Fußball-Weltmeisterschaft in Katar

Schalke-Legende Dario Rodriguez plötzlich bei der WM dabei

Seine Fußball-Karriere hat er 2015 beendet. Aber was macht die Schalke-Legende Dario Rodriguez heute? Plötzlich tauchte er bei der WM in Katar auf.

Gelsenkirchen – „Was macht Dario Rodriguez heute?“ – diese Frage könnte sich der eine oder andere Fan des FC Schalke 04 stellen. Von August 2002 bis Januar 2008 stand der beinharte Verteidiger aus Uruguay beim S04 unter Vertrag. Danach ging es zurück in die Heimat. Und jetzt ist der mittlerweile 48-Jährige plötzlich bei der WM in Katar zu sehen.

Schalke-Legende plötzlich bei der WM zu sehen – als Co-Trainer von Weltstar-Duo

Er ist sichtlich gealtert, strahlt aber immer noch so wie früher: Beim 0:0 von Uruguay gegen Südkorea am Donnerstag (24. November) bei der Fußball-WM in Katar war der alte Bekannte des FC Schalke 04 auf der Bank der Südamerikaner zu sehen.

Dario Rodriguez, 53-maliger Nationalspieler, ist mittlerweile als Co-Trainer für die uruguayische Nationalmannschaft tätig und coacht dort unter anderem das Weltstar-Duo Luis Suárez und Edinson Cavani. Ein Trainingsbild vom Nationalteam bei Twitter zeigt ihn neben Abwehr-Ass Diego Godin (mehr News zur WM bei RUHR24).

Schalke-Legende Dario Rodriguez: Die S04-Fans widmeten dem Uruguayer ein eigenes Lied

Dario Rodriguez machte sich einst beim FC Schalke 04 einen Namen als beinharter und furchtloser Verteidiger. In 142 Profi- und zwei U23-Spielen hielt der Uruguayer seine Knochen hin. Bemerkenswert: Trotz seiner für den Gegner unangenehmen Spielweise flog der Innen- und Linksverteidiger beim S04 nie vom Platz.

Der heute 48-Jährige avancierte zum Publikumsliebling, die Fans widmeten ihm ein Lied: „Hey Mister Uruguay, Darío Rodriguez, grätscht den Gegner von hinten um! Erst eins, dann zwei, dann drei, dann vier: Schienbeinbruch, wir danken dir!“

Nach dem Tod des Vaters: Dario Rodriguez löste seinen Vertrag beim FC Schalke 04 auf

„Ich habe immer gekämpft, mich nie aufgegeben. Und ich glaube, dass den Fans das imponiert hat. Sie haben gesehen, dass ich hart arbeite, dass ich mich für den Verein zerreiße und ihn lebe. Das war schon immer meine Mentalität. Ich war stets ein Kämpfer“, sagte Dario Rodriguez im Mai 2020 gegenüber den Klubmedien des FC Schalke 04.

Schalke-Legende Dario Rodriguez ist bei der Fußball-WM in Katar dabei.

Womöglich hätte der Uruguayer noch viel länger für den S04 gespielt, doch ein Schicksalsschlag änderte alles. Nach dem Tod seines Vaters bat Dario Rodriguez die Königsblauen um eine Vertragsauflösung. 40.000 Fans verabschiedeten den Verteidiger bei einem Testspiel gegen den FC Basel in der Veltins-Arena. Bei einer Ehrenrunde nach dem Spiel flossen viele Tränen (alle S04-Transfer-News bei RUHR24).

Dario Rodriguez ist seit dem 1. Januar 2022 Co-Trainer der uruguayischen Nationalmannschaft

Dario Rodriguez ging zurück in die Heimat und spielte noch sieben Jahre lang für seinen ehemaligen Klub Penarol Montevideo, mit dem er 2010 und 2013 den Meistertitel gewann. Erst im Alter von 41 Jahren beendete der Abwehrspieler seine aktive Karriere.

Nach einem erfolgreich absolvierten Trainerlehrgang ist Dario Rodriguez seit 2016 bei mehreren Klubs als Co-Trainer beschäftigt gewesen. Seit dem 1. Januar 2022 wirkt er bei der uruguayischen Nationalmannschaft mit – und hofft jetzt auf ein erfolgreiches Abschneiden bei der WM 2022 in Katar.

Auf den Schultern von Jermaine Jones beim Abschied vom FC Schalke 04 am 25. Januar 2008: Dario Rodriguez.

Dario Rodriguez plant Wiedersehen mit dem FC Schalke 04 – aber dann kam Corona

Ein Wiedersehen mit dem FC Schalke 04 soll es aber auch geben. Im Mai 2020 sagte Dario Rodriguez: „Meine nächste Reise nach Deutschland hatte ich bereits grob geplant – aber dann kam Corona. Wenn diese schwierige Zeit vorüber ist, möchte ich unbedingt wieder für ein paar Tage nach Gelsenkirchen kommen.“

Rubriklistenbild: © Mike Egerton/PA Images via Imago - Montage: RUHR24

Mehr zum Thema