Schalke bekommt bei Henrichs Konkurrenz - Deshalb hat RB Leipzig die Nase vorn

Benjamin Henrichs im Leverkusen Trikot. Foto: Marius Becker/dpa
+
Benjamin Henrichs im Leverkusen Trikot. Foto: Marius Becker/dpa

Schalke 04 sieht in Benjamin Henrichs offenbar den gesuchten Außenverteidiger. RB Leipzig bei einer Verpflichtung jedoch die besseren Karten.

Der FC Schalke 04 ist bekanntermaßen auf der Suche nach einem Außenverteidiger. Benjamin Henrichs (22) vom AS Monaco soll das Interesse der S04-Verantwortlichen geweckt haben.

  • Schalke will einen weiteren Außenverteidiger verpflichten.
  • Benjamin Henrichs zählt offenbar zu den Kandidaten.
  • Konkurrenz kommt aus der Bundesliga - und die hat einen großen Vorteil.

Update, Sonntag (21. Juli), 23.22 Uhr: Übereinstimmenden Medienberichten zufolge ist auch RB Leipzig an Henrichs interessiert. Im Poker um den 22-Jährigen haben die Sachsen wohl bessere Karten als Schalke 04. Denn: Die AS Monaco ist anscheinend nicht daran interessiert, den früheren Leverkusener auszuleihen.

Monaco will Henrichs nicht verleihen

Stattdessen streben die Monegassen einen Verkauf an. Der kicker beziffert die gewünschte Ablöse auf 25 Millionen Euro. Ein Preisschild, dass bei Leipzig höchstens ein Achselzucken hervorruft. Schalkes Transferbudget würde diese Ablösesumme hingegen deutlich übersteigen. Wechselt stattdessen Giovanni Gonzalez (24) zum S04?

Erstmeldung vom 17. Juli, 23.58 Uhr: Wie die Bild berichtet, soll Henrichs beim S04 die Lücke auf der Position des Außenverteidigers füllen. Das hängt wohl auch damit zusammen, dass der geplante Transfer von Robin Gosens (24) an der Ablösesumme zu scheitern droht.

Kommt Henrichs per Leihe zum S04?

Zuletzt versicherte Clemens Tönnies (63) zwar, dass Schalke alle geplanten Transfers finanziell realisieren kann. Offenbar aber wortwörtlich nicht um jeden Preis.

Henrichs wäre die deutlich günstigere Variante. Denn: Laut Bild strebt Königsblau beim U21-Nationalspieler, der erst vor einem Jahr von Bayer Leverkusen zum AS Monaco wechselte, ein Leihgeschäft an. Noch günstiger wäre allerdings Miguel Trauco (27), der vor einem Wechsel zu Schalke stehen soll.

Konkurrenz bei Henrichs kommt wohl aus der Bundesliga

Mit dem Vorhaben ist der S04, der auch an Cenk Tosun (28) interessiert sein soll, aber anscheinend nicht alleine. Auch Werder Bremen, bei denen Florian Kohfeldt (36) weiter Trainer bleiben möchte, soll an einer Leihe von Henrichs interessiert sein.

Noch größere Konkurrenz kommt offenbar aus dem Süden Deutschlands. Wie die Bild weiter berichtet, soll der 22-Jährige auch bei Bayern München auf dem Zettel stehen. In einer Kampfansage an den BVB betonte Karl-Heinz Rummenigge (63) jüngst jedoch, wie stark die Defensive des Rekordmeisters bereits aufgestellt sei.

Weitere S04-Zugänge hängen von Verkäufen ab

Anders als die "Knappen" könnten sich die Münchener die Ablöse von Henrichs locker leisten. Schalke trägt hingegen ein finanzielles Korsett, solange sich der Klub nicht von einigen Spielern trennt.

Der bevorstehende Wechsel von Yevhen Konoplyanka (29), an dem neben Fenerbahce Istanbul wohl auch Besiktas interessiert ist, soll neues Geld in die klammen Kassen spülen. Trotz schwacher Saison soll auch Amine Harit (22) Begehrlichkeiten vom CFC Genua geweckt haben.

Schalke wird bald Entscheidungen auf dem Transfermarkt treffen müssen. Bis zum Saisonstart sind es noch knapp drei Wochen und für das von David Wagner (47) bevorzugte System der Viererkette, braucht es dringend einen weiteren Außenverteidiger.