Nächstes Abwehrtalent zum S04?

Die ganze Bundesliga jagt den Dynamo-Abwehrchef! Schalke soll besonders interessiert sein

Kevin Ehlers (l.), hier im DFB-Pokalspiel gegen Hertha BSC, soll unter anderem das Interesse vom FC Schalke 04 geweckt haben.
+
Kevin Ehlers (l.), hier im DFB-Pokalspiel gegen Hertha BSC, soll unter anderem das Interesse vom FC Schalke 04 geweckt haben.

Die ganze Bundesliga hat Kevin Ehlers von Dynamo Dresden bereits scouten lassen. Der FC Schalke 04 soll den Verteidiger besonders intensiv beobachten.

  • Der FC Schalke 04 hat offenbar konkretes Interesse an Kevin Ehlers.
  • Jeder Bundesligist soll bereits seine Scouts auf den Abwehrchef von Dynamo Dresden angesetzt haben.
  • Ob es tatsächlich zu einem Wechsel zum S04 kommt, darf bezweifelt werden.

Gelsenkirchen/Dresden - In der 2. Bundesliga taumelt Dynamo Dresden dem Abstieg entgegen. Mit 17 Punkten rangiert der Klub aus Sachsen auf dem letzten Tabellenplatz. Der Abstand auf den Relegationsplatz 16 beträgt nach 21 Spieltagen vier Punkte.

Kevin Ehlers: FC Schalke 04 könnte von einem möglichen Dresden-Abstieg profitieren

Obwohl im weiteren Verlauf der Rückrunde noch genügend Punkte vergeben werden, kann Dynamo Dresden die Möglichkeit eines Abstiegs in die Dritte Liga nicht gänzlich wegdiskutieren. Im Fall von Innenverteidiger Kevin Ehlers (19) könnte davon der FC Schalke 04 profitieren.

Denn der finanzielle Unterschied zwischen zweiter und dritter Liga ist schon allein aufgrund der TV-Einnahmen ein gravierender. Dynamo Dresden müsste sich im Falle eines Abstiegs also von dem ein oder anderen Leistungsträger im Kader, wie Abwehrchef Kevin Ehlers, trennen.

Kevin Ehlers von Schalke 04 und offenbar der gesamten Bundesliga gejagt

Dazu passt, dass laut Sport Bild (Printausgabe vom 12. Februar) bereits jeder Bundesligist Scouts nach Dresden geschickt haben soll, um den 19-Jährigen zu beobachten. Konkretes Interesse an Kevin Ehlers sollen sechs Vereine aus der Bundesliga haben - darunter neben dem FC Schalke 04, der gegen Mainz 05 nicht über ein Remis hinauskam (hier geht es zur Einzelkritik und den Noten), auch Borussia Mönchengladbach, Bayer Leverkusen, SC Freiburg, VfL Wolfsburg und TSG 1899 Hoffenheim.

In die Transferpolitik vom FC Schalke 04 würde der gebürtige Münchener zweifellos gut passen. Der Innenverteidiger ist jung und Transfermarkt.de beziffert seinen Marktwert auf gerade einmal 1,5 Millionen Euro.

Kevin Ehlers: Transfer zum S04 würde zunächst wenig Sinn ergeben

Angesichts der momentanen Verletztenmisere in der Defensive ergibt das Interesse des S04 an Kevin Ehlers durchaus Sinn. Sollten jedoch alle Innenverteidiger fit sein, stünde David Wagner (48) mitunter vor einem Luxusproblem.

Zwar mag es sich auf dem Papier gut lesen, über sechs Innenverteidiger mit Stammspieler-Ambitionen und Stammspieler-Qualität zu verfügen. Für die Stimmung innerhalb der Mannschaft wäre ein solcher Transfer erfahrungsgemäß hingegen nicht förderlich - auch dann nicht, wenn sich Schalke 04 für den internationalen Wettbewerb qualifizieren sollte und zur Rotation gezwungen sein wird.

Kevin Ehlers: Ohne Verletzung unangefochtener Stammspieler bei Dynamo Dresden

Auch Kevin Ehlers und dessen Berater werden ob der üppig besetzten Defensive bei Königsblau Bescheid wissen. Bei Dynamo Dresden ist der 19-Jährige Stammspieler und Abwehrchef - beim S04, für den Sebastian Rudy (29) zu einem noch größeren Verlustgeschäft werden könnte, müsste er sich erst einmal hinten einreihen.

In der laufenden Zweitliga-Saison stand der frühere Rostocker in der Liga 13 Mal in der Startelf. Im Pokalkrimi gegen Hertha BSC (5:4 n.E.) in der zweiten Runde spielte er über 120 Minuten, verschoss im Elfmeterschießen seinen Strafstoß.

Seit Ende Januar setzt Kevin Ehlers ein Außenbandanriss im Sprunggelenk außer Gefecht. Wann er wieder zurückkehren wird, ist noch unklar.