Erfolgreiche S04-Verhandlungen

Todibo-Transfer zum S04 perfekt: Irre Klauseln mit Barca vereinbart

Jean-Clair Todibo (r.) vom FC Barcelona hat den Medizincheck beim FC Schalke 04 bereits erfolgreich bestanden.
+
Jean-Clair Todibo (r.) vom FC Barcelona hat den Medizincheck beim FC Schalke 04 bereits erfolgreich bestanden.

Der FC Schalke 04 hat Jean-Clair Todibo vom FC Barcelona verpflichtet. Der Transfer ist perfekt. Inklusive einiger Klauseln.

  • Jean-Clair Todibo wechselt zum FC Schalke 04.
  • Der talentierte Innenverteidiger wird vom FC Barcelona ausgeliehen.
  • Am Mittwochabend wurde der Transfer offiziell verkündet.

Update, Mittwoch (22. Januar), 17.22 Uhr: Mittlerweile ist das Abwehr-Juwel wohl so richtig angekommen. Denn S04-Neuzugang Jean-Clair Todibo (20) hat sich den Medien vorgestellt - und ist offenbar ein richtig bunter Vogel.

Am 19. Spieltag wird er wieder im Kader des S04 stehen. Dann trifft Schalke im Bundesliga-Topspiel auf den FC Bayern (wir berichten im Live-Ticker).

Update, Freitag (17. Januar), 23.40 Uhr: Zum Rückrunden-Auftakt am 18. Spieltag war Jean-Clair Todibo zwar im Kader, kam aber noch nicht zum Einsatz. Anders als Michael Gregoritsch, der beim Schalke-Sieg gegen Gladbach zum Matchwinner wurde. Beim 2:0-Erfolg zeigte er eine herausragende Leistung.

Am 19. Spieltag wartet auf die Mannschaft von Trainer David Wagner (48) eine weitere harte Nuss. Dann geht es gegen den FC Bayern (hier könnt ihr das Schalke-Spiel live im TV und im Live-Stream sehen).

Update, Donnerstag (16. Januar), 13.43 Uhr: Heute Abend wird der Neuzugang erstmals mit den Königsblauen trainieren. RUHR24-Redakteur Raphael Wiesweg findet, dass Sportvorstand Jochen Schneider (49) mit dem Transfer von Jean-Clair Todibo ein überragender Transfer geglückt ist.

Update, Mittwoch (15. Januar), 20.05 Uhr: Jetzt ist es offiziell. Jean-Clair Todibo (20) wechselt auf Leihbasis vom FC Barcelona, auf den der Ex-Schalke-Profi Ivan Rakitic (32) sauer ist, zum S04. Der 20-Jährige wird zunächst nur für die Rückrunde der laufenden Saison ausgeliehen. Er erhält die Rückennummer 21.

Jean-Clair Todibo: Schalke und FC Barcelona haben Kaufoptionen

Die Leihgebühr beträgt 1,5 Millionen Euro bis zum Saisonende, wie Barca mitteilte. Danach besitzt Schalke 04 eine Kaufoption in Höhe von 25 Millionen Euro, zuzüglich 5 Millionen Euro Boni. Der FC Barcelona besitzt außerdem eine Rückkaufoption in Höhe von 50 Millionen Euro und 10 Millionen Euro Boni.

Cheftrainer David Wagner freut sich auf den Neuzugang. "Da die Genesung von Benjamin Stambouli leider etwas länger als von allen erhofft dauert, ist es sinnvoll, einen weiteren Innenverteidiger dazu zu nehmen. Zudem kann er auch im defensiven Mittelfeld eingesetzt werden", wird der Schalker Trainer auf schalke04.de zitiert.

Jean-Clair Todibo, für den sich beim FC Schalke 04 trotz Kaufoption und wegen des Coronavirus nur zwei Alternativen anbieten, erklärte nach der Vertragsunterschrift am Mittwochabend:"Bei den Gesprächen mit den Verantwortlichen des Clubs hat mich das Projekt überzeugt, mit jungen Spielern den Erfolg zu suchen. Deshalb habe ich mich für Schalke 04 entschieden.“

Transfer von Jean-Clair Todibo zum FC Schalke 04 offenbar perfekt

Update, Mittwoch (15. Januar), 09.01 Uhr: Nach übereinstimmenden Medienberichten hat der S04 seinen Wunsch-Innenverteidiger bekommen. Einzig die offizielle Bestätigung der Klubs fehlt noch.

