Omar Mascarell will sich nach in der neuen Saison beim FC Schalke 04 endlich durchsetzen

+

Omar Mascarell geht voller Motivation in sein zweites Jahr auf Schalke. Unter David Wagner will der Spanier sich endlich durchsetzen.

Die vergangene Saison war nicht immer einfach für Omar Mascarell (26), der nur 14 von 34 Ligaspielen absolvierte. Jetzt will Mascarell angreifen.

  • Omar Mascarell will sich in seiner zweiten Saison auf Schalke durchsetzen.
  • Die Spielidee von David Wagner gefällt dem Spanier.
  • Ein Vereinswechsel steht aktuell nicht zur Debatte.

Unter Trainer David Wagner (47) soll es für Omar Mascarell, der für den S04 ein echtes Laufwunder ist, einen Neuanfang geben. Nach einer schwierigen Saison auf Schalke, will der Spanier in seinem zweiten Jahr voll durchstarten.

Mascarell: "Habe mich nicht hängen gelassen"

Im Interview mit schalke04.de erklärte der Spanier, dass er sich trotz allem nie hat hängen lassen. Unter Domenico Tedesco habe er keine Kontinuität gehabt. Erst unter Huub Stevens, der Omar Mascarell nach der ersten Begegnung beim S04 "total baff" gemacht hat, war der 26-Jährige wieder gesetzt.

Wagner macht einen guten Eindruck

Mascarell, der die beste Passquote auf Schalke hat, führte schon ein längeres Gespräch mit seinem neuen Trainer. " Wir haben uns ausgetauscht, das hat mir sehr gut gefallen." Die Ernennung von Mascarell zum zweiten Stellvertreter von Kapitän Nübel überraschte trotzdem.

Wagner und sein Trainerteam würden dafür sorgen, dass sich jeder im Team wohlfühle. So verliere die Mannschaft auch trotz der anstrengenden Trainingseinheiten niemals den Spaß. Schon vor einigen Wochen berichte er viel Positives.

Umschaltspiel soll perfektioniert werden

Der Fokus liegt aktuell vor allem auf dem Umschaltspiel. "Nach Balleroberungen wollen wir direkt nach vorne spielen, dabei aber nicht mit langen Bällen operieren." Noch klappt aber nicht alles perfekt, gibt der 26-Jährige zu. "Wir sind aber auf einem guten Weg." Das will Schalke auch gegen den FC Bayern München zeigen. Von deren Trainer Niko Kovac (47) schwärmt der Spanier.

Mascarell will auf Schalke bleiben

Ein Vereinswechsel stehe deshalb auch nicht zur Debatte. In den letzten Wochen hatte es immer wieder Gerüchte gegeben, dass der Spanier die Königsblauen verlassen möchte. Zuletzt dementierte der Mittelfeldspieler einen Wechsel zu Werder Bremen.

Da sei nichts dran gewesen, erklärte Mascarell, der besondere Erinnerungen an Arminia Bielefeld besitzt. "Woher diese Meldungen kamen, weiß ich auch nicht." Er wolle auf Schalke bleiben und sich hier durchsetzen. "Ich bin sehr glücklich im Verein." Einer, der nicht ganz so glücklich ist, ist Nabil Bentaleb (24). Der wurde nun auch mit Werder Bremen in Verbindung gebracht.