FC Bayern München will Ex-S04-Star 

Bei Transfer von Leroy Sané: So viel Geld kassiert dann der FC Schalke 04 

Wenn bei Leroy Sané ein Transfer zustande kommt, kassiert der FC Schalke 04 ordentlich mit. Wie viel genau, errechnet sich nach einer bestimmten Rechnung.

  • Der FC Bayern München peilt nach wie vor einen Transfer von Leroy Sané an.
  • In dem Zusammenhang hofft der FC Schalke 04 auf gutes Verhandlungsgeschick von Manchester City.
  • Je mehr Ablöse Man City vom FC Bayern München für Leroy Sané kassiert, desto mehr Kohle bekommt auch der S04.

Gelsenkirchen/München - Seit nun fast schon einem Jahr ist das Interesse des FC Bayern München an Leroy Sané (24) bekannt. Geklappt hat ein Transfer bislang noch nicht.

FC Schalke 04 hofft beim Transfer von Leroy Sané auf das Verhandlungsgeschick von Man City

Doch der Deutsche Rekordmeister bastelt offenbar weiter fleißig daran, den ehemaligen Profi des FC Schalke 04, dem ein Mega-Umbruch mit elf Abgängen droht, von Manchester City loszueisen und zurück in die Bundesliga zu holen. Derzeit sieht es so aus, als ob es nur noch eine Frage des Geldes ist, wann der deutsche Nationalspieler zum deutschen Branchenprimus wechselt.

In dem Zusammenhang wird der S04 hoffen, dass Man City eine möglichst hohe Summe aushandelt. Je höher diese ist, desto mehr Geld bekommen die Königsblauen.

FC Schalke 04 wird bei Transfer von Leroy Sané beteiligt 

Dass der FC Schalke 04 (alle Artikel unter RUHR24.de) an einem Transfer von Leroy Sané beteiligt wird, liegt an den Verhandlungen von 2016. Damals handelte der S04 mit Man City unter anderem eine Klausel aus, wonach die "Knappen" bei einem Weiterverkauf beteiligt werden. 

Damals verkauften die Königsblauen den gebürtigen Essener für knapp 50 Millionen Euro. Aufgrund von Bonuszahlungen stieg diese Summe in den vergangenen Jahren bereits auf über 50 Millionen Euro an. 

FC Schalke 04: So viel Geld winkt dem S04 bei einem Transfer von Leroy Sané 

Bild.de (Bezahlschranke) hat nun aufgedröselt, wie viel Geld genau dem FC Schalke 04 winkt, wenn Leroy Sané wechselt. Demnach winkt dem S04 zehn Prozent des Ablösegewinns, den Man City mit einem Transfer erzielt.

Der Vertrag von Leroy Sané bei Manchester City läuft im Sommer 2021 aus.

Zahlt der FC Bayern München also beispielsweise 85 Millionen Euro, würde Man City einen Ablösegewinn von 35 Millionen Euro machen. Zehn Prozent, also 3,5 Millionen Euro, würden dann an die Königsblauen gehen.

FC Schalke 04: Je weniger Geld Leroy Sané einspielt, desto weniger kassiert der S04

Der FC Bayern München hofft aber, den Preis für Leroy Sané noch drücken zu können. Demnach peilt der FCB eine Ablöse von "nur" 70 Millionen Euro an.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Back in the days.. #Throwback

Ein Beitrag geteilt von Leroy Sané (@leroysane19) am

Das würde bedeuten, dass der FC Schalke 04 nur noch 2 Millionen Euro kassieren würde. Angesichts der dramatischen finanziellen Situation bei den "Knappen", täte jede Million Euro sehr gut.

FC Schalke 04: Marktwert von Leroy Sané zum S04-Leidwesen gesunken

Allerdings war Leroy Sané zuletzt wegen eines Kreuzbandrisses schwer verletzt, weswegen sein Marktwert gesunken ist. Zudem läuft sein Vertrag im Sommer 2021 bei Man City aus.

Der FC Bayern München ist also in einer komfortablen Situation. Sehr zum Leidwesen des FC Schalke 04.

Rubriklistenbild: © Uwe Anspach/dpa