Schon jetzt sickert aber durch, dass der Transfer von Jean-Clair Todibo (20) zum FC Schalke 04, der sich schon jetzt über eine überragende Saison freuen darf, perfekt ist. Der französische U20-Nationalspieler wird vom FC Barcelona ausgeliehen.

Die Rahmenbedingungen scheinen aber durchaus kurios zu sein. Denn angeblich leihen die Königsblauen den 20-Jährigen zwar bis Sommer 2021 aus und sicherten sich eine Kaufoption

Jean-Clair Todibo: FC Barcelona sichert sich angeblich Rückkaufoption

Doch anscheinend hat der FC Barcelona ab 2022 eine Rückkaufoption. Das passt zu den Meldungen aus den vergangenen Tagen, wonach Barca sich eigentlich gar nicht auf eine Kaufoption für Jean-Clair Todibo, für den der FC Schalke 04 ein riesiges Faustpfand hat, einlassen wollte. 

Zu groß ist der Glaube daran, dass der Innenverteidiger vor einer goldenen Zukunft steht. Womöglich kann der FC Schalke 04 sich nun (vorerst) über die Dienste des Franzosen freuen.

FC Schalke 04 hat mit Jean-Clair Todibo eine Alternative mehr

Trainer David Wagner (48) kann sich glücklich schätzen, eine Alternative mehr zu haben. Benjamin Stambouli (29 und Salif Sané (29) fallen noch wochenlang aus und Matija Nastasic (26) war zuletzt häufiger verletzungsanfällig.

Update, Dienstag (14. Januar), 17.04 Uhr:  Ganz Schalke wartet sehnsüchtig auf Barcelona-Talent Jean-Clair Todibo, für den der S04 laut Sportvorstand Jochen Schneider (49) einen riesigen Vorteil hat. Doch wie es scheint, müssen sich die Fans der "Knappen" noch etwas gedulden. 

Jean-Clair Todibo: Darum kann Schalke den Transfer noch nicht verkünden

Denn womöglich haben vorab noch anderen Dinge eine höhere Priorität beim FC Barcelona. Die Katalanen trennten sich am späten Montagabend (13. Januar) von Cheftrainer Ernesto Valverde (55). 

Seine Nachfolge steht mit Enrique 'Quique' Setién zwar bereits fest, aber dennoch scheint diese Personalie eine zeitnahe Verkündung der Leihe von Jean-Clair Todibo weiter zu verzögern. 

Wie Sky-Reporter Dirk große Schlarmann auf Twitter vermeldet, könnte die Leihe des 20-Jährigen sogar eventuell erst am Mittwoch offiziell verkündet werden.

Update, Dienstag (14. Januar), 11.18 Uhr: Jean-Clair Todibo (20) hat den Medizincheck am Montag (13. Januar) ohne Beanstandungen bestanden, berichtet Bild.de (Bezahlschranke). Trotzdem konnte die Verpflichtung noch nicht offiziell verkündet werden. 

FC Schalke 04 will vom FC Barcelona eine Kaufoption für Jean-Clair Todibo

Schuld daran sind die Verhandlungen zwischen dem FC Schalke 04 und dem FC Barcelona. Barca will offenbar keine Kaufoption für Jean-Clair Todibo an die Königsblauen abtreten, die "Knappen" aber schon.

Bis der Transfer also endgültig durch ist, dürfte noch weitere Zeit vergehen. Ob der talentierete Innenverteidiger heute schon mittrainieren wird, ist unklar. Der S04 trainiert heute unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

Update, Montag (13. Januar), 14.33 Uhr: Teile des Medizinchecks "sind bereits absolviert", bericht Sky-Reporter Dirk große Schlarmann. Trotzdem könne sich die Verkündung des Transfers noch ziehen. Eventuell sogar bis zum morgigen Dienstag? Die Gründe dafür liegen auf der Hand.

