Schalke: Nübel zum FC Bayern? Lehmann empfiehlt zwei andere Optionen

Jens Lehmann spielte einst unter anderem für den FC Schalke 04, FC Arsenal, AC Mailand und Borussia Dortmund. Foto: Andreas Gebert/dpa
+
Jens Lehmann spielte einst unter anderem für den FC Schalke 04, FC Arsenal, AC Mailand und Borussia Dortmund. Foto: Andreas Gebert/dpa

Laut Jens Lehmann sollte Alexander Nübel nicht zum FC Bayern München wechseln. Er sieht zwei andere Optionen als geeigneter. Hier die Infos.

Jens Lehmann (49) war jahrelang bei verschiedenen Top-Klubs Torhüter. Zur Zukunft von Schalke-Torwart Alexander Nübel (22) hat der gebürtige Essener eine klare Meinung und Empfehlung.

  • Der ehemalige Schalke-Torhüter Jens Lehmann rät Alexander Nübel von einem Wechsel zum FC Bayern München ab.
  • So lange Manuel Neuer noch da sei, würde ein Transfer dorthin wenig Sinn ergeben.
  • Spanien suche andere Torhüter und daher wäre neben Schalke wenn überhaupt nur ein guter, aber kein sehr guter Klub aus der Premier League eine Option.

Schalke 04: Jens Lehmann sieht Alexander Nübel nicht in Spanien

Die meisten seiner Spiele absolvierte Jens Lehmann, der den Corona-Shutdown infrage stellt, für den FC Schalke 04. 310, um genau zu sein.

200, die zweitmeisten, für den FC Arsenal. Dort würde der ehemalige deutsche Nationaltorwart Alexander Nübel (22), der RB Leipzig abgesagt hat, zwar noch nicht sehen. Doch grundsätzlich sei die Premier League eine Option.

Das verriet Jens Lehmann bei Sky90. "Spanien kommt nicht in Frage. Dort werden Torleute wie er eigentlich nicht gesucht. Wegen seiner Größe wäre die Premier League optimal."

Ein Wechsel zum FC Bayern München mache wegen Manuel Neuer wenig Sinn

Allerdings laut dem 49-Jährigen nicht zwingend schon ein Top-Klub. Aber nun einmal ein guter Verein.

Zu einem möglichen Wechsel zum FC Bayern München, dem Sidney Sam (31) nach eigener Einschätzung nicht weiterhelfen kann, hat Jens Lehmann aber eine klare Meinung. "So lange Manuel Neuer da noch ist, würde ich an seiner Stelle da nicht hin wechseln."

Der Berater von Nübel verriet bereits, dass zwei Vereine chancenlos seien. Ob RB Leipzig dazu gehört?

Jens Lehmann sieht RB Leipzig für Nübel auch nicht als Option

Dessen Sportvorstand Markus Krösche (38) saß bei der Talkrunde mit an dem Tisch. "Nichts gegen euch oder RB Leipzig - aber erstens habt ihr einen guten Torhüter und zweitens, was soll er da?", so Jens Lehmann mit einem Lächeln.

Der sieht für den jetzigen S04-Torhüter noch eine Option, an die die meisten königsblauen Anhänger gar nicht mehr glauben: "Ich an seiner Stelle würde bei Schalke bleiben."

Nübel ist ein guter Torwart mit Potential

Jens Lehmann, der sein Können auch bei der ProSieben-Show "Schlag den Star" zeigt, stand einst zehn Jahre bei den Königsblauen unter Vertrag, ehe er über den AC Mailand und Borussia Dortmund unter anderem noch zum FC Arsenal wechselte. In Alexander Nübel, der sich für die Zukunft wohl nur noch zwischen Schalke und Bayern München entscheidet, sieht er einen guten Torhüter. Trotzdem noch nicht einen aus dem obersten Regal.

"Heutzutage wird ja viel für das Potential bezahlt. Er kann zu einem ausländischen Verein gehen und wenn dann wäre wohl auch das nur die Option."