Einst mal "Weltklasse"

Ex-Schalker Max Meyer: Erneut schwacher Saisonstart bei Crystal Palace

Die Situation von Max Meyer bei Crystal Palace verschärft sich weiter. Der ehemalige Schalke-Profi stand schon wieder nicht im Kader.

  • Max Meyer entwickelt sich bei Crystal Palace zum Flop.
  • Der ehemalige Profi des FC Schalke 04 stand schon wieder nicht im Kader der "Eagles".
  • In der Premier League kam das für den gebürtigen Oberhausener nicht zum ersten Mal vor.

London - Crystal Palace atmet auf. Die "Eagles" haben am Samstag (30. November) mit 2:0 (1:0) beim FC Burnley gewonnen. Der Anschluss an das Tabellenmittelfeld in der Premier League wurde somit hergestellt.

Max Meyer: Ex-Schalke-Profi bei Crystal Palace schon wieder nicht im Kader

Nach 14 Spielen hat Crystal Palace nun 18 Punkte auf dem Konto und sechs Zähler Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz. Einer aus dem Team hat sich über den fünften Saisonsieg aber vermutlich weniger gefreut. Max Meyer (24) ist bei dem Klub aus London außen vor - und stand erneut nicht im Kader.

Eine Verletzung lag nicht vor. Ebenso wenig eine Krankheit, die ihm hätte dazwischenfunken können. Das Schlimme aus Sicht des ehemaligen Schalke-Profis: Max Meyer fehlte nicht zum ersten Mal im Kader von Crystal Palace in dieser Saison.

Trainer Roy Hodgson setzt bei Crystal Palace nicht auf den Ex-Schalke-Profi Max Meyer

Sein Trainer, Roy Hodgson (72), setzt schlicht und ergreifend nicht auf den gebürtigen Oberhausener. Die traurige Bilanz von Max Meyer bei Crystal Palace in dieser Saison: 171 Spielminuten in der Premier League. Zum Vergleich: 1.260 waren möglich.

Einzig Mitte August, am 1. und 2. Spieltag, stand Max Meyer in der Startelf der "Eagles" in der Premier League. Ein weiterer Einsatz von Beginn an kam dann nur noch im unbedeutenden Carabao-Cup hinzu, in dem sich dann auch noch der Viertligist Colchester United nach Elfmeterschießen durchsetzen konnte.

Es hatte sich schon früh angedeutet, dass selbst die zweite Saison von Max Meyer bei Crystal Palace zu einer Enttäuschung wird. Nach der ersten Spielzeit hatte die Sport Bild den ehemaligen Schalke-Profi sogar in der "Flop-Elf des Jahres" aufgeführt.

Dabei hatte ihn sein Berater Roger Wittmann (59) einst noch als "Weltklasse" bezeichnet. Dem Ganzen war ein Streit mit dem ehemaligen Schalke-Sportvorstand Christian Heidel (56) vorausgegangen, als es um eine mögliche Vertragsverlängerung ging. 

Max Meyer: Ex-Schalke-Profi kam in der ersten Saison bei Crystal Palace noch öfter zum Einsatz

Dass Anspruch und Wirklichkeit weit auseinander liegen, zeigt sich spätestens jetzt. Immerhin stand Max Meyer in seiner ersten Premier-League-Saison bis auf nur neun Ausnahmen von 39 Partien nicht auf dem Platz. Ein Tor und drei Vorlagen kamen dabei allerdings nur herum.

Video: Crystal Palace verwechselt Neuzugang Max Meyer mit Joshua Kimmich

Unklar ist noch, wie es mit dem 24-Jährigen weitergeht. Sein Vertrag ist noch bis Sommer 2021 gültig. Tranfermarkt.de beziffert seinen Marktwert auf 15 Millionen Euro. Möglicherweise ist es die letzte Saison von Max Meyer bei Crystal Palace, wenn die "Eagles" noch Ablösesumme generieren wollen.

Mehr zum Thema