Chris Löwe über S04-Coach David Wagner: "Großartiger Fußballtrainer und großartiger Mensch"

+
Chris Löwe. Foto: Bodo Schackow/dpa

Chris Löwe ist unter David Wagner mit Huddersfield in die Premier League aufgestiegen. Im Interview spricht er über den neuen S04-Coach. Hier die Infos.

Chris Löwe (30) hat von 2016 bis 2019 unter Trainer David Wagner (47) für Huddersfield Town gespielt. Im Interview zeigt sich der 30-Jährige begeistert vom neuen Schalke-Trainer.

  • Chris Löwe spricht im kicker-Interview über David Wagner.
  • Den neuen S04-Coach kennt er schon aus gemeinsamen Tagen beim BVB.
  • Löwe traut Schalke unter Wagner eine positive Entwicklung zu.

Löwe, der jüngst einen Dreijahresvertrag bei Dynamo Dresden unterschrieben hat, trainierte in seiner Karriere bereits unter Jürgen Klopp (52) und dessen Trauzeugen David Wagner. Im Interview mit dem kicker (Ausgabe vom 17. Juni) lobt der 30-Jährige beide Trainer in höchsten Tönen.

Löwe: "Klopp war mein Sechser im Lotto"

"Kloppo hat mich damals aus der 4. Liga zum amtierenden Deutschen Meister geholt. Das war mein Sechser im Lotto. Weil ich auch auf einige Einsätze kam, hat er einen ganz großen Anteil am Verlauf meiner Karriere", so Löwe.

"Wagner hat sich erinnert, dass ich ganz gut kicken kann"

In ähnlicher Weise hat der neue Schalke-Trainer Wagner, der die Entschuldigung von Clemens Tönnies (63) nach dessen rassistischen Äußerungen akzeptiert, die Karriere des Linksverteidigers geprägt: "Mit David hatte ich schon in Dortmund ein gutes Verhältnis. In England hat er sich daran erinnert, dass ich ganz gut kicken kann, und mich überzeugt, dass mir so ein Schritt ins Ausland guttun könnte."

Aber nicht nur in ihrer Rolle als Trainer haben Klopp und Wagner bei Löwe Eindruck hinterlassen. "Ich bin beiden unglaublich dankbar für das, was sie mir und meiner Familie ermöglicht haben. Sie sind nicht nur großartige Fußballtrainer, sondern auch großartige Menschen."

"Wagner kann Schalke in ruhiges Fahrwasser bringen"

Bekanntermaßen trainiert Wagner, der viel Wert auf Fitness und emotionale Ansprachen legt, in der kommenden Saison den S04. Löwe glaubt, dass Königsblau eine gute Entscheidung getroffen hat.

"Bei Schalke ist immer Trubel, alle wollen mitreden, aber David kann den Verein wieder in ruhiges Fahrwasser bringen und die Mannschaft fußballerisch so verbessern, dass Schalke wieder dort steht, wo es sich selbst sieht", so der frühere Dortmunder im kicker-Interview.

Aktuelle S04-Themen:

Schafft Schalke in der kommenden Saison tatsächlichen den sportlichen Turnaround? Dabei helfen könnte Mário Rui (28) vom SSC Neapel, an dem der S04 Interesse haben soll. Erik Durm, der Gespräche mit Schalke geführt hat, hat dem Verein eine Absage erteilt.

Ansonsten geht es auf dem Schalker Transfermarkt bislang eher ruhig zu. Immerhin darf sich U19-Trainer Norbert Elgert (62) bereits über fünf Neuzugänge für seine Mannschaft freuen.