Nach Verletzung von van den Berg

Schalke 04 sucht Abwehr-Ersatz: Ein Kandidat überrascht

Wer kann Sepp van den Berg beim FC Schalke 04 ersetzen? Die Abwehr-Optionen beim S04 sind rar geworden. Es könnte eine überraschende Lösung geben.

Gelsenkirchen – Der Schock sitzt tief beim FC Schalke 04. Nach minutenlanger Behandlung war klar, dass Sepp van den Berg dem S04 wohl lange fehlen wird. Der Niederländer wurde am Sonntag (2. Oktober) mit der Trage gegen den FC Augsburg vom Platz geholt, mittlerweile ist die Diagnose da: schwere Bänderverletzung im Knöchel.

NameAlex Kral
Geboren19. Mai 1998 (Alter 24 Jahre), Kosice, Tschechien
Größe1,86 Meter
Aktueller VereinFC Schalke 04

Schalke 04 sucht Abwehr-Ersatz: Ein überraschender Kandidat plötzlich im Fokus

Nicht nur Sepp van den Berg hatte es erwischt, auch Rodrigo Zalazar fehlt dem S04 lange. Der Uruguayer brach sich den Mittelfuß. Der 23-Jährige kam zuletzt zumeist von der Bank, weshalb er wohl leichter zu ersetzen wäre, als der Innenverteidiger.

Denn für die Abwehrzentrale hat Schalke 04 im Kader jetzt nur noch drei Optionen. Ibrahima Cisse und Marcin Kaminski sind verletzt, weshalb nur noch Maya Yoshida, Leo Greiml und Henning Matriciani zur Verfügung stehen, der zuletzt gegen Augsburg als rechter Außenverteidiger aber nicht gut aussah. Doch der S04 hat noch einen überraschenden Kandidaten im Fokus.

Schalke-Profi Alex Kral könnte in der Innenverteidigung zum Einsatz kommen

Es wäre nicht das erste Mal, dass der FC Schalke 04 in der Abwehrzentrale improvisiert. In den vergangenen Jahren kamen des Öfteren eigentliche defensive Mittelfeldspieler in der Innenverteidigung zum Einsatz. Jetzt könnte für Alex Kral eine Chance winken.

Der S04-Profi blühte zuletzt beim Nationalteam auf, gegen Augsburg saß Alex Kral jedoch 90 Minuten lang auf der Bank. Am Samstag (8. Oktober) könnte das gegen Bayer Leverkusen jedoch anders aussehen.

Die Abwehr-Optionen beim S04 sind rar geworden. Es könnte eine überraschende Lösung mit Alex Kral (2.v.l.) geben.

Schalke-Abwehr: Maya Yoshida gesetzt, Leo Greiml gegen Augsburg eingewechselt

Maya Yoshida gilt wohl als gesetzt in der S04-Abwehr, doch wer verteidigt neben dem 34-jährigen Japaner? Gegen Augsburg ersetzte Leo Greiml den verletzten Sepp van den Berg. Der Österreicher, der sein zweites Profi-Spiel für die „Knappen“ bestritt, zeigte einige ordentliche Ansätze. In der Schalke-Einzelkritik gegen Augsburg gab es die Note 3,5.

Doch Greiml kehrte erst von einem Kreuzbandriss zurück und musste sich im Laufe der Vorbereitung heranarbeiten. In der Schalker U23 spielte er bereits zweimal über 90 Minuten, doch reicht die Kraft auch für die volle Spielzeit in der Bundesliga? Zumal der 21-Jährige bislang erst insgesamt 44 Profi-Spiele (42 davon für Rapid Wien) bestritt.

Schalke-Profi Alex Kral kann als Innenverteidiger spielen

Alex Kral könnte ansonsten als erfahrene Lösung parat stehen. Der Tscheche, der zuletzt im Nationalteam mit 100-prozentiger Zweikampfquote und vielen Balleroberungen auf sich aufmerksam machte, kann sowohl auf der Sechs als auch in der Innenverteidigung spielen. Von insgesamt 120 Profi-Spielen absolvierte der 24-Jährige 35 Partien in der Abwehr-Zentrale.

Leo Greiml (l.) und Maya Yoshida könnten künftig die Abwehr-Zentrale des FC Schalke 04 besetzen.

Allerdings soll der 1,85 Meter große S04-Profi zuletzt im Training nicht immer überzeugt haben, wie die Bild berichtet. Auf Leo Greiml hält vor allem Sportdirektor Rouven Schröder große Stücke und deutete einen Geheimtipp beim FC Schalke 04 an: „Er hat im Training gezeigt, wie weit er ist, dass er angreift und mit seiner Art, Fußball zu spielen, perfekt zu Schalke passt.“

Schalke-Trainer Frank Kramer muss Entscheidung treffen: Leo Greiml oder Alex Kral?

Noch hat Schalke-Trainer Frank Kramer Zeit, eine Wahl zu treffen. Auch Florian Flick könnte als Innenverteidiger aushelfen, zeigte zuletzt aber gute Leistungen als Sechser in Zusammenarbeit mit Tom Krauß. Dass Kramer diese Achse auseinanderreißt, gilt als unwahrscheinlich.

Gegen Augsburg entschied er sich für Leo Greiml und gegen Alex Kral, als Sepp van den Berg ausgewechselt werden musste. Gut möglich, dass der Österreicher auch gegen Leverkusen eine Bewährungschance erhält.

Rubriklistenbild: © Tim Rehbein/RHR-Foto