Völlig verschätzt

Schalke-Neuzugang macht auf Manuel Neuer und blamiert sich beinahe

Die U23 von Schalke 04 ist erfolgreich in die neue Saison gestartet – trotz einer Slapstick-Einlage von Neuzugang Justin Heekeren.

Gelsenkirchen – Justin Heekeren traut man beim FC Schalke 04 eine große Zukunft zu. Den Torhüter, der vor der Saison von Rot-Weiß Oberhausen ins benachbarte Gelsenkirchen wechselte, halten die S04-Verantwortlichen gemäß der neuen Transfer-Strategie für eine durchs Raster gefallene „Perle“ mit viel Potenzial.

FC Schalke 04: Neuzugang Justin Heekeren entgeht Blamage nur knapp

Es ist nicht ausgeschlossen, dass der 21-Jährige eines Tages das Tor der „Knappen“ in der Bundesliga hüten wird. Zunächst soll Heekeren aber Spielpraxis bei der U23 in der Regionalliga West sammeln. Gleich am zweiten Spieltag der neuen Saison sorgte er dabei für Aufsehen.

Manuel Neuer als Vorbild? Eine Aktion von Schalke-Torhüter Justin Heekeren ging völlig schief.

Am Sonntag (31. Juli) war die zweite Mannschaft der Schalker bei der Zweitvertretung des 1. FC Köln zu Gast. In der 20. Minute setzte S04-Neuzugang Heekeren zu einem Ausflug aus dem eigenen Sechzehner an, der unweigerlich an Manuel Neuer erinnerte. Allerdings ging dieser völlig schief.

Heekeren deutete an, einen langen Ball der Kölner weit außerhalb des Schalker Strafraums zu klären. Doch statt den Ball wegzuschlagen, wollte der 21-Jährige das Spielgerät offenbar lässig ins Seitenaus rollen lassen und so einen Einwurf für seine Mannschaft herausholen.

Auf den Spuren von Manuel Neuer: Finte von S04-Torhüter Justin Heekeren misslingt völlig

Der Torhüter der Königsblauen ließ den Ball durch seine Beine laufen, verschätzte sich dabei aber völlig. Kölns Florian Dietz, für den der lange Pass bestimmt war, konnte den Ball locker vor der Seitenauslinie erlaufen und lief plötzlich auf das leere Tor der Gäste zu.

Heekeren hatte bei seiner missglückten Aktion Glück im Unglück. Weil sich Schalke-Verteidiger Julius Schell noch in den Weg stellte, schloss Dietz überhastet ab und traf nur das Außennetz. Der Schlussmann musste somit nicht allzu viel Lehrgeld zahlen.

Da die U23 von Schalke 04 das Spiel bei den Kölnern durch zwei späte Treffer von Andreas Ivan (87.) und Rufat Dadashov (92.) noch mit 3:1 für sich entscheiden konnte, stehen die Schalker nach zwei Spieltagen in der Regionalliga West punktgleich mit Tabellenführer Preußen Münster auf dem zweiten Tabellenplatz. Am dritten Spieltag ist der SV Lippstadt im heimischen Parkstadion zu Gast (7. August, 14 Uhr).

Rubriklistenbild: © Tim Rehbein/RHR-Foto - Montage: RUHR24