Bild: Marius Becker/dpa

Die deutsche Nationalmannschaft bereitet sich derzeit im niederländischen Venlo auf die EM-Qualifikationsspiele gegen Weißrussland (8. Juni, 20.45 Uhr) und Estland (11. Juni, 20.45 Uhr) vor. Auf einer Pressekonferenz hat sich der ehemalige Schalke-Torwart Manuel Neuer (33) zu S04-Torhüter Alexander Nübel (22) geäußert.

  • Manuel Neuer hat auf einer Pressekonferenz Alexander Nübel gelobt
  • Deutschlands Nummer Eins erkennt Parallelen zu seinen Anfängen beim S04
  • Die anstehende U21-EM sieht er als Chance für Nübel

Neuer hat sich beim FC Schalke 04 zu einem der besten Torhütern der Bundesliga entwickelt, bevor er 2011 zum FC Bayern München wechselte. An einer ähnlichen Vita arbeit derzeit Nübel. Über einen Wechsel zum Rekordmeister wird bereits spekuliert.

Neuer erkennt bei Nübel Parallelen zu sich

„Ich habe ihn beobachtet und gesehen, wie er gehalten hat. Er hat seinen Job sehr gut gemacht. Parallelen sind also schon da“, gesteht Neuer auf der Pressekonferenz.

Ähnlich wie der vierfache Welttorhüter in der Saison 2010/11 mutierte auch Nübel, der laut eigener Aussage keine offene Zukunft hat, in der vergangenen Saison zur Lebensversicherung beim S04. Der Klassenerhalt war nicht zuletzt sein Verdienst. Trotzdem denkt Fährmann nicht an eine Schalke-Flucht.

In der kostenlosen Buzz04-App gibt es alle Infos über den FC Schalke 04 auf dein Smartphone.
In der kostenlosen Buzz04-App gibt es alle Infos über den FC Schalke 04 auf dein Smartphone.

Aber nicht nur die Vereinskarriere, sondern auch der Werdegang der beiden Torhüter in der U21-Nationalmannschaft weist Gemeinsamkeiten auf. Neuer gewann 2009 als Torhüter mit der U21 die Europameisterschaft.

In diesem Jahr kämpft Nübel, der auf Schalke zu den Gewinnern bei der Marktwert-Entwicklung zählt, mit dem DFB-Nachwuchsteam um den Titel. Vor der U21-Europameisterschaft gab sich der S04-Torhüter optimistisch. Dabei helfen soll sein S04-Kollege Cedric Teuchert, für den sich Nübel stark machte.

Aktuelle S04-Themen:

Neuer sieht das Turnier für Nübel, der laut Olaf Thon (53) nicht zum FC Bayern wechseln wird, und die anderen DFB-Nachwuchstalente als große Chance. „Wir haben das als Sprungbrett genutzt. Das war eine tolle Erfahrung für uns“, so der 33-Jährige.

Neben Nübel stehen mit Suat Serdar (22) und Teuchert (22) zwei weitere Schalker im vorläufigen Aufgebot für die U21-Europameisterschaft in Italien und San Marino (ab 16. Juni). In Zukunft könnte es für den S04, der wegen anstehender Länderspiele zum Trainingsauftakt wohl auf einige Schalke-Spieler wird verzichten müssen, aber schwieriger werden, junge deutsche Talente ans Berger Feld zu locken. PSG baut nämlich eine Jugendakademie in Düsseldorf und Oberhausen auf.