S04-Talentemacher

Schalke-Trainer Norbert Elgert kündigt Ende als U19-Coach an

Wie lange trainiert Norbert Elgert noch die U19-Teams von Schalke 04? Der Kult-Trainer spricht offen über sein Ende als Nachwuchstrainer.

Gelsenkirchen – Norbert Elgert ist eine Institution beim FC Schalke 04. Seit 1996 betreut der gebürtige Gelsenkirchener mit kurzer Unterbrechung die A-Junioren des Bundesligisten. Die berüchtigte „Knappenschmiede“ – das ist nicht nur, aber vor allem er.

U19-Trainer Norbert Elgert genießt bei Schalke 04 Kultstatus

Allein die Weltmeistermannschaft von 2014 bestand mit Mesut Özil, Julian Draxler, Benedikt Höwedes und Manuel Neuer zu nicht unerheblichen Teilen aus ehemaligen Schützlingen von Norbert Elgert. Den großen Traum von Schalke 04, einmal Deutscher Meister zu werden, hat der Fußballlehrer mit seinen Teams schon mehrfach erreicht.

In Gelsenkirchen genießt Norbert Elgert deshalb Kultstatus. Selbst wenn ein U19-Jahrgang mal keine überragende Saison hinlegt – und das passiert äußerst selten – würde niemand die Qualitäten des früheren Schalker Flügelspielers als Ausbilder infrage stellen. Im Gegenteil.

Wann immer es bei den Profis nicht gut läuft, dauert es für gewöhnlich nicht lange, bis die ersten Schalker Fans fordern, Norbert Elgert möge doch bitte mit seinen A-Junioren die gesamte Lizenzmannschaft ersetzen. Immerhin: Mit U19-Stürmer Keke Topp darf sich aktuell ein Elgert-Schützling bei den Schalke-Profis beweisen.

„Vielleicht zwei, drei Jahre“ – Norbert Elgert kündigt Ende als U19-Trainer von Schalke 04 an

Einmal versuchte sich Norbert Elgert tatsächlich auf der Trainerbank bei den Schalker Profis, in der Saison 2002/03. Das kurze Intermezzo als Co-Trainer von Frank Neubarth war allerdings nicht von Erfolg gekrönt. Nach nicht einmal einer Saison war das Experiment beendet und der Weg führte zurück zur U19.

Dort hat Norbert Elgert seither zahlreiche Profis hervorgebracht. Einige von ihnen brachten dem Verein später große Ablösesummen ein – wie Leroy Sané (Manchester City) oder Thilo Kehrer (Paris St. Germain). Doch der inzwischen 66-jährige Fußballcoach sieht allmählich die Zeit gekommen, Trillerpfeife und Stoppuhr an den Nagel zu hängen.

Thilo Kehrer (l.) ist nur einer von vielen Stars, die von Schalkes U19-Coach Norbert Elgert den Feinschliff erhalten haben.

„Nicht mehr ewig, vielleicht zwei, drei Jahre“, wolle Norbert Elgert noch als U19-Trainer von Schalke 04 arbeiten. Danach habe er vor, noch einmal etwas anderes auszuprobieren, wie er im Interview mit der Zeit verrät. Die Bereiche „Mentoring, Coaching, Trainer- und Spielerentwicklung“ reizen ihn.

Nach Karriere als U19-Coach: Norbert Elgert kann sich Zukunft bei Schalke 04 vorstellen

Wer die Biografie von Norbert Elgert („Gib Alles. Nur Nie auf!“) gelesen hat, weiß, dass sich der Fußballfachmann schon zeit seines Lebens in diesen Bereichen weiterbildet. Sein über die Jahre erlerntes Wissen will er nun offenbar an andere weitergeben.

Doch auch wenn die Ära von Norbert Elgert als Schalker U19-Coach tatsächlich in wenigen Jahren enden sollte, das Kapitel Schalke 04 muss deshalb noch lange nicht geschlossen werden. „Auch Vereins- und Vorstandsberatung sind Möglichkeiten. Wahrscheinlich hier auf Schalke, es kann aber auch woanders sein“, erläutert der Gelsenkirchener im Zeit-Inteview seine Zukunftspläne.

Norbert Elgert will nach fast 30 Jahren als U19-Trainer von Schalke 04 noch einmal etwas anderes ausprobieren.

Dem Fußball selbst wolle er in jedem Fall erhalten bleiben. Den ständigen Druck, jedes Wochenende ein Spiel gewinnen zu müssen, brauche er aber nicht mehr. „Und ich glaube, ich kann Schalke in einer anderen Rolle vielleicht auch noch einiges geben.“

Rubriklistenbild: © Martin Hoffmann/Imago - Montage: RUHR24