Schalke-Neuzugang Kabak: So verabschiedet er sich vom VfB Stuttgart

Ozan Kabak im Stuttgart-Trikot. Foto: Fabian Sommer/dpa
+
Ozan Kabak im Stuttgart-Trikot. Foto: Fabian Sommer/dpa

Ozan Kabak hat sich vom VfB Stuttgart verabschiedet. Richtung Schalke. Diese Abschiedsworte wählte er. Jetzt mehr erfahren.

Ozan Kabak (19) hat sich für den FC Schalke 04 entschieden. Zum Abschied wandte sich der Abwehrspieler noch an den VfB Stuttgart.

"Vor fünf Monaten habe ich eine der wichtigsten Entscheidungen in meinem bisherigen Leben getroffen: Meinen Wechsel zum VfB Stuttgart!"

Kabak-Vertrag auf Schalke bis Sommer 2024 gültig

Mit diesen Worten hat Ozan Kabak (19), bei dessem Transfer der FC Bayern angeblich involviert war, auf seinen Social-Media-Kanälen seine Abschiedsworte eingeleitet. Der 19-Jährige hat sich dem FC Schalke 04 angeschlossen, was auf der Mitgliederversammlung des S04 am Sonntag (30. Juni) bekanntgegeben wurde, und einen Vertrag bei den Königsblauen unterschrieben, der bis zum 30. Juni 2024 gültig ist.

Erst Mitte Januar war der Innenverteidiger von Galatasaray Istanbul für 11 Millionen Euro zum VfB Stuttgart gewechselt. Etwas mehr als fünf Monate später geht der Weg des Türken bereits weiter. Auch, weil S04-Trainer David Wagner (47) Kabak als seinen Wunschspieler unbedingt verpflichten wollte.

Wegen des Abstiegs der Schwaben, aktivierte sich eine Ausstiegsklausel, wodurch der S04 Kabak für 15 Millionen Euro verpflichten konnte. Unter anderem Bayern München, AC Mailand und West Ham United wollten sich die Dienste des Türken sichern. Wie jetzt bekannt wurde, soll sich Kabak erneut eine Ausstiegsklausel haben zusichern lassen.

"Heute bin ich traurig, weil ich Euch mitteilen muss, dass ich diesen wunderbaren Klub verlassen werde. Ich möchte meine Dankbarkeit gegenüber dem VfB Stuttgart zum Ausdruck bringen", so der Abwehrspieler bei seinen Abschiedsworten weiter.

17 Spiele, 16 Mal im Kader, 15 Partien über 90 Minuten

Kabak absolvierte in der vergangenen Bundesliga-Rückrunde 15 Partien (drei Tore, vier gelbe Karten) über die volle Distanz. Am 34. Spieltag stand er beim Auswärtsspiel gegen Schalke, das übrigens kurz vor der Verpflichtung von Benito Raman (24) steht, im Kader, wurde aber nicht eingewechselt.

Öffnen auf twitter.com

"Vom ersten Tag an hatte ich immer das Gefühl, dass ich die richtige Entscheidung getroffen habe", so der 19-Jährige auf seinen Social-Media-Kanälen weiter. Danach folgt der Abschluss seines kurzen Statements.

Kabak dankt Trainern, Mitspielern und Fans des VfB Stuttgart

"An meine Trainer und Mitspieler, die mich in jedem Training gefordert und gefördert haben und natürlich an alle VfB-Fans, deren Unterstützung mich immer hat zuhause fühlen lassen: Vielen Dank für alles!", so Kabak.

Der veröffentlichte das Statement anschließend auch noch auf Türkisch und dann auf Englisch. Auf Twitter, wo der talentierte Innenverteidiger bereits seine Bilder auf königsblau umgestellt hat, folgen ihm knapp 90.000 Menschen, auf Instagram sind es sogar über 405.000!