Trotz Einigung mit anderem Klub

Schalke 04 funkt bei Wechsel dazwischen: Transfer-Wende in letzter Minute

Der Medizincheck war absolviert, Fotos gemacht, Interviews geführt – dann kam der FC Schalke 04. Ein Verteidiger entschied sich kurzfristig anders.

Gelsenkirchen – Der FC Schalke 04 beschäftigte sich schon länger mit Sepp van den Berg, der Verteidiger lehnte ein erstes S04-Angebot sogar ab. Stattdessen wechselte er am 1. Februar 2021 zunächst auf Leihbasis zu Preston North End. Im Sommer 2022 stand wieder eine Leihe im Raum – und die „Knappen“ wären erneut fast leer ausgegangen.

NameSepp van den Berg
Geboren20. Dezember 2001 (Alter 20 Jahre), Zwolle, Niederlande
Größe1,92 Meter
Aktuelles TeamFC Schalke 04 (auf Leihbasis vom FC Liverpool)

Schalke 04 funkt bei Wechsel dazwischen: Transfer-Wende in letzter Minute

Der Transfer von Sepp van den Berg war für Schalke 04 Ende August kurzfristig notwendig geworden, da Malick Thiaw den S04 in Richtung AC Mailand verlassen hatte. Die Königsblauen liehen daraufhin den 20-jährigen Innenverteidiger für eine Saison ohne Kaufoption vom FC Liverpool aus.

Doch unter normalen Umständen wäre es zu dem Wechsel gar nicht erst gekommen. Sepp van den Berg war sich längst mit einem anderen Klub einig, ehe der FC Schalke 04 für die Transfer-Wende sorgte (alle S04-Transfer-News bei RUHR24).

Schalke-Verteidiger Sepp van den Berg war sich schon mit den Blackburn Rovers einig

Wie Gregg Broughton, der neue Sportdirektor der Blackburn Rovers, auf der vereinseigenen Homepage mitteilte, war sich der englische Zweitligist mit dem heutigen Schalke-Verteidiger Sepp van den Berg bereits früh einig.

„Ich denke, es war allgemein bekannt, dass er hier war, er hat seine medizinische Unterstützung gemacht, er hat seine Interviews und Fotos mit dem Medienteam gemacht“, erklärt der 47-Jährige.

Der FC Schalke 04 hat sich im Transfer-Kampf gegen einen anderen Klub durchgesetzt – obwohl der Spieler dort bereits den Medizincheck absolviert hatte.

Sepp van den Berg blieb zunächst beim FC Liverpool – dann bekam Blackburn einen Anruf

Zu einem Transfer von Sepp van den Berg zu den Blackburn Rovers kam es aber nicht. „Dann gab es eine Verletzungskrise bei Liverpool. Sie waren nicht bereit, ihn abzugeben, obwohl bei uns alles erledigt war“, so Gregg Broughton.

Sepp van den Berg wurde an den ersten vier Premier-League-Spieltagen in den Kader des FC Liverpool berufen, ohne aber zum Einsatz zu kommen. Nach dem 27. August, als die „Reds“ mit 9:0 gegen Bournemouth gewannen, musste Blackburn schließlich eine Entscheidung treffen. Gregg Broughton erklärt: „Wir bekamen den Anruf, dass der Deal ziemlich schnell über die Bühne gehen könnte.“

Schalke 04 sticht Blackburn Rovers bei Transfer von Sepp van den Berg aus

Der Innenverteidiger jedoch erfuhr noch von einem zweiten Interessenten: dem FC Schalke 04, der nach einem Ersatz für Malick Thiaw suchte. Das brachte den Niederländer zum Umdenken, er wollte lieber in der Bundesliga als in der englischen Championship spielen, wie der 20-Jährige kürzlich gegenüber ElfVoetbal selbst bestätigte.

Sepp van den Berg spielt jetzt für den FC Schalke 04.

Für Blackburn-Sportdirektor Gregg Broughton war die Sache klar: „Wir waren nicht bereit, auf Sepps Entscheidung zu warten und mussten schnell handeln.“ So verpflichteten die Rovers kurzerhand Dominic Hyam für 1,75 Millionen Euro von Coventry City und liehen zudem Clinton Mola vom VfB Stuttgart aus.

Schalke 04 bekam Transfer-Tipp für Sepp van den Berg von Huub Stevens

Der FC Schalke 04 bediente sich wiederum beim FC Liverpool und sicherte sich die Dienste des 20-Jährigen. Die Empfehlung für den Transfer sprach einst Huub Stevens höchstpersönlich aus.

In allen drei Bundesliga-Spielen seit seiner Ankunft spielte Sepp van den Berg mit guten Leistungen über die kompletten 90 Minuten. Der Tipp von Trainer-Legende Stevens scheint sich als wertvoll zu erweisen.

Rubriklistenbild: © Tim Rehbein/RHR-FOTO

Mehr zum Thema