Bild: Dave Howarth/PA Wire/dpa

Jürgen Klopp (51) ist derzeit in aller Munde. Nach dem Champions-League-Sieg mit dem FC Liverpool wird der ehemalige BVB-Trainer national sowie international gefeiert. Nicht weniger positiv äußert er selbst sich über seinen Trauzeugen und neuen Schalke-Trainer David Wagner (47).

  • David Wagner (47) ist der Trauzeuge von Jürgen Klopp (51)
  • Die beiden Fußball-Trainer verbindet eine lange und enge Freundschaft
  • Laut des ehemaligen BVB-Trainers wird Schalke mit seinem neuen Trainer Erfolg haben

„Ich kenne David so gut wie kaum einen anderen“, sagt Jürgen Klopp (51) in einem Interview mit der Bild. Kein Wunder, schließlich kennen sich der ehemalige BVB-Trainer sowie David Wagner (47) bereits seit Beginn der 90er Jahre. Chris Löwe, der unter Klopp und Wagner trainierte, lobt die beiden in höchsten Tönen.

Klopp spielte einst mit Wagner vier Jahre in Mainz zusammen

Damals spielten beide zwischen 1991 und 1995 gemeinsam für den FSV Mainz 05, als die Freundschaft begann. Anschließend wechselte Wagner zum FC Schalke 04, mit dem er 1997 den Uefa-Cup gewann.

Als Klopp 2005 seine damalige Freundin Ulla heiratete, war der jetzige Schalke-Trainer sein Trauzeuge. Beide sehen sich fast eher als Brüder.

Als Trainer trafen Klopp und Wagner in der Premier League aufeinander

In den Saisons 2017/2018 und 2018/2019 trafen sie sogar in der Premier League als gegnerische Trainer aufeinander. Anfang diesen Jahres trat Wagner dann als Trainer bei Huddersfield Town, dessen Kapitän Christopher Schindler im Schalke-Fokus stehen soll, zurück.

„Ich weiß, wie er arbeitet und wie ehrgeizig er ist“, so Klopp im Interview mit der Bild weiter. Der ehemalige BVB-Trainer befürchtet, dass Anhänger von Borussia Dortmund nicht noch einmal so weit nach unten auf die Tabelle schauen müssen, um den Rivalen aus dem Ruhrgebiet wiederfinden zu können.

In der kostenlosen Buzz04-App gibt es alle Infos über den FC Schalke 04 auf dein Smartphone.
In der kostenlosen Buzz04-App gibt es alle Infos über den FC Schalke 04 auf dein Smartphone.

„Auch wenn es einige meiner Freunde auf der anderen Seite wahrscheinlich nicht so gerne hören werden, traue ich Dave zu, dass er Schalke wieder auf Kurs bringt und dort Erfolg haben wird.“ Geht es nach Huub Stevens, sollten die S04-Fans für die neue Saison aber keine zu großen Erwartungen haben.

Klopp hingegen traut Wagner bei den Königsblauen viel zu. „David hat in Huddersfield Außergewöhnliches geleistet. Dass er mit diesem Klub in der ersten Saison die Rettung geschafft hat, war schon ein Wunder.“ Das erklärte er auch seinem Spieler und Ex-Schalker Joel Matip.

Klopp geht wegen Wagner von Schalke-Erfolgen aus

Bereits in einem anderen Interview hatte Klopp von Wagner geschwärmt. Wenngleich er sich mit einem Augenzwinkern einen Seitenhieb gegen den S04 nicht verkneifen konnte.

Er kann es sich aber wohl leisten, wenn man die Verehrung und Feier in Liverpool mit 500.000 Fans sieht. Das Netz schloss sich den Glückwünschen an und war teils sehr kreativ, wie die Tweets von ehemaligen Klubs, Spielern und dem DFB zeigen.