Kampfansage von Nübel an ter Stegen - Geht der Schuss nach hinten los?

Schalke-Torwart Alexander Nübel ist beim FC Bayern München im Gespräch. Schalke will jedoch verlängern. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa
+
Schalke-Torwart Alexander Nübel ist beim FC Bayern München im Gespräch. Schalke will jedoch verlängern. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

Schalkes Torwart Alexander Nübel möchte Marc-André ter Stegen als Nachfolger von Manuel Neuer verdrängen. Vorher muss er sich aber bei der U21 beweisen.

Schalkes Torwart Alexander Nübel (22) möchte langfristig in der A-Nationalmannschaft eine eigene Ära prägen. Vorher muss er sich aber erstmal bei der U21-EM durchsetzen.

  • Nübel will langfristig in der A-Nationalmannschaft spielen.
  • Auf Schalke ist er seit einem halben Jahr die Nummer Eins.
  • Noch ist allerdings unklar, ob er bei der U21-EM im Tor stehen wird.

Schalke-Torwart Alexander Nübel (22), der von Marc-André ter Stegen (27) schwärmt, hat große Ziele. Der 22-Jährige will die anstehende U21-EM in Italien und San Marino (erstes Spiel am Montag gegen Dänemark) dazu nutzen, um Werbung für sich selbst zu machen.

Nübel will eigene Ära prägen

Der Schlussmann sieht seine Zukunft nämlich langfristig in der deutschen A-Nationalmannschaft. Im Interview mit der Bild verriet Nübel, dass er "eine eigene Ära prägen will."

Kampf ums Schalker Tor

Diese Aussage kommt überraschend, da Nübel erst seit einem halben Jahr Stammtorhüter beim S04 ist und erst 20 Liga-Spiele absolviert hat. Außerdem wird er auf Schalke mit Ralf Fährmann weiter um seinen Platz im Tor kämpfen müssen.

Auch bei der U21 muss sich Nübel zunächst einmal gegen seine Konkurrenten durchsetzen. Noch ist nämlich nicht klar, dass Nübel am Montag im Tor stehen wird.

Wie Bild berichtet, wollen Coach Stefan Kuntz (56) und Torwart-Trainer Klaus Thomforde (56) erst Samstag entscheiden, welcher Keeper Montag beim ersten Gruppenspiel gegen Dänemark (21 Uhr/ ARD) zwischen den Pfosten steht.

Die Alternativen zum Schalker wären Florian Müller (21/Mainz) oder Markus Schubert (21/Dresden). Nun entschieden sich die Trainer aber für den Schalke-Profi.

Wechsel zu Bayern steht im Raum

Erst nach einer erfolgreichen U21-EM kann Nübel dann vielleicht auf eine Einladung von Bundestrainer Jogi Löw (59) hoffen. Helfen würde dabei möglicherweise ja ein Wechsel zum FC Bayern. Seit Wochen wird über einen Wechsel spekuliert. Neben Bayern sollen fünf weitere Top-Klubs Interesse zeigen. Sein Ex-Coach rät jedoch von einem Wechsel ab.

Nübel müsste erst an ter Stegen vorbei

Bei einem dieser Top Klubs spielt auch Deutschlands aktuelle Nummer Zwei Marc-André ter Stegen (27). Am Torhüter des FC Barcelona müsste Nübel erstmal vorbei, will er einmal die Nachfolge von Manuel Neuer (33) antreten. Ter Stegen, der in dieser Champions League Saison gegen den BVB antreten muss, adelte zuletzt Lucien Favre.

Neuer selbst lobte Nübel erst kürzlich und sieht Parallelen zu seinen Anfängen. "Ich habe ihn beobachtet und gesehen, wie er gehalten hat. Er hat seinen Job sehr gut gemacht", sagte Neuer auf einer Pressekonferenz des DFB.

Ter Stegen feierte bereits zahlreiche Erfolge

Aber auch ter Stegen macht in Spanien einen guten Job. Der 27-Jährige hat schließlich deutlich mehr Erfahrung als der Schalker und wurde mit Barcelona schon Champions League Sieger und spanischer Meister.

Das weiß auch Nübel: "Ter Stegen ist ein überragender Torwart, der in den letzten Jahren bei Barcelona sensationelle Leistungen abgeliefert hat - vielleicht startet ja auch bald die Ära ter Stegen."