Schalke: Matondo verletzt - ausgerechnet vor dem Trainingslager! Das sagt Trainer Wagner

+
Rabbi Matondo beim S04-Testspiel gegen RWO. Foto: Marius Becker/dpa

Jetzt auch noch Rabbi Matondo. Schalke hat den nächsten Verletzten. Ausgerechnet vor dem Trainingslager in Mittersill. Hier die Infos.

Hat Schalke das Remis in Enschede am Dienstag (23. Juli) teuer bezahlt? Rabbi Matondo (18) fällt erst einmal verletzt aus.

  • Rabbi Matondo hat sich im Testspiel beim FC Twente (1:1) verletzt.
  • Der rechte Flügelspieler des S04 musste am rechten Fuß getackert werden und verließ das Stadion an Krücken.
  • Trainer David Wagner (47) muss vielleicht auch noch auf Suat Serdar (22) verzichten.

Der Schalke-Motor stottert derzeit in der Vorbereitung. Unter anderem deswegen, weil noch nicht alle Leistungsträger voll einsatzbereit sind.

Matondo verletzte sich in der 1. Halbzeit gegen den FC Twente

Nach dem S04-Testspiel beim FC Twente (1:1) kam die nächste Meldung, auf die die Königsblauen gut verzichten können: Flügelfitzer Rabbi Matondo (18), der gleich beim ersten Testspiel bei RW Oberhausen (3:1) traf, hat sich verletzt.

"Er hat einen Riss auf dem Spann und musste getackert werden. Er wird sicher einige Tage ausfallen", sagte Trainer David Wagner (47) nach der Partie.

S04 reist Freitag ins Trainingslager

Der Zeitpunkt der Matondo-Verletzung ist alles andere als ideal. Schließlich reisen die "Knappen" am Freitag (26. Juli) ins Trainingslager nach Mittersill (Österreich), wo der Feinschliff angelegt werden soll.

Dabei muss Wagner derzeit sowieso schon auf noch mehr Spieler verzichten. Neuzugang Ozan Kabak (19) droht sogar den Start in die Saison zu verpassen.

Caligiuri und Schöpf könnten Matondo ersetzen

Matondo, der Schalke das lange vermisste Tempo zurückbringt, zählte als Flügelspieler auf der rechten Seite in der bisherigen Vorbereitung zum Stammpersonal in den Testspielen. Zugegeben auch aus dem Grund, dass mögliche Konkurrenten wie Daniel Caligiuri (31) und Alessandro Schöpf (25) noch nicht einsatzbereit waren.

Das Duo kehrt aber nun in das vollständige Mannschaftstraining zurück. Wagner kann also teilweise aufatmen.

Suat Serdar am rechten Knöchel verletzt

Caligiuri und Schöpf bringen allerdings nicht dasselbe Tempo des pfeilschnellen Flügelspielers mit. Matondo begeisterte beispielsweise im Mai noch das Netz mit seinem irren Sprint über 80 Meter.

Davon wird es nun erst einmal keine Videos geben. Ebenso wenig von Suat Serdar (22)? Der deutsche U21-Nationalspieler erlebte nach seinem Urlaub ein schmerzhaftes Comeback und ist am rechten Knöchel angeschlagen.