Jetzt liegt es am FC Everton

Hammer-Nachricht für Fans von Schalke: Jonjoe Kenny will beim S04 bleiben

Jonjoe Kenny will beim FC Schalke 04 bleiben. Ein fester Transfer ist dennoch unwahrscheinlich.
+
Jonjoe Kenny will beim FC Schalke 04 bleiben. Ein fester Transfer ist dennoch unwahrscheinlich.

Jonjoe Kenny verzückt die Fans von Schalke 04. Der Rechtsverteidiger vom FC Everton will unbedingt beim S04 bleiben. Das hat er nach der Hinrunde klargemacht.

  • Jonjoe Kenny lässt den FC Schalke 04 trotz Coronavirus-Zwangspause jubeln.
  • Die Leihgabe vom FC Everton machte am Ende der Hinrunde offenbar intern deutlich, dass er sich einen Verbleib beim S04 vorstellen kann. 
  • Ein fester Transfer zum Revierklub scheint unwahrscheinlich - ein anderes Szenario hingegen nicht.

Gelsenkirchen - Auch wenn das Coronavirus den 30. Juni als offizielles Ende der Leihe von Rechtsverteidiger Jonjoe Kenny (23) an den FC Schalke 04 wohl noch verschieben wird, blicken die S04-Fans dem bevorstehenden Abgang ihres Lieblings mit großen Sorgenfalten entgegen. Aus gutem Grund.

Jonjoe Kenny spielt sich beim FC Schalke 04 in die Startelf und die Herzen der Fans

Denn der sympathische Engländer hat von Beginn an genau die Mentalität an den Tag gelegt, die die Anhängerschaft von Königsblau so gerne sieht. Aus der Startelf von Schalke 04 ist Jonjoe Kenny, bei dem es wegen des FC Everton ein neues Problem gibt, deshalb nicht mehr wegzudenken - und eigentlich auch nicht aus Gelsenkirchen.

Ohnehin sind Außenverteidiger mit Stärken in der Offensive und der Defensive eine bedrohte Spezies im Profifußball. Noch dazu gibt der Kader des S04 keine wirkliche Alternative zum früheren U21-Nationalspieler Englands her.

Daniel Caligiuri (32), der trotz Verhandlungsstopp auf Schalke verlängern will, wäre grundsätzlich eine Option. Allerdings würde der 32-Jährige dann als treibende Kraft im Mittelfeld und im Angriff wegfallen. Noch dazu ist die Zukunft des Deutsch-Italieners alles andere als geklärt. Kein Wunder also, dass Schalke sich schon seit längerer Zeit Gedanken über eine Verpflichtung von Jonjoe Kenny macht.

FC Schalke 04 hat Jonjoe Kenny überzeugt - jetzt fehlt "nur" noch der FC Everton

Was bei diesem Vorhaben bisweilen nicht ausgesprochen wurde: Neben dem FC Everton müssen die Verantwortlichen von Schalke 04 auch den Spieler selbst von einem Verbleib überzeugen. Immerhin ist Jonjoe Kenny, über dessen Verbleib sich David Wagner enttäuschend gegenüber englischen Medien, geäußert hat als gebürtiger Liverpooler fest mit den "Toffees", für die er seit der Jugend die Fußballschuhe schnürt, verwurzelt.

Dieses "Problem" scheint sich allerdings in Luft aufgelöst zu haben. Wie die Bild erfahren haben will, hat sich der 23-Jährige längst in den S04 verliebt

Bei einem Mannschaftsabend am Ende der Hinrunde soll er zunächst seinem Mannschaftskollegen Weston McKennie (21) vorgeschwärmt haben, wie wohl er sich fühle. Der sportlichen Führungsriege der "Knappen" soll er daraufhin erklärt haben, dass er sich einen Verbleib durchaus vorstellen kann.

Jonjoe Kenny als fester Transfer für Schalke 04 wohl zu teuer - erneute Leihe zum S04?

Es liegt nun also an Sportvorstand Jochen Schneider (49) und den Verantwortlichen des FC Everton. Ein fester Transfer von Jonjoe Kenny zum FC Schalke 04 erscheint nicht nur aufgrund der finanziellen Auswirkungen der Coronavirus-Krise unwahrscheinlich. Immerhin beziffert Transfermarkt.de den Marktwert des Rechtsverteidigers auf satte 12 Millionen Euro.

Realistischer ist ein erneutes Leihgeschäft. Mit dem Bekenntnis des Spielers hat Jochen Schneider in den künftigen Verhandlungen in jedem Fall ein gewichtiges Argument auf seiner Seite.