Neuer Rechtsverteidiger beim S04

Kilian Ludewig packt aus: So verrückt lief der Transfer zu Schalke 04

Kilian Ludewig FC Schalke 04
+
Rechtsverteidiger Kilian Ludewig (l.) spielt in der Saison 2020/2021 für den FC Schalke 04.

Kilian Ludewig ist nach seinem Wechsel zum FC Schalke 04 glücklich. Den Transfer von Red Bull Salzburg hat der S04 in letzter Minute fixiert.

Gelsenkirchen - Lange mussten die Fans des FC Schalke 04 auf ihren neuen Rechtsverteidiger warten. Erst am allerletzten Tag der Transferperiode verpflichtete der S04 Kilian Ludewig (20) von Red Bull Salzburg.

NameKilian Ludewig
Geboren5. März 2000 (Alter: 20 Jahre), Deutschland
Größe1,75 Meter
Aktuelle TeamsFC Schalke 04 (#2 / Abwehrspieler)
Beitrittsdaten2020 FC Barnsley, 2018 RB Salzburg, 2017 RB Leipzig (U19)

Kilian Ludewig: Schalke 04 schon seit zwei Jahren an einem Transfer interessiert

Zumindest für die Öffentlichkeit wirkte es wie ein Transfer aus heiterem Himmel, als der FC Schalke 04 am 5. Oktober den Wechsel von Kilian Ludewig bekanntgab. Der Rechtsverteidiger wird von Red Bull Salzburg (ohne Kaufoption) bis 2021 nach Gelsenkirchen ausgeliehen.

Dabei hatte sich alles schon lange angedeutet, wie Kilian Ludewig jetzt im Gespräch mit den Ruhr Nachrichten (Bezahlartikel) verrät. Ein pikantes Detail: „Was keiner weiß: Schon vor zwei Jahren hat mich der Verein kontaktiert“. Damals habe Jugendtrainer Norbert Elgert (63) ihn für die U19 des S04 haben wollen.

Schalke 04: Wie Kilian Ludewig die Stunden vor dem Transfer zum S04 erlebt hat

Stattdessen aber hat sich der U20-Nationalspieler (vier Spiele, ein Tor) entschieden, vorerst bei seinem Verein Red Bull Salzburg zu bleiben. Zwei Jahre später hat sich der FC Schalke 04 erneut gemeldet, diesmal aber mit exzellenten Aussichten auf einen Stammplatz bei den Profis im Gepäck.

Wie turbulent die Stunden am Tag vor dem Deadline Day abliefen, schildert Kilian Ludewig wie folgt: „Dieser Tag war wirklich sehr aufregend. Mittags kam der Anruf und abends war dann klar, dass ich wechseln wollte.“ Nur wenige Stunden lagen also zwischen der ersten Kontaktaufnahme seitens des FC Schalke 04 und der Entscheidung für den Transfer ins Ruhrgebiet.

Kilian Ludewig: Wechsel zu Schalke 04 statt Leihe in Barnsley

Besonders kurios: Eigentlich war der Hamburger Jung zu diesem Zeitpunkt schon von Red Bull Salzburg zum FC Barnsley ausgeliehen und in allen bisherigen vier Saisonspielen zum Einsatz gekommen. Schnell mussten viele Formalitäten abgeklärt werden, bis schließlich am 5. Oktober der Medizincheck auf Schalke anstand.

Der Transfer könnte sich für beide Seiten als Glücksfall erweisen. Denn der S04 benötigt dringendst einen Rechtsverteidiger, der Tempo, Leidenschaft und positive Energie mitbringt (alle News zum FC Schalke 04 auf RUHR24.de).

Schalke 04: Kilian Ludewig freut sich nach seinem Transfer auf den S04

All dies versprüht Kilian Ludewig in seinen ersten Tagen auf Schalke im Übermaß. „Einfach ein cooler Traditionsverein“ sei der FC Schalke 04. Besonders freut er sich „auf die Fans, den Fußball und die Atmosphäre“, wie er dem vereinseigenen TV verrät. Der erste Einsatz beim 5:1-Sieg im Testspiel gegen den SC Paderborn verlief bereits vielversprechend für den jungen Schienenspieler.

Schalke 04: S04-Trainer Manuel Baum weiß schon lange um die Qualität von Kilian Ludewig

Mit entscheidend für dessen Transfer war Manuel Baum. Der neue S04-Trainer arbeitete bereits vor einem Jahr mit Kilian Ludewig in der U20 des DFB zusammen.

Im Anschluss an ein Länderspiel schwärmte er damals in höchsten Tönen bei Pro7 Maxx: „Der bringt ja alles mit. Der ist schnell, der ist kopfballstark, der ist technisch gut. Ich weiß gar nicht, was ich noch alles aufzählen soll. Da haben wir einen richtig guten rechten Außenverteidiger“.

Nun also spielt der richtig gute rechte Außenverteidiger für den FC Schalke 04. „Wenn er mal ein bisschen älter und erfahrener wird, dann wird er ein Granaten-Fußballer“, wusste Manuel Baum schon damals.