Schalke: Friedhelm Funkel macht sich über S04-Angebot für Benito Raman lustig

+
Trainer Friedhelm Funkel im Dress von Fortuna Düsseldorf. Foto: Marius Becker/dpa

Schalke will Benito Raman. Ein erste Angebot hat Fortuna Düsseldorf aber amüsiert. Das hat Trainer Friedhelm Funkel erzählt. Hier die Infos.

Der S04 will Benito Raman (24) von Fortuna Düsseldorf verpflichten. Dessen Trainer Friedhelm Funkel (65) macht deutlich, dass das noch ein weiter Weg zu sein scheint.

  • Friedhelm Funkel hat verraten, dass Schalke 7 Millionen Euro für Benito Raman geboten hat.
  • Darüber hat sich der Trainer von Fortuna Düsseldorf lustig gemacht.
  • Trotz eines unpassenden Vergleichs droht ein möglicher Transfer zur Hängepartie zu werden.

Der FC Schalke 04 möchte Benito Raman (24), der als "Bad guy" galt, von Fortuna Düsseldorf verpflichten. Fortuna-Trainer Friedhelm Funkel (65) bestätigte gegenüber der Bild, dass der S04 ein Angebot abgegeben habe.

Das Schalke-Angebot für Benito Raman hat Fortuna-Trainer Friedhelm Funkel amüsiert

Doch das habe den 65-Jährigen amüsiert. Auf Nachfrage der Bild reagierte der Trainer der Fortuna lachend.

"Das erste Angebot waren 7 Millionen Euro. Dafür geht der Löwen von Nürnberg zu Hertha. Der schießt pro Saison aber nur ein Tor", so Funkel. Zahlt Schalke womöglich trotzdem für Raman sogar noch weniger?

Funkel-Vergleich zwischen Löwen und Raman hinkt

Mit Löwen meint der 65-Jährige Eduard Löwen (22). Der 22-Jährige ist allerdings defensiver Mittelfeldspieler, kann sogar als Abwehrspieler eingesetzt werden.

Noch dazu schoss Löwen, der laut Transfermarkt.de 7 Millionen Euro wert ist, in der abgelaufenen Saison drei Tore, gab zusätzlich drei Tor-Vorlagen und nimmt nun mit der deutschen U21-Nationalmannschaft an der Europameisterschaft teil. Der Vergleich von Funkel hinkt also.

Raman, der sich mit Schalke bereits einig sein soll, erzielte als Stürmer in der vergangenen Saison zehn Tore und bereitete zusätzlich vier Treffer vor. Sein Marktwert liegt laut Transfermarkt.de bei 12 Millionen Euro.

"Wenn einer Verständnis für Spieler hat, dann bin ich das. Aber das kann nicht einseitig gelagert sein", so Funkel gegenüber der Bild.

Schalke bietet angeblich viermal so viel Gehalt

"Der neue Verein muss auch die angemessene Ablöse zahlen, das ist doch ganz klar. Wobei ich da jetzt gar keine Zahlen nennen will."

Damit bezieht sich Funkel auf das Gehalt, das Raman in Zukunft verdienen könnte. "Ich gönne ihm, wenn er das Doppelte und Dreifache auf Schalke verdienen kann. Aber die Ablöse muss marktgerecht sein."

Übereinstimmenden Medienberichten zufolge, verdient Raman derzeit circa 700.000 Euro und soll vom S04 mehr als das vierfache angeboten bekommen haben. Doch das Angebot der "Knappen" an den Verein hat Fortuna Düsseldorf abgelehnt.

Nach Informationen der Bild will Schalke-Sportvorstand Jochen Schneider (48) maximal 10 Millionen Euro bieten. Bernard Tekpetey (21), den Fortuna Düsseldorf gerne verpflichten möchte, mit in das Geschäft einzubeziehen, stößt bei der Fortuna bislang auf wenig Gegenliebe.

Lutz Pfannenstiel bestätigt Austausch mit Schalke

Also müssen die Königsblauen wohl noch mehr Geld drauflegen. "Wir sind mit Schalke im Austausch. Aber wir sind jetzt nicht in heißen Verhandlungen", sagt Fortunas Sportvorstand Lutz Pfannenstiel (46) zur Bild.

"Wir respektieren natürlich, dass Raman wechseln will. Doch wir haben keinen Grund, den Spieler abzuschenken." Doch nun soll der Transfer fix sein. Gleiches gilt wohl ebenso bei Christopher Schindler (29) von Huddersfield Town, für den der S04 sehr tief in die Tasche greifen müsste.

Doch wird auch überall die Wahrheit erzählt? Ein Vermittler zumindest unterstellt Fortuna Düsseldorf Lügen.