leihbasis zu Norwich City.
  • Mike Büskens hat auf seinem Instagram-Profil mit bewegenden Worten auf den Transfer reagiert.
  • Buyo hofft, Fährmann nach der Leihe wieder in der Arena zu sehen.

Der Wechsel von Fährmann zu Norwich City ist perfekt. In der kommenden Saison will Schalkes ehemalige Nummer eins bei den „Canaries“ Spielpraxis sammeln. Büskens wünscht dem 30-Jährigen dabei alles Gute und zeigt sich zugleich sichtlich gerührt vom Wechsel.

Fährmann erreichte das „Fußball-Herz“ von Büskens

„Mit 14 Jahren wechseltest Du in den Pott. Ich durfte Dich als jungen Menschen kennenlernen und war von Deinem Fleiß und der Besessenheit begeistert“, beginnt Büskens seine Abschiedsworte an Fährmann, der seinen Wechsel zu Norwich City erklärt hat.

Ralf Fährmann verlässt den S04 und wechselt auf Leihbasis zu Norwich City. Foto: Bernd Thissen/dpa

Und weiter: „Keine Übung war Dir zu viel, holtest immer alles aus Dir raus und mit diesen Eigenschaften erreichtest Du mein Fußball-Herz. Immer wieder warfen Dich schwere Verletzungen zurück, aber glücklicherweise nie um.“

Verhalten von Fährmann hat Büskens beeindruckt

Die Worte des Eurofighters klingen wie ein Ritterschlag. Besonders beeindruckt hat Büskens, wie Fährmann mit der Degradierung zum zweiten Torhüter beim S04 umgegangen ist. Zu der Zeit war „Buyo“ als Co-Trainer Teil der Rettungsmission unter Huub Stevens (65).

„Obwohl deine persönliche, sportliche Situation nicht leicht war, hast Du dich in keinem Moment hängen lassen und dich in den Dienst der Mannschaft gestellt. Der Sprint nach dem 4:2 im Derby in die Kurve oder Deine Sangeskunst danach bei Bosch bleiben legendär.“

+++ Das S04-Testspiel bei RW Oberhausen im Liveticker +++

Nach dem Sieg im Derby gegen den BVB, über den sich neben Büskens auch Asamoah diebisch freute, verfiel die gesamte Mannschaft in einen Zustand der Ekstase. Auf das Vorglühen im Mannschaftsbus folgte eine wilde Feier in der Vereinsgaststätte „Bosch“.

„Du hast unseren Verein mit jeder Faser gelebt“

Zum Abschluss äußert Büskens noch einen Wunsch. „Du hast unseren Verein mit jeder Faser gelebt und dafür gebührt dir mein Dank. Hole Dir jetzt wieder Spielpraxis und Selbstvertrauen und genieße den englischen Fußball. Dein Wahnsinn passt zwar perfekt auf die Insel, aber vielleicht sehen wir Dich 2020/21 wieder in der Arena.“