Traum geht in Erfüllung

Florian Flick schließt BVB-Wechsel aus: „Stand jetzt: Absolutes No-Go“

Nicht nur Fans, auch Spieler stimmen sich auf das Derby zwischen Schalke und dem BVB ein. Florian Flick macht jetzt deutlich, was er vom S04-Gegner hält.

Dortmund – Das Duell der Duelle steht wieder vor der Tür. Borussia Dortmund empfängt den FC Schalke 04. Die Rivalität zwischen den Fans ist bekannt.

BegegnungBorussia Dortmund - FC Schalke 04
WettbewerbBundesliga
Spieltag7.

Florian Flick schließt BVB-Wechsel aus: „Stand jetzt: Absolutes No-Go“

Sowohl die S04-Anhänger als auch die der Schwarz-gelben stimmten sich bereits auf das Revierderby ein. Vor dem Spiel riefen die Fans des BVB zum Treffen auf.

Die hitzige Stimmung der Fans schwappt nicht selten auch auf die Spieler über. Aktuell stehen mit Marco Reus und Mats Hummels zwei bewanderte Derby-Profis bei den Schwarz-Gelben auf dem Platz. Doch auch der S04 hat Spieler im Kader, die wissen, was Derby bedeutet. Vorneweg Ralf Fährmann und Florian Flick.

Schalke-Profi Florian Flick hat die S04-DNA: Mit Derby gegen den BVB geht ein Traum in Erfüllung

Letzterer macht längst keinen Hehl aus seiner tiefen Verbundenheit zum Verein. Schon als Kind trug er das Trikot der Königsblauen. Aufgewachsen in Hessen, wechselte er 2020 von Waldhof Mannheim zu seinem Wunsch-Verein. Beim FC Schalke 04 lief er zunächst bei den Amateuren auf. Im Sommer 2021 wurde er zu den Profis hochgezogen und tüftelte in 27 Einsätzen maßgeblich am S04-Aufstieg mit. Auch in der aktuellen Saison spielte er bereits fünfmal in der Bundesliga.

Schalke-Profi Florian Flick ist besonders scharf auf das Derby.

In blau-weiß aufzulaufen, das wünschte sich der 22-Jährige schon zu Kindeszeiten: „Es ist ein Traum, ausgerechnet für Schalke spielen zu dürfen. Der nächste Traum geht mit dem Derby in Erfüllung. Und der größte wäre es, wenn wir sogar gewinnen”, sagte er der Bild.

Derby zwischen S04 und BVB steht an: Wechsel für Flick zum Konkurrenten ein „No-Go“

Die Schalke-DNA ist Florian Flick schon ins Blut übergegangen. So sehr, dass er einen Transfer mit Sicherheit ausschließen kann. Einen Wechsel für ihn kommt derzeit absolut nicht infrage: „Stand jetzt: Absolutes No-Go!”

Aber woher diese Faszination für Blau-Weiß? Der in Mannheim geborene Mittelfeld-Profi erklärt: „Es hat mich einfach angesteckt: Die geile Stimmung im Stadion, und natürlich habe ich die Spieler bewundert. Meine Helden waren Jefferson Farfan mit seinem enormen Tempo und natürlich auch Raúl, der hier eine Legende ist.“

Viele Freunde von ihm seien Schalke-Fans. „Daran merkt man, was für eine Strahlkraft der Verein in ganz Deutschland hat.“ Besonders im Kopf ist ihm noch das 4:4 von 2017, als der S04 einen 4:0-Rückstand zu einem Ausgleich drehen konnte. Auf ein ähnliches spektakuläres Spiel hofft der S04-Profi sicherlich auch am Samstag.

Rubriklistenbild: © Tim Rehbein/RHR-Foto