Kurioses Video kursiert im Netz

"Mit dem Lambo vom Pleiteklub" - Ex-Schalker Max Meyer reagiert auf irres Skandalvideo seines Vaters

Der frühere Schalke-Profi Max Meyer steht nach einem Video seines Vaters Achim im Fokus.
+
Der frühere Schalke-Profi Max Meyer steht nach einem Video seines Vaters Achim im Fokus.

Achim Meyer, Vater von Ex-S04-Profi Max Meyer, sorgt für Aufsehen. In einem Video brettert er im Lambo durch Gelsenkirchen und ledert gegen Schalke 04.

  • Im Netz kursiert ein Skandalvideo von Achim Meyer.
  • Der Vater von Max Meyer fährt darin im Lamborghini durch Gelsenkirchen und schießt gegen den FC Schalke 04*.
  • Sein Sohn distanziert sich entschieden und findet deutliche Worte zu dem Vorfall.

Gelsenkirchen - Max Meyer (24) hat unter den Anhängern des FC Schalke 04 einen schweren Stand. Ein irres Video seines Vaters Achim, das seit Donnerstag (28. Mai) in den sozialen Netzwerken kursiert, dürfte die Fronten weiter verhärten. Der Spieler selbst hat inzwischen deutlich reagiert, weiß RUHR24.de*.

Name

Max Meyer

Geboren

18. September 1995 (Alter 24 Jahre), Oberhausen

Größe

1,73 Meter

Gewicht

60 kg

Karrierebeginn

2013

Eltern

Achim Meyer

Aktuelle Teams

Crystal Palace (#7 / Mittelfeld)

Max Meyer: Vater Achim schießt im Lambo gegen den FC Schalke 04

"Besser geht nicht, Männer. Durch die verbotene Stadt. Gelsenkirchen. Ab zum Steuerberater. Schön mit dem bezahlten Lambo vom Pleiteklub. Herrlich"

Achim Meyer scheint seit dem unrühmlichen Abgang seines Sohnes Max im August 2018 nicht mehr allzu viel vom S04 (alle Artikel auf RUHR24.de*) zu halten. Das Tischtuch zwischen dem Klub aus Gelsenkirchen und der Familie Meyer dürfte spätestens mit dem neuesten Skandalvideo endgültig zerschnitten sein.

Max Meyer: Ex-S04 Profi "zutiefst schockiert" vom Video seines Vaters

Das Gerede vom "Pleiteklub" und der "verbotenen Stadt" geht trotz allem Ärger der Vergangenheit aber selbst Max Meyer deutlich zu weit. Auf Instagram bezog der 24-Jährige noch am Abend Stellung und distanzierte sich deutlich vom Video und den Aussagen seines Vaters zum S04.

"Das passt nicht in meine Welt, das passt nicht in diese Zeit, das passt in gar keine Zeit. Ich habe Schalke 04 sehr sehr viel zu verdanken und distanziere mich entschieden von der Art und dem Inhalt dieses Videos." Er sei zutiefst schockiert gewesen.

Max Meyer (l.) wechselte 2018 vom FC Schalke 04 zu Crystal Palace in die Premier League.

Dazu postete Max Meyer ein Foto von seinem Bundesliga-Debüt für den FC Schalke 04 am 22. Spieltag der Saison 2012/13 beim FSV Mainz 05. Der in Oberhausen geborene Mittelfeldspieler wechselte 2009 in die berühmte Knappenschmiede, reifte dort zum Profi und sogar zum Nationalspieler.

Max Meyer mit Crystal Palace ab dem 17. Juni in der Premier League gefordert

2018 kehrte er seinem langjährigen Klub nach einem Zoff seines Beraters Roger Wittmann (60) mit dem Ex-Manager Christian Heidel (56) um das Weltklasse-Format des Spielers den Rücken und schloss sich Crystal Palace an. Richtig rund läuft es für Max Meyer dort in der laufenden Saison nicht.

Erst 13 Mal kam der 24-Jährige in der laufenden Saison zum Einsatz, Tore und Torvorlagen sucht man in den Leistungsdaten vergeblich. Möglicherweise läuft es nach der Corona-Zwangspause besser für den einstigen Erben der Trikotnummer von Raúl (42).

Der Trainingsbetrieb im englischen Fußballoberhaus läuft bereits wieder. Seit gestern steht zudem fest, dass der Spielbetrieb in der Premier League ab dem 17. Juni fortgesetzt werden darf.

*RUHR24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.