Vom FC Barcelona an Schalke ausgeliehen

Juan Miranda-Rückkehr zum FC Barcelona steht kurz bevor: S04-Leihgabe hat einige Optionen

Juan Miranda (am Ball) ist bis Sommer 2021 vom FC Barcelona an den FC Schalke 04 ausgeliehen.
+
Juan Miranda (am Ball) ist bis Sommer 2021 vom FC Barcelona an den FC Schalke 04 ausgeliehen.

Der FC Schalke 04 muss sich bald auf einen Abschied von Barcelona-Leihgabe Juan Miranda einstellen. Dieser hat wohl nun drei Optionen.

  • Juan Miranda ist vom FC Barcelona für zwei Jahre bis Sommer 2021 an den FC Schalke 04 verliehen. 
  • Doch der Linksverteidiger will angeblich das Leihgeschäft mit dem S04 vorzeitig beenden.
  • Laut eines spanischen Medienberichts plant der FC Barcelona mit Juan Miranda.

Update, Freitag (1. Mai), 20.15 Uhr: Gelsenkirchen/Barcelona - Die Leihe von Juan Miranda, der von der S04-Krise profitiert und nun doch auf Schalke bleiben will, verlief bisher für alle Seiten wenig glücklich. Nun scheint ein Abschied bereits in diesem Sommer wohl fix zu sein.

Wie die spanische Zeitung Mundo Deportivo berichtet, soll der FC Barcelona mit dem Außenverteidiger planen. Demnach werde der 20-Jährige die Vorbereitung mit der ersten Mannschaft absolvieren. Anschließend könnte er dann in der zweiten Mannschaft Spielpraxis sammeln.

Juan Miranda (FC Schalke 04) kehrt zum FC Barcelona zurück

Dass die eigentlich auf zwei Jahre angelegte Leihe vorzeitig endet, hat in erster Linie sportliche Gründe. Laut Mundo Deportivo hätten bestimmte Parameter erfüllt sein müssen. Mit den gerade einmal 295 Einsatzminuten seien dabei weder der Spieler selbst noch der FC Barcelona zufrieden gewesen.

Erstmeldung, Sonntag (17. April): Sogar Juventus Turin war im Sommer 2019 hinter Juan Miranda (20) her. Doch der italienische Spitzenklub bekam den Linksverteidiger vom FC Barcelona nicht, weil Barca nicht bereit war, den 20-Jährigen zu verkaufen oder wenigstens eine Kaufoption zu vereinbaren.

Juan Miranda (FC Schalke 04) für zwei Jahre vom FC Barcelona an S04 verliehen

Zu groß waren offenbar die Hoffnungen beim FC Barcelona, dass Juan Miranda sich von einem vielversprechenden Talent zu einem echten Juwel entwickelt. Es war die Chance für den angeblich an Fodé Ballo-Touré (23) interessierten FC Schalke 04, einen jungen und technisch beschlagenen Linksfuß zu verpflichten.

Der FC Schalke 04, dessen Mitgliederversammlung trotz Coronavirus stattfinden soll, konnte mit Barca sogar aushandeln, den Spanier nicht nur für eine Saison auszuleihen, sondern gleich über zwei Spielzeiten. So sollte der damals 19-Jährige genügend Zeit bekommen, sich an ein neues Land und eine neue Spielweise zu gewöhnen.

Juan Miranda (FC Schalke 04): Ärger zwischen dem FC Barcelona und dem S04

Es dauerte allerdings nicht lange, ehe es wegen Juan Miranda ersten Ärger zwischen dem FC Barcelona und dem FC Schalke 04 gab. Im Herbst 2019 war der spanische Spitzenklub nicht glücklich darüber, dass der Linksverteidiger beim S04 praktisch gar nicht zum Zuge kommt.

Trainer David Wagner (48) begründete in der Hinrunde nicht nur einmal die seltenen Einsätze damit, dass der heute 20-Jährige sich noch umgewöhnen müsse. Zudem spielte Bastian Oczipka (32) fehlerlos und verpasste bislang noch keine einzige Minute.

Juan Miranda (FC Schalke 04): Kein Vorbeikommen an S04-Routinier Bastian Oczipka

Erst am 15. Spieltag (15. Dezember) kam Juan Miranda erstmals für die Königsblauen zum Einsatz. Nach 77 Minuten Spielzeit folgten noch zwei weitere Partien, dann sogar über die komplette Spielzeit - allerdings auch nur, weil Bastian Oczipka in der Innenverteidigung aushelfen musste.

Barca-Leihgabe Juan Miranda hat beim FC Schalke 04 einen Stammplatz auf der Ersatzbank.

Auch in der Rückrunde setzt David Wagner lieber weiter auf den Routinier. Zum Leidwesen des jungen Spaniers.

Juan Miranda (FC Schalke 04) will S04 angeblich diesen Sommer verlassen

So stieg auch in Juan Miranda zuletzt Frust und der Gedanke auf, den FC Schalke 04 vorzeitig Richtung FC Barcelona wieder zu verlassen. Angeblich hat der Spanier die Möglichkeit, das zweijährige Leihgeschäft auch vorzeitig beenden zu dürfen, sofern er in der ersten Saison nicht auf 20 Pflichtspiele kommt.

Die in Barcelona herausgebende Sport-Tageszeitung Mundo Deportivo berichtet nun sogar von konkreten Zielen, über die sich der 20-Jährige bereits Gedanken macht. Offenbar will er nur noch weg vom FC Schalke 04, der einige verletzte Spieler zu seinem Lazarett zählt.

Juan Miranda (FC Schalke 04): FC Barcelona, FC Utrecht oder Leihe in Spanien als Optionen

Denn angeblich würde Juan Miranda sogar wieder für die Zweitvertretung vom FC Barcelona spielen, Hauptsache, er könne wieder Fußball spielen. Darüber hinaus steht ein neues Leihgeschäft zum niederländischen Erstligisten FC Utrecht oder einem spanischen Erstligisten im Raum.