Vom FC Everton an S04 ausgeliehen

Jonjoe Kenny will Schalke-Verbleib – dieses Problem gibt es

So lieben ihn die Fans des FC Schalke 04: Jonjoe Kenny (r.) mit vollem Körpereinsatz im Zweikampf.
+
So lieben ihn die Fans des FC Schalke 04: Jonjoe Kenny (r.) mit vollem Körpereinsatz im Zweikampf.

Jonjoe Kenny möchte über den Sommer hinaus beim FC Schalke 04 bleiben. Doch bei der Leihgabe des FC Everton droht S04 ein Rückschlag.

  • Jonjoe Kenny möchte gerne über den Sommer hinaus beim FC Schalke 04 bleiben.
  • Der FC Everton hatte auch schon signalisiert, einem erneuten Leihgeschäft zuzustimmen.
  • Ob Jonjoe Kenny aber tatsächlich auch nächste Saison für den S04 spielt, ist jetzt wieder unklarer.

Gelsenkirchen/Everton - Zuletzt fiel Jonjoe Kenny (23) vom FC Schalke 04 auf, weil er die Einwurf-Regel am liebsten revolutionieren möchte. Ansonsten ist es um den jungen Engländer ruhig bestellt.

Jonjoe Kenny (FC Schalke 04): S04-Leihgabe vom FC Everton echte Verstärkung

Jonjoe Kenny fällt für gewöhnlich nur auf, wenn er auf dem Platz steht (alle Schalke-Artikel unter RUHR24.de). Im positiven Sinne. 

Die Leihgabe des FC Everton entpuppte sich von Beginn als echte Verstärkung für die Königsblauen. Noch dazu legt der Rechtsverteidiger (fast) immer eine kämpferische Einstellung mit Offensivdrang an den Tag, sodass er die S04-Anhänger schnell überzeugt hatte.

Jonjoe Kenny (FC Schalke 04) und S04 wollen länger zusammenarbeiten 

Umso erfreulicher war es für viele, dass Jonjoe Kenny gerne länger beim FC Schalke 04 bleiben will. Der S04 selbst würde den 23-Jährigen nur zu gerne länger halten.

Da das Leihgeschäft ohne Kaufoption aber nur auf ein Jahr begrenzt ist, ist eine weitere Zusammenarbeit unklar. Insbesondere, weil sich wegen des FC Everton nun ein neues Problem auftut. 

Jonjoe Kenny (FC Schalke 04): FC Everton sendete Anfang des Jahres positive Signale an den S04

Noch zu Beginn des Jahres zeichnete sich nach RUHR24-Informationen ab, dass der FC Schalke 04, dessen Trainer David Wagner wegen der Coronavirus-Krise deutlich davor warnt Forderungen zu stellen, gute Chancen auf ein weiteres Leihgeschäft hat. Entsprechende Signale sendete der FC Everton aus England.

So lieben ihn die Fans des FC Schalke 04: Jonjoe Kenny (r.) mit vollem Körpereinsatz im Zweikampf.

Ein fester Kauf ist für den S04 aus finanziellen Gründen undenkbar, obwohl das Portal Transfermarkt.de den Marktwert von Jonjoe Kenny, der den S04 zu 99 Prozent Richtung FC Everton verlässt, auf nur 9,5 Millionen Euro schätzt. Doch spätestens seit der Coronavirus-Krise müssen die "Knappen" jeden Euro viermal umdrehen.

Jonjoe Kenny (FC Schalke 04): FC Everton überdenkt erneutes Geschäft mit S04 

Jene Coronavirus-Krise (Live-Ticker für NRW) hat aber womöglich auch beim FC Everton für ein Umdenken gesorgt, wie Sky-Reporter Dirk große Schlarmann berichtet. Sky UK hatte zuvor berichtet, dass der Klub aus der Premier League mittlerweile ein weiteres Leihgeschäft mit dem FC Schalke 04, wo der technische Direktor Michael Reschke (62) auf eine Transfermarkt-Revolution drängtinfrage stellt.

Für die "Knappen" wäre das ein echter Rückschlag. Schließlich zählt Jonjoe Kenny zu den absoluten Stammspielern.

Jonjoe Kenny (FC Schalke 04): Stammkraft unter S04-Trainer David Wagner 

Unter Trainer David Wagner (48) spielte der Rechtsverteidiger immer, wenn er gesund war. In Zahlen bedeutet das, dass Jonjoe Kenny in 26 von 29 Pflichtspielen auf dem Platz stand (ein Tor, drei Vorlagen).

In 23 der 26 Partien spielte der 23-Jährige über die volle Distanz. Derzeit erscheint fraglich, ob der FC Schalke 04 noch oft in diesen Genuss kommen wird.