Ausgerechnet bei Debakel

Goretzka provoziert Ex-Klub mit frechem Jubel - so reagieren die Schalke-Fans

Leon Goretzka (rechts) jubelte nach dem Geschmack der FC Schalke 04-Fans etwas zu euphorisch.
+
Leon Goretzka (rechts) jubelte nach dem Geschmack der FC Schalke 04-Fans etwas zu euphorisch.

Die krachende Niederlage des FC Schalke 04 gegen den FC Bayern München schien bereits hart genug für die meisten S04-Fans zu sein. Der frenetische Jubel von Leon Goretzka provozierte die königsblauen Unterstützer dabei noch einmal mehr.

  • Der FC Schalke 04 ging am Samstag (25. Januar) ordentlich beim FC Bayern München baden. 
  • Dabei traf auch der ehemalige S04-Profi Leon Goretzka.
  • Ein Detail machte den ausgelassenen Jubel noch schlimmer für die Fans des Revierklubs.

München - Insgesamt fünf Gegentore musste der FC Schalke 04 gegen denFC Bayern München hinnehmen. Ausgerechnet ein ehemaliger Knappe machte dabei ein überragendes Spiel, erzielte sogar einen Treffer. Doch Leon Goretzka ließ es sich nicht nehmen, nach seinem Treffer ausgelassen zu jubeln. Ein Detail störte die Schalke-Fans dabei besonders.

FC Schalke 04: Leon Goretzka macht Demontage beim FC Bayern München nicht besser

Gerade mal fünf Minuten waren in der zweiten Halbzeit gespielt, da erhöhte Leon Goretzka (24) mit einem Kunstschuss auf das zwischenzeitliche 3:0 für den FC Bayern München gegen den FC Schalke 04. Mit einem Volley aus dem Fallen traf der ehemalige S04-Profi direkt ins königsblaue Herz.

Doch als wäre der Gegentreffer so früh in der zweiten Hälfte nicht schon schlimm genug, sorgte die Szene danach für noch etwas mehr Aufsehen. Denn der Bayern-Profi rutschte jubelnd auf den Knien - direkt vor dem Gästeblock voller Schalke-Fans. Da sahen sich einige Anhänger durchaus gekränkt.

FC Schalke 04-Fans enttäuscht von Leon Goretzka

Bereits im vergangenen Sommer sorgte Leon Goretzka mit einer pikanten Aussage für Aufsehen. Bei seinem Wechsel zum FC Bayern München erregte der 24-Jährige zudem einige Gemüter beim S04, da Viele auf einen Verbleib gehofft hatten. Am Ende ging man jedoch leer aus und er wechselte ablösefrei nach München.

Sein Jubel direkt vor den S04-Fans am Samstag (25. Januar) half dabei nicht weiter. Einige Fans zeigten sich bitter enttäuscht vom ehemaligen Schalke-Schützling. Twitter-Nutzer @kukoranyi erklärte dabei sogar, dass er sich für sein Goretzka-Trikot schämte.

Andere sahen die Situation eher mit Humor und sahen von Beleidigungen ab. Der Gaming-Streamer und bekennender Schalke-Fan GamerBrother wusste sich dabei mit Ironie zu helfen und erklärte ebenfalls auf Twitter: Aber sympathisch dass Goretzka nicht jubelt ehrlich".

Der freie Sportjournalist Omar Ali begann seine Analyse mit einer ordentlichen Portion Selbstreflexion und schrieb über die Schalke-Leistung: "Die schlechteste Saisonleistung so far." Doch auch einen Kommentar über den ausgelassenen Jubel von Leon Goretzka gab es noch hinterher.

"Goretzkas Jubel vor der Kurve musste nicht sein. Aber so sind sie alle, die zu den Bayern wechseln", so Omar Ali auf Twitter. In den Kommentaren unter seinem Beitrag gab es gemischte Meinungen dazu. Einige stimmten ihm zu, andere konnten den Jubel des 24-Jährigen auch verstehen.

FC Schalke 04: Einige Fans können Leon Goretzka-Jubel verstehen

Ähnlich Netzreaktionen rief die Partie zwischen Schalke und Hertha BSC hervor. Die ereignisarme Partie am Freitag (31. Januar) hatte nur wenig Highlights.

Allgemein zeichnete sich neben den empörten Reaktionen auch ein Bild des Verständnisses für Leon Goretzka ab. Denn der 24-Jährige zeigte beim Spiel Schalke gegen Bayern (hier zum Nachlesen im Ticker) eine überragende Leistung. 

Als Nummer Zehn verteilte er viele Bälle, war an fast allen Offensivaktionen beteiligt und wurde nach dem Spiel sogar mit Legende Michael Ballack verglichen. Die Bayern profitieren im Spiel gegen Schalke auch von einigen Patzern von Markus Schubert.

Video: Lewandowskis historische Tore-Show: "Sieht nach Rekordjahr aus"

Einige Fans sahen die Situation zu guter Letzt auch ganz nüchtern. Denn das Fußballgeschäft sei am Ende des Tages eben ein Geschäft. Twitter-Nutzer @FeaturedMoritz appellierte an alle Fans, Spielern auch Raum zur Freude zu geben und schrieb: "Ich finds aber im allgemeinen eine Frechheit einen Spieler vorzuschreiben, was er zu tun oder zu lassen hat."

Leon Goretzka selbst sah es mit dem Jubel auch etwas entspannter. Gegenüber der WAZ erklärte der ehemalige Schalke-Profi: "Ich bin kein Freund davon, Jubel zu unterdrücken.

Dies empfinde er als scheinheilig. Die Meinungen gehen darüber augenscheinlich auseinander. Der FC Schalke muss sich nach dem 0:5-Debakel aber vor allem auf seine vorherigen Leistungen besinnen. Jubel hin oder her.

Mehr zum Thema