Kein Training am Mittwoch

Schalke: Mark Uth droht gegen Union Berlin auszufallen – Chance für Kutucu?

Mark Uth droht Schalke am Freitag auszufallen
+
Mark Uth droht bei Schalke am Freitag auszufallen

Schalkes Stürmer Mark Uth (28) konnte wegen Adduktorenproblemen am heutigen Mittwoch nicht trainieren. Er droht für das Spiel am Freitag gegen Union Berlin auszufallen.

  • Mark Uth stand zuletzt gegen Werder Bremen in der Startformation.
  • Bedeutet Uths Verletzung eine Chance für Kutucu?
  • Der Nachwuchsstürmer hat in dieser Saison bisher einen schweren Stand.

Uth bei Schalke nicht im Training – Ausfall gegen Union Berlin droht

Bereits am kommenden Freitag trifft der FC Schalke 04 zuhause auf den überraschend starken Aufsteiger Union Berlin. Voraussichtlich nicht mit dabei sein wird dann Mark Uth. Denn der 28-jährige, der zuletzt gegen Augsburg und Bremen in der Startformation stand, konnte heute nicht am Training teilnehmen.

Adduktorenprobleme machen dem Stürmer zu schaffen, der bisher in dieser Saison noch nicht richtig in Fahrt kommt. Gerade mal knapp 500 Einsatzminuten stehen auf dem Konto von Uth. Zudem zwei Assists im DFB-Pokal. S04-Legende Klaus Fischer (69) hat nun Tipps für den Stürmer.

Schalke: Ist der Ausfall von Uth die Chance für Kutucu?   

Des einen Leid, des anderen Freud? Profitieren könnte von Uths Verletzung Ahmed Kutucu (19). Der Nachwuchsstürmer aus der Knappenschmiede kam in dieser Saison bisher noch weniger zum Zuge, als sein Teamkollege. In den letzten drei Begegnungen stand Kutucu nicht mal im Kader. In 150 Spielminuten gelangen ihm immerhin 1 Treffer und 1 Assist.

Kommt er am Freitag gegen Union Berlin nun zu seinem ersten Startelfeinsatz diese Saison? Bereits im Sommer forderte Coach David Wagner (47) Geduld mit Kutucu. Man dürfe „nicht vergessen, dass Ahmed gerade erst aus der Jugend kommt. Er braucht Zeit und die soll er bekommen“, so Wagner. An Einen Wechsel aufgrund der geringen Spielzeit denkt Kutucu bisher aber offenbar nicht.

Offensive des FC Schalke: Auch Steven Skrzybski eine Option 

Eine weitere Option für die Offensivabteilung des FC Schalke böte sich in Steven Skrzybski (27). Der Offensivspieler kam in dieser Saison ausschließlich im DFB-Pokal und bei der zweiten Mannschaft in der Regionalliga zum Einsatz. Daher darf bezweifelt werden, dass er es gegen seinen Ex-Klub am Freitag direkt von der Tribüne in die Startelf schafft.

Skrzybski hingegen ist anders als Kutucu unzufrieden mit seiner Situation auf Schalke und sprach dies auch öffentlich an. Im Gespräch ist ausgerechnet ein Wechsel zu seinem Ex-Klub und dem nächsten Gegner des FC Schalke: Union Berlin.