VfB Stuttgart will wohl Omar Mascarell

+
Omar Mascarell und der VfB Stuttgart sollen Interesse an einem Wechsel haben. Foto: Tim Rehbein/dpa

Omar Mascarell kann sich auf Schalke nicht durchsetzen. Angeblich hat der VfB Stuttgart Interesse. Ein Transfer wird aber schwierig. Jetzt mehr erfahren.

Bislang konnte Omar Mascarell auf Schalke noch gar nicht überzeugen. Nun soll der VfB Stuttgart Interesse an dem defensiven Mittelfeldspieler haben.

10 Millionen Euro überwies der S04 im Sommer 2018 an Real Madrid. Dafür bekamen die Königsblauen den Zuschlag bei Omar Mascarell.

Der 25-Jährige spielte zuvor zwei Jahre lang bei Eintracht Frankfurt. Die Königlichen hatten sich aber ein Rückkaufrecht gesichert. Das fiel niedriger aus als das blau-weiße Angebot.

Die Mascarell-Bilanz auf Schalke fällt seitdem ernüchternd aus. Der Rechtsfuß kommt auf nur sieben von 27 möglichen Pflichtspielen.

Für den VfB Stuttgart wird es bei Omar Mascarell jetzt schwieriger

In der Bundesliga spielte der Ex-Frankfurter nur einmal über 90 Minuten. Beim 2:0-Auswärtssieg in Düsseldorf am 6. Oktober.

Mascarell zog sich in der Saisonvorbereitung einen Muskelfaserriss zu und verpasste den Auftakt Mitte August. Seit Ende September ist der 25-Jährige aber fit und einsatzbereit.

Aktuelle S04-Themen

Überzeugen konnte der defensive Mittelfeldspieler Trainer Domenico Tedesco aber anscheinend nicht. Obwohl mit Sebastian Rudy ein Konkurrent außer Form war.

Nabil Bentaleb war zudem nicht immer fit und Benjamin Stambouli sowie Weston McKennie wurden auf anderen Positionen gebraucht.

Dieses Jahr ein ähnliches Bild. In beiden Ligaspielen des S04 musste Mascarell jeweils 90 Minuten zuschauen.

Nach Informationen des "kicker" beschäftigt sich der Spieler deswegen mit dem VfB Stuttgart, der wiederum auch Interesse signalisiert. Laut dem Fußballmagazin ist demnach ein Leihgeschäft mit Kaufoption im Gespräch.

Öffnen auf twitter.com

Ob der VfB Stuttgart aber den Zuschlag erhält? Schalke musste am Freitag (25. Januar) in Berlin gegen Hertha BSC drei Verletzte hinnehmen. Zwei davon kommen für die Position des zentralen Mittelfeldspielers durchaus in Frage.

Jetzt bleiben mit Rudy, Bentaleb und eben Mascarell nur noch drei Spieler für zwei Positionen übrig. Sehr fraglich, ob Tedesco deswegen seine Zustimmung für einen Wechsel gibt.

Der Spieler selbst hatte in der Winterpause noch betont, sich bei den "Knappen" durchsetzen zu wollen. Die Aussagen sind drei Wochen her.