Wagner über S04-Juwel: "Kutucu braucht Zeit"

Schalke-Stürmer Ahmed Kutucu spielte diese Saison wenig. S04-Trainer David Wagner erklärt warum. Foto: Sven Hoppe/dpa
+
Schalke-Stürmer Ahmed Kutucu spielte diese Saison wenig. S04-Trainer David Wagner erklärt warum. Foto: Sven Hoppe/dpa

Ahmed Kutucu spielte in der laufenden Saison bisher wenig für Schalke. Trainer David Wagner erklärte nun die Situation und erbittet Zeit. Hier mehr lesen.

Ahmed Kutucu (19) ist eines der neuen Gesichter des Umbruchs bei Schalke. Seine kurzen Einsatzzeiten in der bisherigen Saison verwunderten. Nun erklärt S04-Trainer David Wagner (47) im Kicker die Situation um das Talent.

  • Ahmed Kutucu war ein Lichtblick der vergangenen Saison.
  • In der laufenden Saison bekam er jedoch nicht so viel Spielzeit wie vielleicht von vielen Schalke-Fans erhofft.
  • David Wagner sagt, Kutucu brauche noch Zeit, ist sich jedoch seiner Qualitäten bewusst.

In der vergangenen Saison fehlte Schalke über weite Teile ein richtiger Leistungsträger. Doch dann betrat ein 19-Jähriger die Bühne und avancierte neben Daniel Caligiuri (31), der nun über einen Abschied nachdenkt, zum Leistungsträger.

Kurze Einsatzzeiten für Kutucu - Wagner erbittet Zeit

Nach den tollen Leistungen in der vergangenen Saison waren dann einige Schalke-Fans über die geringen Einsatzzeiten von Kutucu, den Schalke endlich von der Leine lassen sollte, in der aktuellen Spielzeit verwundert. Im Pokal gegen Drochtersen/Assel waren es 15 Minuten, in der Bundesliga gegen Mönchengladbach auf der Bank und gegen den FC Bayern München immerhin 40 Minuten.

Zu wenig finden einige S04-Anhänger. Doch Trainer Wagner erbittet sich Zeit für die Galionsfigur des Neuanfangs. Dabei solle man "nicht vergessen, dass Ahmed gerade erst aus der Jugend kommt. Er braucht Zeit und die soll er bekommen."

Youngster soll rucksackfrei bleiben

Und trotz seines jungen Alters sind die Erwartungen an Ahmed Kutucu, der eine klare Meinung zu seiner Joker-Rolle beim FC Schalke 04 hat, hoch. Unter so viel Druck können gerade junge Spieler oft in ihrer Entwicklung gestört werden. Das möchte man auf Schalke unbedingt vermeiden, wie Wagner gegenüber dem Kicker erklärt. Kutucu selbst scheint das zu verstehen und kann sie die Einsatzzeiten auch erklären.

"Wir wollen ihm keinen Rucksack aufsetzen, sondern ihn im Schatten seiner Mitspieler großziehen", so der S04-Trainer. Man wolle dem 19-Jährigen dabei so wenig Stress wie möglich machen - auch wenn man durchaus von seinen Qualitäten überzeugt ist. Diese brachten ihm nun auch sein U21-Nationalmannschaftsdebüt in der Türkei.

Wagner: "Sportliche Qualität außergewöhnlich"

Wagner, der von den Fans von Schalke schwärmt, selbst beteuert im Kicker auch, dass die Einsatzzeiten nichts mit mangelnder Qualität zu tun haben. "Wir sind absolut zufrieden mit Ahmeds Auftreten und seiner allgemeinen Entwicklung." Denn an der Qualität von Kutucu, an dem auch schon Manchester City interessiert zu sein schien, zweifelt auf Schalke keiner mehr.

Auch Wagner ist sich dessen bewusst. "Er bringt eine sehr gute Mentalität mit, seine sportlichen Qualitäten sind für sein Alter außergewöhnlich." Und vielleicht kommt das junge Juwel bereits gegen die Hertha, wenn Schalke einen Negativrekord beenden will, zu mehr Spielminuten. Die S04-Offensive verstärken könnte auch Rachid Ghezzal (27) von Leicester City, an dem Schalke interessiert sein soll.