Jean-Clair Todibo: FC Barcelona und FC Schalke 04 verhandeln noch immer über Transfer

Denn noch scheinen sich der FC Barcelona sowie der FC Schalke 04 über die Transfer-Modalitäten bei Jean-Clair Todibo (20) nicht geeinigt zu haben. Unter anderem, so große Schlarmann, müssten noch Einzelheiten zur Kaufoption geklärt werden.

Laut übereinstimmender Medienberichte war Barca bislang bei anderen Klubs generell nicht dazu bereit, eine Kaufoption für den talentierten Innenverteidiger auszuhandeln. Dem S04 schwebt aber genau dieses Modell vor: Leihe bis Saisonende plus Kaufoption. Noch ist also nicht klar, ob noch heute (13. Januar) Vollzug für den Wechsel vermeldet werden kann.

Update, Sonntag, (12. Januar), 23.04 Uhr: Jetzt kann tatsächlich alles ganz schnell gehen. Der S04 steht unmittelbar vor dem nächsten Transfer.

FC Schalke 04: Jean-Clair Todibo in Düsseldorf gelandet

Wie Bild.de berichtet, steht eine Verpflichtung von Jean-Clair Todibo kurz bevor. Damit würde der S04 auf die Verletzungen von Weston McKennie, Benjamin Stambouli und Salif Sané reagieren. Der Abwehrspieler des FC Barcelona landete demnach am Sonntagabend (12. Januar) am Flughafen in Düsseldorf. 

Dort wurde der französische U20-Nationalspieler unter anderem von Massimo Mariotti (58), dem Integrationsbeauftragten des FC Schalke 04, in Empfang genommen worden. Unklar scheint zu dieser Stunde allerdings noch, wie genau der Deal aussehen wird. 

Jean-Clair Todibo: FC Schalke 04 verhandelt noch mit dem FC Barcelona

Angeblich möchte der S04 Jean-Clair Todibo nicht ohne Kaufoption sechs Monate ausleihen. Allerdings hieß es zuletzt aus Italien, dass der AC Mailand aus dem Poker ausgestiegen war, weil der FC Barcelona nicht bereit war, eine Kaufoption zu vereinbaren. Gelingt das doch, würde den "Knappen" gleich ein doppelter Clou gelingen.

Jean-Clair Todibo (am Ball) vom FC Barcelona steht beim FC Schalke 04 hoch im Kurs.

Update, Sonntag (12. Januar), 15.22 Uhr: Jetzt könnte alles ganz schnell gehen. Der Transfer von Jean-Clair Todibo befindet sich nach Informationen der WAZ auf der Zielgeraden.

Jean-Clair Todibo: Transfer zum FC Schalke 04 in den finalen Zügen

Demnach sind nur noch letzte Details mit dem FC Barcelona zu klären. Sollte alles glatt gehen, werde der Spieler Anfang der Woche zum Medizincheck in Gelsenkirchen erwartet. 

Sportvorstand Jochen Schneider äußerte sich auf WAZ.de (Bezahlschranke): "Ich bin verhalten optimistisch, dass wir das hinbekommen." Jean-Clair Todibo soll für die Rückrunde ausgeliehen werden und die S04-Defensive verstärken.

Update, Samstag (11. Januar), 14.50 Uhr: Barcelona/Gelsenkirchen - Wechselt Jean-Clair Todibo zum FC Schalke 04? Nach Informationen des kicker sei der Spieler "bereits im Anflug" auf den S04

Demnach könne die Verpflichtung des Barca-Juwels im Idealfall schon in der kommenden Woche verkündet werden. Auch Funke Sport berichtet, dass "sich eventuell am Sonntag oder zu Beginn der Woche etwas tun könnte". Allerdings sei dies "noch nicht gesichert."

Laut der spanischen Zeitung Sport steht ein Transfer des Spielers allerdings nicht unmittelbar bevor. So habe der Innenverteidiger bereits angekündigt, seine Entscheidung erst gegen Ende des Transferfensters zu treffen. Selbst eine extra nach Spanien gereiste Delegation der Königsblauen konnte Jean-Clair Todibo nicht direkt überzeugen.

