Bild: Thomas Frey/dpa

Am ersten Spieltag der neuen Bundesliga-Saison muss der FC Schalke 04 bei Borussia Mönchengladbach (17. August, 18.30 Uhr) ran. Gladbach-Sportdirektor Max Eberl (45) freut sich schon auf die Begegnung.

  • Am ersten Bundesliga-Spieltag empfängt Borussia Mönchengladbach den S04.
  • Max Eberl freut sich auf einen „richtigen Leckerbissen“ im Borussia-Park.
  • Die Vorzeichen könnten vor dem Spiel kaum unterschiedlicher sein.

Zum Saisonauftakt hat Schalke mal wieder keinen einfachen Spielplan erwischt. Gleich zu Beginn wartet mit dem Auswärtsspiel in Gladbach eine schwierige Aufgabe auf das Team von David Wagner (47), der seine Entscheidung, Nübel zum Kapitän zu machen, erklärt hat.

Besonders pikant: Am zweiten Spieltag (24. August, 18.30 Uhr) sind die Bayern in der Veltins-Arena zu Gast. Geht der Auftakt gegen die „Fohlenelf“ schief, droht der S04 erneut mit einer Bürde in die Saison zu gehen.

Eberl freut sich auf Gladbach gegen Schalke

Etwas gelassener und mit einer starken Saison im Rücken blickt Borussia Mönchengladbach, vor dessen Neuzugängen Schalke gewarnt ist, dem Bundesligastart entgegen. „Ich freue mich darüber, dass wir mit einem Heimspiel starten. Gladbach gegen Schalke ist direkt zu Beginn ein richtiger Leckerbissen“, so Eberl im Interview mit dem kicker (Printausgabe vom 12. August).

Die gute Vorsaison hat allerdings auch Erwartungen am Niederrhein geweckt. Für Königsblau kann es hingegen nur besser werden. Daran glaubt auch BVB-Boss Hans-Joachim Watzke (60), der den S04 in der ersten Tabellenhälfte sieht. „Schalke kommt aus einem komplizierten Jahr, für uns gilt es, etwas zu verteidigen“, so Eberl weiter.

Wiedersehen mit Breel Embolo am ersten Spieltag

Dabei helfen soll auch Breel Embolo (22), der im Juni zu Borussia Mönchengladbach wechselte. Zuvor schnürte der Schweizer seine Fußballschuhe drei Jahre lang am Berger Feld.

Breel Embolo spielte von 2016 bis 2019 für Schalke 04. Foto: Ina Fassbender/dpa

Verletzungen warfen den Stürmer jedoch immer wieder aus der Bahn. In drei Spielzeiten kam Embolo, der auf Schalke nicht erlebte, was er sich erhofft hatte, nur auf 48 Einsätze in der Bundesliga. Zehn Treffer konnte er dabei erzielen. Vor dem Spiel gegen Schalke überraschte Marco Rose (42) mit einer Aussage auf der Pressekonferenz.