Auch Frank Kramer involviert

Mega-Zoff auf Schalke? S04-Profi dementiert Vorwürfe heftig

Nach turbulenten Zeiten schien es, als sei bei Schalke 04 Ruhe eingekehrt. Jetzt kursieren Meldungen von neuem Ärger. Der Betroffene reagiert prompt.

Gelsenkirchen – Das erklärte Ziel des S04 ist der Klassenerhalt. Der Aufstieg war hart umkämpft und groß gefeiert. Rodrigo Zalazar wurde mit seinem Tor gegen St. Pauli zum Aufstiegshelden. Doch der umjubelte Profi des FC Schalke 04 ist jetzt Protagonist eines vermeintlichen Zoffs bei den Königsblauen.

VereinFC Schalke 04
Gründung4. Mai 1904
VereinsfarbenBlau-Weiß
TrainerFrank Kramer

Mega-Zoff auf Schalke? S04-Profi dementiert Vorwürfe heftig

Am Dienstagabend (20. September) berichtete die Bild von einem üblen Streit zwischen Zalazar und S04-Trainer Frank Kramer. Der Grund soll gewesen sein, dass der 23-Jährige seit drei Spieltagen nur noch als Joker eingewechselt wird. Die Zeitung soll erfahren haben, dass es nach dem Derby gegen den BVB ein Gespräch zwischen den beiden gegeben habe.

In dem Gespräch soll der Trainer der Blau-Weißen erklärt haben, dass der Uruguayer aktuell keinen Startelf-Platz innehabe, aufgrund seines Fitnessstandes. Daraufhin soll Rodrigo Zalazar als Reaktion aus dem Raum gestürmt sein.

Rodrigo Zalazar dementiert Streit mit Schalke-Trainer Frank Kramer

Fliegen auf Schalke jetzt wieder die Fetzen? Zumindest Rodrigo Zalazar dementiert seine vermeintliche, hitzige Reaktion heftig. Nachdem die Nachricht kursiert hatte, veröffentlichte der Schalke-Profi ein Statement auf Instagram.

In dem widerlegte er die Vorwürfe. Der Mittelfeld-Akteur schrieb: „Ich habe viele Nachrichten wegen des Artikels bekommen. Alles in dem Artikel ist eine Lüge. Ich hatte nie eine schlechte Unterhaltung mit dem Coach.“

Zoff auf Schalke? Zalazar dementiert Streitgespräch mit Trainer Frank Kramer.

Schalke 04: Zalazar läuft derzeit als S04-Joker auf

Und weiter: „Immer wenn wir sprechen, führen wir einvernehmliche Unterhaltungen. Die Entscheidung des Coaches wird immer von mir respektiert.“ Zu der Nachricht fügte Rodrigo Zalazar ein blaues und ein weißes Herz, sowie ein Foto von ihm und Schalke-Trainer Frank-Kramer hinzu.

Was sich wohl wirklich hinter den verschlossenen Türen abspielte, bleibt vorerst unklar. Jedenfalls öffentlich stellt sich der Spieler mit dem Trainer gut. Allerdings ist kaum vorstellbar, dass der einstige Frankfurt-Profi mit seiner Rolle als Joker beim FC Schalke 04 zufrieden ist.

Rubriklistenbild: © Tim Rehbein/RHR-Foto

Mehr zum Thema