Traumvorlage von Huntelaar: Ajax erneut für die Champions League qualifiziert

+
Klaas-Jan Huntelaar (l.) mit Dusan Tadic. Foto: Olaf Kraak/AFP

Ajax Amsterdam hat sich für die Gruppenphase der Champions League qualifziert. Auch dank einer Traumvorlage von Ex-S04-Profi Huntelaar. Hier die Infos.

Ajax Amsterdam hat sich dank eines 2:0-Erfolgs über APOEL Nikosia erneut für die Champions League qualifiziert. Im Rückspiel der finalen Qualifikationsrunde überzeugte auch Ex-Schalke-Stürmer Klaas-Jan Huntelaar (36).

  • Ajax Amsterdam hat sich für die Champions-League-Gruppenphase qualifiziert.
  • Klaas-Jan Huntelaar steuerte eine Traumvorlage zum Sieg über APOEL Nikosia bei.
  • Auch in der Liga läuft es für den niederländischen Meister gut.

Thomas Doll (53) hat mit APOEL Nikosia den Einzug in die Gruppenphase der Königsklasse verpasst. Nach einem beachtlichen 0:0 im Hinspiel musste sich das Team von der Mittelmeerinsel im Rückspiel Ajax Amsterdam, wegen denen es möglicherweise zu einer Regeländerung in der Champions League kommt, mit 0:2 (0:1) geschlagen geben.

43 Minuten hielten die Zyprioten in der Johan-Cruyff-Arena das Unentschieden, ehe Edson Alvarez die Niederländer in der 43. Minute in Führung schoss. Zehn Minuten vor dem Abpfiff brachte eine Traumkombination die endgültige Entscheidung zugunsten von Ajax.

Traumkombination von Huntelaar und Tadic zum 2:0 für Ajax

Eine perfekte Flanke von Huntelaar, über dessen Rückkehr nach Deutschland im Sommer spekuliert wurde, landete bei Dusan Tadic am linken Strafraumeck. Der Serbe tanzte einen Gegenspieler aus und vollstreckte sehenswert ins lange Eck.

Zuvor wurde der von Johannes Geis (26) respektierte Huntelaar, der im Gegensatz zum Hinspiel in der Ajax-Startelf stand, ein Treffer aberkannt. Schiedsrichter Felix Zwayer (38) entschied nach Videobeweis richtigerweise auf Abseits.

Auch in der Liga läuft es für Ajax gut

Somit hat Ajax nach der historischen Halbfinalteilnahme in der vergangenen Saison erneut die Chance um den Henkelpott zu spielen. Parallel dazu läuft in der Eredivisie die Mission Titelverteidigung.

Nach drei Spielen steht der Hauptstadt-Klub mit sieben Punkten auf dem vierten Tabellenplatz. Allerdings haben die Mannschaften auf den Plätzen eins bis drei je ein Spiel mehr als Ajax absolviert.

Huntelaar, der Ajax schon im letzten Jahr dabei half einen niederländischen Tor-Rekord aufzustellen, hat nach drei Spielen bereits drei Treffer auf dem Konto. Zuletzt war der frühere S04-Profi beim 4:1-Auswärtserfolg über VVV Venlo erfolgreich. Am kommenden Spieltag (1. September, 14.30 Uhr) ist Ajax bei Sparta Rotterdam zu Gast.