15 Jahre einst beim BVB: Massimo Mariotti wechselt wohl zum S04

Massimo Mariotti (r.) arbeitete 15 Jahre lang für Borussia Dortmund. Foto: Friso Gentsch/dpa
+
Massimo Mariotti (r.) arbeitete 15 Jahre lang für Borussia Dortmund. Foto: Friso Gentsch/dpa

Massimo Mariotti wechselt angeblich zum S04. 15 Jahre lang arbeitete er für Borussia Dortmund. Nun der Wechsel zum Rivalen. Hier die Infos.

Massimo Mariotti (57) arbeitete bis Sommer 2018 insgesamt 15 Jahre lang für Borussia Dortmund. Nun wechselt er zum FC Schalke 04, wie Sky-Reporter Dirk große Schlarmann berichtet.

Die Königsblauen arbeiten mit Hochdruck daran, das Team hinter dem Team zu vergrößern. Bereits am Mittwoch (26. Juni) wurde bekanntgegeben, dass Sascha Riether (36) als Koordinator der Lizenzspielerabteilung eingestellt wurde.

Massimo Mariotti arbeitet unauffällig im Hintergrund

Der 36-Jährige scheint mit Mariotti nun durchaus prominente Verstärkung zu bekommen. Der 57-Jährige arbeitet zwar meist nur im Hintergrund.

Doch spätestens für sein Dolmetschen bei TV-Interviews mit beispielsweise dem ehemaligen BVB-Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang (30), dem zuletzt angeblich ein Mega-Angebot aus China erreichte, wurde der gebürtige Schweizer in der Öffentlichkeit bekannter. Die Wahrnehmung änderte sich daran aber nicht.

+ + + Netzreaktionen zu S04 gegen Bayern: „Wenn Sie wüssten, wen wir alles schon sicher haben“ + + +

Mariotti war beim BVB, dem übrigens der Abgang von Dan-Axel Zagadou (20) droht, sehr beliebt. Ganz gleich, ob bei Spielern, Mitarbeitern oder Fans.

Zu seinen Aufgaben zählte neben dem Dolmetschen vor allem das Betreuen von ausländischen Spielern sowie das Scouting. 2011 begann er als Co-Trainer in der U23 vom BVB neben David Wagner (47), der nun bekanntlich auf Schalke ist und dort gesteigerten Wert auf bestimmte Dinge legt.

2018 der Wechsel zum VfB Stuttgart

Nach insgesamt 15 Jahren verließ Mariotti auf eigenem Wunsch hin die Schwarz-Gelben und wechselte im Sommer 2018 zum VfB Stuttgart. Dort arbeitete er unter anderem mit Michael Reschke (61) zusammen, den Schalke kürzlich bekanntlich als Kaderplaner verpflichtete.

Bei den Schwaben war der langjährige BVB-Mitarbeiter zuletzt Integrationsbeauftragter. Dank seiner Sprachkenntnisse (Deutsch, Französisch, Italienisch und ein bisschen Spanisch) war es ihm ein Leichtes, den ausländischen Spielern bei der Eingewöhnung zu helfen.

Unterschiedliche Sprachen führten angeblich zuletzt zu Problemen beim S04

Nun wird Mariotti diese Fähigkeiten wohl auf Schalke einsetzen. Der 57-Jährige könnte dabei helfen, dass Probleme in der S04-Kabine wegen der vielen unterschiedlichen Sprachen weniger werden.

Welche genauen Aufgaben der ehemalige Zweitligaspieler des MSV Duisburg bei den Königsblauen übernehmen wird, ist noch unklar. Gut möglich ist, dass Sportvorstand Jochen Schneider (48) am Donnerstagmittag (27. Juni) bei einem Mediengespräch Aufschluss gibt.

Mariotti nach Grotus und Riether der dritte Neue fürs Team hinterm Team

Dann könnte es neben Informationen zu Riether und Mariotti ebenfalls welche zu René Grotus (34) geben. Der 34-Jährige wird Schneider zuarbeiten, wie der Sportvorstand des S04 bereits gegenüber Medien bestätigte.