Nach langer Verletzungspause

Matija Nastasic: Schalke-Rückkehrer lobt S04-Mediziner und Ozan Kabak

Matija Nastasic ist beim FC Schalke 04 zurück auf dem Platz.
+
Matija Nastasic ist beim FC Schalke 04 zurück auf dem Platz.

Matija Nastasic (26) ist zurück in der Innenverteidigung des FC Schalke 04. Nach schwierigen Wochen agiert der Serbe nun wieder als Stammspieler.

  • Schalke-Innenverteidiger Matija Nastasic musste zuletzt wegen einer Achillessehnenreizung wochenlang pausieren.
  • Nach seiner Rückkehr auf den Platz lobte er nun die Arbeit der S04-Mediziner.
  • Dem Konkurrenzkampf in der Abwehr blickt der 26-Jährige entspannt entgegen.
  • Gelsenkirchen - Gegen Union Berlin stand Matija Nastasic erst zum fünften Mal in dieser Saison auf dem Platz. So erfolgreich das Spieljahr 2019/2020 für den FC Schalke 04 bisher auch verläuft, so kompliziert ist es für den serbischen Innenverteidiger.

    Matija Nastasic über seine Zeit als Schalke-Reservist: „Ich konnte den Trainer verstehen“

    Nach zwei Einsätzen zu Saisonbeginn setzte Matija Nastasic, der sich emotional für fünf Jahre beim S04 bedankt, eine Erkältung außer Gefecht. Was zunächst harmlos aussah, wurde für den 26-Jährigen zu einem echten Problem. In seiner Abwesenheit etablierten sich Benjamin Stambouli (29) und Salif Sané (29) als erfolgreiches und gut funktionierendes Abwehr-Duo des S04.

    Dem Serben blieb fortan nur die Zuschauerrolle. „Ich konnte den Trainer verstehen. Die Mannschaft spielte gut, es gab keinen Grund zu wechseln“, sagte er gegenüber den Ruhr Nachrichten.

    Matija Nastasic feiert gegen Werder Bremen starkes Schalke-Comeback

    Zusätzliche Probleme bereitete Matija Nastasic, der sich wegen des Coronavirus nicht nur um den FC Schalke, sondern auch um Italien Sorgen macht, dann noch eine wochenlange Achillessehnenreizung. Diese machte es ihm unmöglich, sich im Training für einen Startelfeinsatz zu empfehlen. „Das war sehr schmerzhaft. Aber ich musste pausieren, weil ich der Mannschaft in dieser Phase nicht helfen konnte“, so der Serbe.

    Im Auswärtsspiel des FC Schalke 04 bei Werder Bremen feierte Matija Nastasic dann sein Comeback in der Bundesliga. Trainer David Wagner (48) zollte dem Innerverteidiger nach der Partie ein Sonderlob. „Spitzenklasse“ lautete das Fazit des S04-Coach. Es war der erste Liga-Einsatz des 26-Jährigen seit dem Heimspiel gegen Mainz 05 am 20. September.

    Schalke-Innenverteidiger Matija Nastasic lobt S04-Mediziner und Teamkollege Ozan Kabak

    Sowohl in Bremen als auch gegen Union Berlin organisierte der 26-Jährige die Abwehr zusammen mit Ozan Kabak (19). Die beiden Spiele reichten Matija Nastasic dabei offenbar schon aus, um einen guten Eindruck seines Nebenmanns zu bekommen. „Er hat große Qualitäten und wird uns sehr helfen“, lobte er den türkischen Defensiv-Spezialisten. 

    Ein Lob verteilte Matija Nastasic auch an die medizinische Abteilung des S04. „Vor drei oder vier Wochen hatte ich noch starke Schmerzen an der Achillessehne. (…) Aber die sind mittlerweile vollständig abgeklungen. Unsere medizinische Abteilung hat tolle Arbeit geleistet“, wird er auf der offiziellen Webseite des FC Schalke 04 zitiert.

    Vier Top-Innenverteidiger: Matija Nastasic sieht Konkurrenzkampf entspannt

    N achdem Benjamin Stambouli und Salif Sané ihrerseits wegen Verletzungen ausgefallen waren, kam die Genesung von Matija Nastasic zur richtigen Zeit. Dass sich die Situation bei den Innenverteidigern in Zukunft auch für ihn wieder komplizierter gestalten könnte, sieht der Serbe entspannt. "Wir haben mehrere gute Innenverteidiger. Jeder möchte spielen“. Und fügt hinzu: „Eine Saison ist lang. Da wird auch jeder Einzelne gebraucht.“

    Mehr zum Thema