Bild: Ina Fassbender/dpa

Yevhen Konoplyanka steht bei Schalke 04 auf der Streichliste. Nun soll Fenerbahce Istanbul an einem Transfer interessiert sein. Laut der türkischen Zeitung Hurriyet sind der türkische Hauptstadt-Klub und S04 bereits in gemeinsamen Verhandlungen.

  • Fenerbahce Istanbul möchte Konoplyanka verpflichten.
  • Der Spieler selbst soll dem Wechsel bereits zugestimmt haben.
  • Beide Mannschaften sollen sich in Verhandlungen befinden.

Dass das Kapitel Schalke 04 für den ukrainischen Flügelflitzer wahrscheinlich bald ein Ende findet, war vielen klar. Nun könnte alles ganz schnell gehen.

Konoplyanka konnte nie Fuß fassen

Als er im Sommer 2017 für satte 12,5 Millionen Euro Ablöse aus Sevilla kam, erhoffte man sich auf Schalke Großes von Konoplyanka, der mittlerweile beim S04 nur noch geduldet scheint. Erwartungen, denen der flinke Ukrainer nie gerecht wurde.

Oftmals ließ er seine Qualitäten aufblitzen, doch konstante Leistungen folgten nicht. In der vergangenen Saison kam der 29-Jährige in nur 13 Spielen zum Einsatz.

Hinzu kam noch Verletzungspech

Auch verletzungsbedingt fiel der Außenstürmer in der vergangenen Saison oftmals aus. Konoplyanka und Schalke – es schien meist, als sollte es nicht sein.

Spieler soll bereits zugestimmt haben

Der ambitionierte türkische Hauptstadt-Klub landetet vergangene Saison nur auf Platz sechs. Nun hat man großes Interesse, den Ukrainer zu verpflichten. Der Spieler selbst soll einem Wechsel laut der Zeitung Hurriyet bereits zugestimmt haben.

Fenerbahce und Schalke angeblich bereits in Verhandlungen

Auch der abgebende Klub soll laut Hurriyet zugestimmt haben und so soll es bereits Verhandlungen zwischen Schalke und Fenerbahce über den Transfer des wechselwilligen Konoplyanka geben.

Fenerbahce Istanbul möchte mit Konoplyanka wieder im Meisterschaftskampf angreifen. Foto: Ulrik Pedersen/dpa

Für Schalke 04 wäre ein Verkauf des Ukrainers ein weiterer Schritt in Richtung eines sportlichen Neustarts, denn nach einer ernüchternden Saison möchten die Königsblauen einen Umbruch einleiten. Ersetzen könnte ihn Ryan Mbeumo (19) aus der Ligue 2.

Daher sollen einige Spieler den Verein verlassen. Ein wohl bevorstehender Abschied von Konoplyanka würde auch dem Gehaltsgefüge gut tun. Er ist einer der Topverdiener im Schalker Kader. Wie die Hurriyet berichtet, soll eine Ablösesumme zwischen 3 bis 4 Millionen Euro anfallen. Mit dem eingesparten Geld könnte Schalke einen Versuch bei Gerson (22) von der AS Rom unternehmen.

Konoplyanka überzeugte zuletzt bei der Nationalmannschaft

Dass der türkische Klub nun am Flügelstürmer interessiert ist, könnte auch an seinen zuletzt guten Leistungen im Nationaldress der Ukraine liegen.

Bei der Qualifikation zur Europameisterschaft kam Konoplyanka auf einige Einsatzminuten und traf sogar beim fulminanten 5:0-Sieg der Ukraine gegen Serbien doppelt.