FC Schalke 04: Jochen Schneider redet Klartext - "So kannst du in der Arena nicht spielen"

+
S04-Sportvorstand Jochen Schneider traut RB Leipzig die deutsche Meisterschaft zu. Foto: Guido Kirchner/dpa

Wie soll auf Schalke Fußball gespielt werden? Sportvorstand Jochen Schneider hat dazu eine klare Meinung. Hier die Infos.

Ein Heimspiel hatte der FC Schalke 04 bis vor wenigen Wochen dieses Jahr gewonnen. Das hat sich unter Trainer David Wagner (47) geändert. Sportvorstand Jochen Schneider (49) freut sich, dass sein Plan aufgeht.

  • Jochen Schneider zeigt sich mit dem Start des FC Schalke zufrieden.
  • Nicht nur wegen der Punkteausbeute, sondern auch mit der Art und Weise.
  • In einer Talk-Sendung erklärte der Sportvorstand des S04, was Trainer David Wagner schaffen sollte und bislang schafft.

Schalke 04: Jochen Schneider wollte einen positiven Typen

Drei Siege in Folge, zehn Punkte mehr auf dem Konto als zum selben Zeitpunkt vor einem Jahr und noch dazu hier und da ansehnlicher Fußball. Die königsblaue Welt auf Schalke, wo möglicherweise ein Finale der Europa League stattfindet, ist derzeit so gut wie lange nicht mehr.

Das hat augenscheinlich viel mit dem neuen Trainer David Wagner zu tun. Sportvorstand Jochen Schneider, der auf RTL Nitro Guido Burgstaller vehement verteidigte, ist froh, den ehemaligen S04-Spieler für die "Knappen" gewonnen zu haben.

David Wagner sollte den S04 sprichwörtlich anzünden

"Wir wollten einen positiven Typen zu uns holen. Jemanden, der die Menschen mit auf eine Reise nehmen und begeistern kann, der den Laden sprichwörtlich anzünden kann und der darüber hinaus eine Idee von Fußball hat, die zu Schalke 04 passt", so der 49-Jährige am Sonntag (22. September) beim Fußball-Talk Sky90.

Die sieht so aus, dass die Königsblauen "nach vorne spielen, Bock haben, Zweikämpfe zu führen und schnell umschalten", so Jochen Schneider, der zuletzt noch Clemens Tönnies (63) vehement verteidigte, in der Talk-Sendung weiter. Das klappt in den ersten Wochen der neuen Saison schon ganz gut.

Jochen Schneider will keinen verhaltenen Fußball auf Schalke sehen

Das untermalen auch die Zahlen. Mehr Ballbesitz, mehr Pässe, mehr erfolgreiche Pässe und mehr erfolgreiche Zweikämpfe kann Schalke, das unter David Wagner auf NBA-Methoden setzt, im Vergleich zur Vorsaison vorweisen.

Das müsse aber auch so sein, betont Jochen Schneider. "Du kannst in der Arena und in der Stadt keinen verhaltenen Fußball spielen. Klar wird es da auch Rückschläge geben, aber wir wollen sehen, dass die Jungs auf dem Platz reagieren."

Schalke 04: Der Funke springt in der Veltins-Arena derzeit über

Dass die Fans ein feines Gespür haben, betonte der Sportvorstand bereits im Zuge des Fan-Vorfalls im Heimspiel gegen Mainz 05. Dieselben spüren derzeit auch, dass das Schalke-Team mehr laufe und mehr sprinte. Auch im Spiel gegen den 1. FC Köln?

Dementsprechend würde es auch honoriert. "Man hat es am Freitagabend schon gemerkt, wie selig die Menschen nach diesem Spiel waren. Dass wir dieses Spiel noch einmal auf unsere Seite ziehen konnten", so Jochen Schneider bei Sky90.