Jean-Clair Todibo: Transfer-Ziel des FC Schalke 04 zögert mit Wechsel-Entscheidung

Neben dem FC Schalke 04, dessen Transferpoltik RUHR24-Redakteur Christian Keiter riskant und alternativlos zugleich findet, seien zuvor bereits Bayer Leverkusen, der AC Mailand und verschiedene Premier League-Klubs an das Abwehr-Talent herangetreten. Das lange Zögern von Jean-Clair Todibo überrasche laut Sport auch die Verantwortlichen des FC Barcelona.

Jean-Clair Todibo (l.) wechselte vor zwei Jahren vom FC Toulouse zum FC Barcelona.

Update, Donnerstag (9. Januar), 09.14 Uhr: Der AC Mailand ist angeblich bereits aus dem Rennen, bleiben nur noch - laut Medienberichten - AS Monaco und OGC Nizza. Oder ist die Entscheidung womöglich schon gefallen?

Jean-Clair Todibo: FC Schalke 04 mit guten Chancen beim Transfer

Dem FC Schalke 04 werden laut Bild.de (Bezahlschranke) gute Chancen beim Transfer von Jean-Clair Todibo (20) vom FC Barcelona eingeräumt. Demnach tendiert der talentierte Innenverteidiger mit seiner Familie dazu, nach Deutschland wechseln zu wollen. Neben S04-Youngster Ozan Kabak, der auf den Spuren von Virgil van Dijk wandelt, wäre er der nächste blutjunge Abwehrspieler im königsblauen Trikot.

Allerdings wird der S04 keine Kaufoption erhalten. Aus dem Grund ist wohl schon der AC Mailand aus dem Poker ausgestiegen. Sowohl der französische U20-Nationalspieler als auch der FC Barcelona sehen die Zukunft bei dem spanischen Spitzenklub. 

Jean-Clair Todibo gilt beim FC Barcelona als Juwel

Jean-Clair Todibo gilt als echtes Juwel. Gegenüber Bild schwärmte Lothar Matthäus (58) bereits von dem 20-Jährigen, nicht nur wegen seines Champions-League-Auftritts beim 2:1-Sieg bei Inter Mailand am 10. Dezember. "Der beste Innenverteidiger, den ich seit langem gesehen habe. Er wäre eine klare Verstärkung für Schalke und eine Bereicherung für die Bundesliga. Mit 20 Jahren hat er eine unglaubliche Ruhe, findet immer spielerische Lösungen."

Der FC Schalke 04 hat durchaus nachvollziehbare Gründe, sich um noch einen weiteren Innenverteidiger zu bemühen. Benjamin Stambouli (29) und Salif Sané (29) fallen noch wochenlang verletzt aus und Matija Nastasic (25) war in der Hinrunde immer wieder angeschlagen.

Lothar Matthäus schwärmt von Jean-Clair Todibo.

Update, Mittwoch (8. Januar), 11.28 Uhr: Bislang war es nur ein Gerücht, doch das bekommt jetzt kräftig Nahrung. Denn laut übereinstimmender Medienberichte, ist der FC Schalke 04 tatsächlich an Jean-Clair Todibo (20) vom FC Barcelona interessiert. Mehr noch.

Jochen Schneider vom FC Schalke 04 bereits bei Jean-Clair Todibo und dem FC Barcelona

Nach Informationen der Bild ist Schalke-Sportvortand Jochen Schneider (49) sogar schon beim FC Barcelona und Jean-Clair-Todibo, um ihn von einem Transfer zu überzeugen. Womöglich wird der Wechsel also schon bald verkündet? 

Es gibt aber wohl mindestens zwei Haken. Zum einen wollen sowohl Spieler als auch Klub keine Kaufoption vereinbaren. Zum anderen hat der S04 unter anderem wohl im AC Mailand mächtig Konkurrenz.

Erstmeldung, Dienstag (31. Dezember), 18.18 Uhr: Wie das Portal FussballTransfers vermeldet, schaut sich Schalke 04 wohl nach Personal für die Defensive um. Dem Bericht zufolge haben die Schalker dabei einen potentiellen Neuzugang für sich ausgemacht.

