15. Bundesliga-Spieltag

Schalke-Einzelkritik gegen FC Bayern: Die Noten für das Kampfspiel gegen München

Der FC Schalke 04 traf am 15. Bundesliga-Spieltag auf den FC Bayern München. Alle S04-Noten in der Einzelkritik.

Gelsenkirchen – Am Samstag (12. November) bestritt der FC Schalke 04 sein letztes Bundesliga-Spiel des Jahres. Mit einem 0:2 gegen den FC Bayern ging der S04 in die Winterpause. Nach dem Spiel feierten die Fans in der Veltins-Arena eine Mannschaft, die für ihre Verhältnisse ein ordentliches Spiel ablieferte. Die Einzelkritik und Noten.

Schalke-Einzelkritik gegen FC Bayern: Alle Noten für den S04

Alexander Schwolow: Zuerst weitgehend beschäftigungslos, dann mit starker Reaktion, als er Choupo-Motings Kopfball an den Pfosten lenkte (33.). Bei den Gegentoren durch Gnabry (38.) und Choupo-Moting (52.) chancenlos, dann noch einmal mit einer guten Fußabwehr gegen Gnabry (70.) und sauberer Parade gegen Musiala (77.). Note: 3

Cedric Brunner: Bekam es auf der rechten Schalker Abwehrseite meist mit Kingsley Coman zu tun. War dank seines leidenschaftlichen Einsatzes weitestgehend ebenbürtig, wenngleich er die eine oder andere Flanke zuließ. Im Kopfball gegen Choupo-Moting zu spät (33.). Bis zu seiner Auswechselung in der 75. Minute mit einer ordentlichen Vorstellung. Note: 3,5

Schalke-Einzelkritik gegen FC Bayern: Note 3 für Maya Yoshida und Henning Matriciani

Maya Yoshida: Weil Schalke über weite Strecken der Partie im und am eigenen Sechzehner verteidigte, waren seine Schnelligkeitsdefizite unproblematisch. Bildete gemeinsam mit Henning Matriciani eine stabile Innenverteidigung. In Ordnung und in der Einzelkritik mit Note: 3

Das Schalke-Spiel gegen Bayern München war hart umkämpft.

Henning Matriciani: Spielte sich beim 1:0-Sieg gegen Mainz 05 in die Herzen der Fans, enttäuschte auch gegen den FC Bayern nicht. Aufmerksam und mit gutem Stellungsspiel. Note: 3

Schalke-Einzelkritik gegen FC Bayern: Note 2,5 für Tom Krauß

Tobias Mohr: Gegen Serge Gnabry weitgehend stabil unterwegs. Tolle Grätsche gegen den Münchener inklusive Push-Geste gen Publikum kurz vor der Pause (43.). Das 0:1 aus Schalke-Sicht nahm seinen Ursprung über seine Seite, beim 0:2 leitete sein verunglückter Freistoß am Bayern-Strafraum den Konter ein (52.). Nach 65 Minuten ausgewechselt. Note: 4

Tom Krauß: Der Mittelfeld-Chef organisierte das Abwehr-Bollwerk des FC Schalke 04 gegen den FC Bayern. Bissig im Zweikampf, aber auch Ballverluste (gegen Sané, 7.). Reckte die Faust in den Himmel, als er einen Gnabry-Kopfball per Knie klärte (27.). Toller öffnender Pass auf Marius Bülter (24.), der diese Chance nicht zur Schalke-Führung nutzte. Note: 2,5

Tom Krauß hielt gegen den FC Bayern gut dagegen.

Alex Kral: Konnte Musialas Hackentrick beim Gegentor von Gnabry nicht verhindern (38.). Ansonsten stellte der Schalke-Mittelfeldspieler aber einige Bestwerte auf: War sowohl der lauffreudigste (11,8 Kilometer) als auch der schnellste (32,95 Km/h) und zweikampfstärkste (zehn gewonnene Duelle) Königsblaue. Note: 3

Schalke-Einzelkritik gegen FC Bayern: Note 4,5 für Kenan Karaman

Kenan Karaman: Der Neuzugang hatte den ersten Schalke-Abschluss im Spiel (22.), verzog aber komplett. Ansonsten war von ihm nicht viel zu sehen. Nach einer knappen Stunde durch Jordan Larsson ersetzt. Note: 4,5

Dominick Drexler: Einige wichtige Ballgewinne. Zusammenspiel mit Simon Terodde optimierungsbedürftig. Arbeitete auch nach hinten mit, offensiv immerhin auffälliger als Karaman. Note: 4

Schalke-Einzelkritik gegen FC Bayern: Note 3,5 für Marius Bülter

Marius Bülter: Ließ aus spitzem Winkel die große Chance aufs 1:0 liegen. Hätte hier auch in die Mitte auf Alex Kral passen können (24.). Anfangs noch spritzig unterwegs, mit zunehmender Spieldauer wurde es ruhiger um ihn. Nach einer guten Stunde war Schluss, Sidi Sané kam. Note: 3,5

Marius Bülter hatte die Chance, den FC Schalke 04 gegen Bayern München in Führung zu bringen.

Simon Terodde: Sehr lauffreudig, aber bei defensiv orientierten Schalkern kaum eingebunden. Erstmals im Blickpunkt, als er eine Bülter-Flanke haarscharf per Grätsche verpasste (45.) Viel mehr war aus taktischen Gründen und wegen der Überlegenheit des FC Bayern nicht möglich. Note: 4

Schalke-Einzelkritik gegen FC Bayern: Sidi Sané feiert Debüt

Jordan Larsson: Kam nach 59 Minuten für Kenan Karaman ins Spiel. Konnte seine Schnelligkeit kaum gewinnbringend einsetzen. Note: 4

Timothée Kolodziejczak: Ersetzte nach 65 Minuten Tobias Mohr. In einer abflachenden Partie war der neue Linksverteidiger nicht mehr sehr oft gefordert. Note: 4

Sidi Sané: Kurz nach der Auswechselung seines großen Bruders Leroy kam der junge Sidi zu seinen Bundesliga-Debüt (65.). Ersetzte Marius Bülter und blieb unauffällig. Note: 4

Mehmet Aydin: Bekam noch 15 Einsatzminuten, als er in der Schlussphase Cedric Brunner ablöste. Wegen zu kurzer Spielzeit bleibt er in der Einzelkritik: Ohne Note

Danny Latza: Der Schalke-Kapitän wurde ebenfalls in der 75. Minute eingewechselt, kam für Dominick Drexler. Ohne Note

Rubriklistenbild: © Maik Hölter/Team2/Imago

Mehr zum Thema