Sky Aus: Metzelder hört als Experte auf - So geht es für ihn weiter

+
Gegen den ehemaligen Schalke- und BVB-Profi Christoph Metzelder ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen des Verdachts der Verbreitung von Kinderpornografie. Foto: dpa

In den letzten sechs Jahren konnten Fußballfans Christoph Metzelder als Experte bei Sky sehen. Doch nun ist Schluss damit. Er hat andere Pläne.

In den letzten sechs Jahren konnten Fußballfans Christoph Metzelder (38) als Experte beim Pay-TV-Sender Sky sehen. Doch nun ist Schluss damit. Der Ex-BVB und --Schalke-Spieler möchte zurück in den Profifußball.

  • Metzelders Vertrag bei Sky ist nicht verlängert worden.
  • Er lässt sich aktuell zum Fußball-Lehrer ausbilden.
  • Danach möchte er zurück in den Profifußball.

Zusammen mit Dietmar Hamann (45), Lothar Matthäus (58) und Reiner Calmund (70) bildete Metzelder das Experten-Team beim Münchener Sender. Zuletzt fungierte er immer häufiger auch als Co-Kommentator.

Metzelder: "Möchte nicht mehr als fester TV-Experte arbeiten"

Doch damit hört er nun auf. „Der Vertrag ist nicht verlängert worden“, erklärt Metzelder im Interview mit der Halterner Zeitung. „Aber ich möchte auch nicht mehr als fester TV-Experte arbeiten.“ Sechs Jahre seien für ihn genug.

Öffnen auf twitter.com

Sky muss sich also nach neuen Experten umschauen. Denn auch Reiner Calmund wird dem Sender zur kommenden Saison nicht mehr zur Verfügung stehen. Er möchte mehr Zeit für die Familie haben.

Zurück in den Profifußball

Metzelder, der die Gegner von Schalke, BVB und Co. in der zweiten Runde im DFB-Pokal auslost, dagegen hat andere Beweggründe. „Ich habe in den letzten Wochen für mich entschieden, dass ich in den Profifußball zurückzukehren möchte“, erklärt er.

Deswegen macht der 38-Jährige in den kommenden Monaten den Fußball-Lehrer-Schein. In Hennef (Sieg) wird er sich also vor allem mit Taktik, Training, Psychologie und Physiologie beschäftigen.

Auch Praktika stehen dann auf dem Programm. „Da können wir Präferenzen äußern“, sagt er. Die Vereine werden dann vom Verband an die Teilnehmer zugeteilt.

Metzelder selbst hat seine Praktikums-Wünsche schon abgegeben. Offiziell will er allerdings noch nichts verraten.

Metzelders Wechsel zu Schalke scheiterte

Der Ex-Nationalspieler war in den vergangenen Wochen immer wieder beim FC Schalke 04 im Gespräch. Beim S04, bei dem die Suche nach einem Sportdirektor wohl nicht mehr höchste Priorität genießt, sollte er neuer Sportdirektor werden.

Über einen ersten Austausch kamen beide Parteien allerdings nicht hinaus. Spätestens seit dem Start des Lehrgangs ist sowieso klar, dass Metzelder nicht gleichzeitig auf Schalke anheuern kann. Der Lehrgang dauert schließlich bis 2020.

+++ ARD-Hammer: Metzelder darf vorerst nicht mehr als TV-Experte auftreten +++

So hält die Suche der Königsblauen nach einem Sportdirektor weiter an. Kandidaten gab es bislang reichlich. Christoph Freund und Markus Krösche standen beispielsweise zur Diskussion. Beide sagten jedoch ab.

Übrigens geht Sky auch bei der Übertragung der Konferenz zukünftig neue Wege in der 2. Bundesliga.