FC Schalke 04 scharf auf Jean-Clair Todibo? Top-Talent spielt für den FC Barcelona

Demnach soll Jean-Clair Todibo in den Fokus der Königsblauen gerückt sein. Das junge Top-Talent spielt aktuell für den FC Barcelona. Hier steht der 20-Jährige noch bis 2023 unter Vertrag. Zuvor war Jean-Clair Todibo bereits für den FC Toulouse und FC Les Lilas 93 in Frankreich aktiv.

Im Allgemeinen fühlt sich der gebürtige Franzose auf der Innenverteidiger-Position am wohlsten. Hier durfte er für die Katalanen in der laufenden Spielzeit auch drei Pflichtspiele absolvieren.

Barca-Youngster Jean-Clair Todibo könnte Lücke in der Schalke-Defensive füllen

Angesichts der hohen Dichte an Weltstars fehlt Jean-Clair Todibo die Chance auf regelmäßige Einsatzzeiten. Deswegen schwebt seinem Arbeitgeber aus Barcelona eine Ausleihe für die Rückrunde vor.

Auf Schalke dürfte die Freude über eine Verstärkung gewiss groß sein. Denn seit der Hinrunde plagen den Bundesligisten große Verletzungssorgen in der Defensive, weswegen sogar eine Rückkehr von Naldo (37) zum S04 diskutiert wurde.

FC Schalke 04: Ausfall der Stamm-Spieler Salif Sane und Matija Nastasic wirkt besonders schwer

Mit Salif Sane und Matija Nastasic, der dem Gerücht eines Italien-Wechsels klar widerspricht, sind gleich zwei Stamm-Innenverteidiger aktuell verletzt. Demzufolge war S04-Trainer David Wagner in der Hinrunde so manches Mal gefordert. Es mussten Alternativen für die Defensive gefunden werden.

Dies führte etwa dazu, dass Bastian Oczipka als Aushilfe in die Abwehr-Zentrale rückte. Für gewöhnlich ist der ehemalige Frankfurt-Profi auf der defensiven Außenbahn im Einsatz. Dazu mussten mit Weston McKennie ein weiterer S04-Profi in die ungewohnte Ersatz-Verteidiger-Rolle schlüpfen.

Im Falle einer Verpflichtung von Jean-Clair Todibo würde Schalke einen flexiblen Defensivspieler bekommen. Denn neben der Innenverteidiger-Position kann er auch bestens auf der sechs agieren.

Großes Interesse an Jean-Clair Todibo: Nicht nur der S04 mischt im Poker um das Talent mit

Allerdings birgt das Ganze auch einen Haken. Denn weitere Klubs sind ebenso heiß auf das spanische Talent und pokern um einen Deal mit. Neben Schalke hat auch Hertha BSC sein Interesse beim FC Barcelona hinterlegt.

Dazu kommt das Team von Bayer Leverkusen. Die Werkself wurde bereits in der Vergangenheit intensiv mit Jean-Clair Todibo in Verbindung gebracht. Jedoch schien der italienische Top-Klub AC Mailand den NRW-Klub ausgestochen zu haben.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Entrenamiento #ForçaBarça

Ein Beitrag geteilt von Jean-Clair Todibo (@jctodibo) am

Abseits der deutschen Klubs soll der Premier-League-Klub FC Watford seine Fühler nach dem Barca-Talent ausgestreckt haben. Aus Frankreich kommt der AS Monaco und aus Italien der AC Mailand hinzu.

Der ehemalige Schalke-Spieler Benedikt Höwedes (31) steht übrigens angeblich vor einer Rückkehr von Lokomotive Moskau in die Bundesliga. Der 1. FC Köln hat wohl Interesse. 

Chance für Schalke 04 da: Endgültige Entscheidung soll bald fallen

Welcher der zahlreichen Interessenten den Zuschlag erhält, ist bis dato noch ungewiss. Damit hat auch Schalke in jedem Fall eine Chance. In den nächsten Tagen soll bereits die endgültige Entscheidung fallen. Einzig eines steht fest: Jean-Clair Todibo, über dessen Verbleib Schalke aktuell zuversichtlich zu sein scheint, wird nur auf Leihbasis von den Klubs zu holen sein. Denn beim Messi-Klub zeigt man sich fest vom Talent des Defensivspielers überzeugt und möchte auch zukünftig auf ihn im Verein setzen.