Bild: Mathias Balk/dpa

In der Knappenschmiede auf Schalke begann seine Karriere. Nun ist Joel Matip (27) frisch gebackener Champions League-Sieger mit dem FC Liverpool. Im Gespräch mit der Bild am Sonntag spricht er über seinen ehemaligen Verein.

  • Matip wurde in der S04-Knappenschmiede groß
  • Nun ist er mit dem FC Liverpool amtierender Champions League-Sieger
  • Die vergangene Saison von Schalke machte ihm Sorgen

Der Verteidiger ist in der europäischen Elite angekommen und bildet mit Virgil van Dijk ein abgeklärtes Defensivduo.

Matip: Von der Knappenschmiede zum Champions League Finale

Seine ersten Schritte im Jugendbereich und auch bei den Profis machte Matip bei Schalke 04. Fast sieben Jahre war er in der ersten Mannschaft der Königsblauen unterwegs, bis er 2016 in die englische Premier League wechselte.

Dort hatte er zunächst Schwierigkeiten Fuß zu fassen, verlor immer wieder seine Stammplatz. Doch nun scheint es der Nationalspieler Kameruns geschafft zu haben. Im Finale der Champions League stand er in der Startaufstellung und ist nun Sieger der europäischen Spitzenklasse.

Zwei Bundesligaveteranen bei Liverpool

Mit Erfolgscoach Jürgen Klopp hat Matip einen Trainer mit Bundesligaerfahrung an der Seitenlinie. Doch die Vergangenheit der beiden holt sie manchmal ein.

Denn der ehemalige DortmundCoach ließ sich nicht lumpen und kommentierte die sportliche Lage des königsblauen Ex-Vereins des Innenverteidigers stets schnippisch.

In der kostenlosen Buzz04-App gibt es alle Infos über den FC Schalke 04 auf dein Smartphone.
In der kostenlosen Buzz04-App gibt es alle Infos über den FC Schalke 04 auf dein Smartphone.

„Immer, wenn die Schalker in der abgelaufenen Saison nicht ganz so gut aussahen, und das war ja leider oft der Fall, hat er mir am nächsten Tag einen Spruch reingedrückt“, erklärte Matip bei der Bild am Sonntag.

Das zeigt, dass der 27-Jährige noch sehr an Schalke hängt. Nicht verwunderlich nach neun Jahren in der Knappenschmiede und sieben Jahren bei den Profis.

Matip: „In meinem Herzen ist noch immer viel Platz für Schalke“

Matip verfolgt die Geschehnisse auf Schalke, zuletzt vor allem mit viel Sorgen, immer noch – auch wenn es bei ihm sportlich gut lief. „In meinem Herzen ist noch immer viel Platz für Schalke„, erklärte Matip der Bild am Sonnta und fügt an: „Das hört nie auf.“

Auch wenn die letzte Saison nicht gut für Schalke lief und sich der frische Champions League-Sieger aus dem fernen England oft sorgte – in die Zukunft blickt er mit Zuversicht.

Das liegt vor allem am neuen Trainer von Schalke für die kommenden Saison: David Wagner. Auf Schalke scheinen alle von ihm überzeugt zu sein. Und auch Matip gerät ins Schwärmen.

„Zur neuen Saison kann es eigentlich nur besser werden“, stellte der 27-Jährige gegenüber der Bild am Sonntag klar. Denn auch sein Coach Jürgen Klopp ist nicht nur mit Wagner befreundet, er schätzt ihn auch sehr. „Er ist überzeugt, dass Schalke eine gute Wahl getroffen hat“, berichtet der Ex-Schalker über seinen Trainer.