Transferposse um Ex-Schalke-Star

Doch nicht zu den Bayern? Neuer Gigant mischt wohl im Poker um Sané mit

Bekommen die Bayern im Werben um Leroy Sané Konkurrenz?
+
Bekommen die Bayern im Werben um Leroy Sané Konkurrenz?

Zwischen Leroy Sané und dem FC Bayern München ist weiterhin noch kein Vollzug in Sicht. Jetzt mischt ein weiterer Gigant im Poker um den Ex-Schalker mit.

  • Der Transfer von Leroy Sané zum FC Bayern München gerät ins Stocken.
  • Beim Deutschen Rekordmeister werden offenbar die Bedenken größer.
  • Indes nimmt ein weiterer Klub am Pokertisch um den Nationalspieler Platz.

Update, Mittwoch (5. Februar), 20.57 Uhr: Manchester/Turin - Während ein Deal zwischen Leroy Sané (24) und dem FC Bayern München weiterhin auf der Kippe steht, gesellt sich offenbar Juventus Turin in den Kreis der finanzstarken Topklubs, die um die Dienste des früheren Schalke-Profis buhlen. So will es zumindest das italienische Portal calciomercato erfahren haben.

Kampf um Leroy Sané: Fährt Juventus Turin den Bayern in die Parade?

Demnach beobachte der Klub aus der Serie A den Genesungsprozess des 24-Jährigen genauestens. Dazu überprüft Juve die Möglichkeiten einer Verpflichtung im Sommer. Der FC Bayern München ist im Tauziehen um Leroy Sané also noch längst nicht der sichere Sieger, weiß auch Sky-Reporter Max Bielefeld.

"Wir hören aber auch aus dem Umfeld von Sané, dass natürlich auch andere Vereine sein Interesse geweckt haben. Also wenn zum Beispiel Real Madrid oder der FC Barcelona nochmal um die Ecke kommen sollten, dann würde er sich das durchaus nochmal überlegen." Allerdings: Laut Sport Bild hat der gebürtige Essener "auf höchster Ebene persönlich" seinen Wechselwunsch zu den Bayern hinterlegt.

Update, Dienstag (4. Februar), 20.18 Uhr: Bis es eine endgültige Antwort auf die Frage gibt, ob Leroy Sané von Manchester City zum FC Bayern München wechseln wird, werden wohl noch ein paar Tage vergehen. Zumindest gibt es jetzt aber eine neue Tendenz.

Gespräche zwischen Bayern München und Leroy Sané stocken - neues Management ein Problem?

Wie der gut vernetzte Sport1-Journalist Florian Plettenberg berichtet, sind die Gespräche zwischen den Münchenern und dem Management des früheren Schalke-Profis ins Stocken geraten. Vereinsintern werde weiterhin bestätigt, dass "der Wechsel nicht sicher ist".

Der FC Bayern München ist nach wie vor vom Berater-Wechsel des 24-Jährigen nicht begeistert. Ob Leroy Sané also tatsächlich beim Tabellenführer seine Bundesliga-Rückkehr feiert, erscheint ungewiss. Der weitere Verlauf der Verhandlungen hängt von den Vorstellungen des neuen Managements, insbesondere hinsichtlich des Gehalts, ab.

Ursprungsmeldung vom 30. Januar, 12.02 Uhr: Die unendliche Transfersaga geht in die nächste Runde. Wechselt Leroy Sané zum FC Bayern München und wenn ja, wann? 

Transfer von Leroy Sané würde rund 100 Millionen Euro schwer sein

Die Fakten sehen wie folgt aus: Der Vertrag von Leroy Sané bei Manchester City ist bis zum 30. Juni 2021 gültig. Das Portal Transfermarkt.de beziffert seinen Marktwert auf 100 Millionen Euro.

Im Sommer 2016 wechselte der deutsche Nationalspieler für über 50 Millionen Euro vom FC Schalke 04 in die Premier League. Vier Jahre später könnte eine Rückkehr in die Bundesliga bevorstehen.

Leroy Sané: Kein Transfer zum FC Bayern nach Kreuzbandriss

Bereits im vergangenen Sommer peilte der FC Bayern einen Transfer von Leroy Sané an. Anfang August zog sich der Flügelspieler aber einen Kreuzbandriss im rechten Knie zu, wodurch ein möglicher Wechsel platzte.

Am Dienstag (28. Januar), knapp sechs Monate später, teilte Manchester City mit, dass der 24-Jährige zurück im Mannschaftstraining sei. Wagt der Deutsche Rekordmeister nun einen neuen Anlauf?

Leroy Sané: Hasan Salihamidzic schließt Transfer im Winter aus

Zumindest für die letzten Stunden des Winter-Transferfensters kann das ausgeschlossen werden. Bereits im Trainingslager des FC Bayern Anfang Januar ließ Sportdirektor Hasan Salihamidzic (43) keinen Zweifel daran.

"Nein, er ist kein Thema im Winter", so der 43-Jährige über Leroy Sané, der seinem Ex-Klub FC Schalke 04 bereits einen zusätzlichen Geldregen bescherte. Doch gerade das stößt dem Ex-Schalke-Spieler wohl sauer auf.

Leroy Sané zweifelt an Transfer zum FC Bayern

Wie Bild.de (Bezahlschranke) berichtet, zweifelt Leroy Sané mittlerweile an einem Transfer zum FC Bayern. Demnach wäre es für den 24-Jährigen ein Vertrauensbeweis gewesen, wenn der Deutsche Meister ihn trotz der zuletzt schweren Verletzung verpflichtet hätte.

Allerdings hat sich der Flügelspieler von Manchester City wohl auch ein Eigentor geschossen. Denn nach Bild-Informationen kam der Berater-Wechsel des Spielers in München gar nicht gut an.

FC Bayern von Berater-Wechsel bei Leroy Sané nicht begeistert

Leroy Sané hatte sich rund um den Jahreswechsel von der Agentur "DB Ventures Limited" von David Beckham (44) getrennt und war zu "Lian Sports" von Fali Ramadani (50) gewechselt. Karl-Heinz Rummenigge (64), Vorstandsvorsitzender beim FC Bayern, soll nicht begeistert davon sein, mit einem anderen Berater-Team neu verhandeln zu müssen.

Video: Joachim Löw befürwortet Wechsel von Leroy Sané zum FC Bayern

Zwar wolle er "über einen Spieler, der noch für eineinhalb Jahre bei Manchester City unter Vertrag steht, keinen Kommentar abgeben", wie er im Interview mit der tz zunächst sagte. Trotzdem ließ der zweite Teil seiner Antwort tief blicken.

FC Bayern weiter an Transfer von Leroy Sané interessiert

"Sollten wir grundsätzlich noch Interesse haben - was ich nicht ausschließe -, werden wir zuerst mit dem Klub sprechen, um von Anfang an eine freundschaftliche Gesprächsatmosphäre zu schaffen." Ein Dementi klingt anders.

Was den FC Bayern bei Leroy Sané in die Karten spielen könnte: Manchester City will spätestens im Sommer wieder kräftig in neue Spieler investieren. Das ginge bei einem Transfer, der 100 Millionen Euro oder gar mehr einbringt, wesentlich einfacher.