Verhandlungen mit neuem Hauptsponsor

Schalke 04: Vivawest soll kommen – doch Tönnies-Angebot ist klar höher

Vivawest soll neuer Hauptsponsor von Schalke 04 werden. Doch auch Clemens Tönnies mischt sich ein.

Gelsenkirchen – Jetzt ist es offiziell: Der FC Schalke 04 trennt sich von Hauptsponsor Gazprom. „Der Vorstand des FC Schalke 04 hat mit Zustimmung des Aufsichtsrates beschlossen, die Partnerschaft zwischen dem S04 und Gazprom vorzeitig zu beenden“, hieß es in einer kurzen Klubmitteilung. Noch ist der Vertrag aber nicht aufgelöst. Der Nachfolger steht aber auch schon in den Startlöchern.

NameVivawest
Gründung2011 umfirmiert aus der Evonik Immobilien GmbH
Mitarbeiterca. 2280 (Stand: 2020)
Umsatz833,7 Millionen Euro (Stand: 2020)
BrancheImmobilien

Schalke 04: Vivawest im Anflug – Tönnies bietet S04 aber deutlich mehr Geld

Dem Vernehmen nach soll Vivawest neuer Hauptsponsor des FC Schalke 04 werden. Wie auch WA.de* berichtet, bestätigte der S04 schon Gespräche mit dem neuen Partner. So teilten die „Knappen“ am Mittwoch (2. März) in einer kurzen Mitteilung an einige Journalisten mit: „Wir können bestätigen, dass wir uns in Gesprächen mit Vivawest über eine mögliche Partnerschaft befinden. Weitergehend werden wir uns zu diesem Zeitpunkt nicht äußern.“

Doch wie die WAZ berichtet, liegt dem S04 auch ein zweites Angebot vor. So hat, wie bereits angekündigt, Clemens Tönnies dem FC Schalke 04 finanzielle Hilfe angeboten. Der ehemalige Aufsichtsratschef soll den Königsblauen deutlich mehr bieten, als Vivawest.

Schalke 04: Vivawest bietet dem S04 angeblich 5 Millionen Euro pro Jahr – Tönnies-Angebot doppelt so hoch

Der Wohnungsanbieter sei laut übereinstimmenden Medienberichten bereit, rund 5 Millionen Euro jährlich als Hauptsponsor in den FC Schalke 04 zu investieren. Das Unternehmen mit Hauptsitz im Gelsenkirchener Nordsternpark würde dafür den prominenten Platz auf der Trikotbrust der Blau-Weißen einnehmen.

Clemens Tönnies wiederum habe dem S04 laut WAZ sogar 10 Millionen Euro für ein Jahr geboten – jenen Betrag, den bis dato Gazprom in der zweiten Liga an den Klub überwies. Zu Bundesliga-Zeiten waren es sogar 20 Millionen Euro, so hoch wie der aktuelle Etat des Profi-Teams.

Vivawest soll neuer Hauptsponsor von Schalke 04 werden. Doch auch Clemens Tönnies mischt sich ein.

Schalke 04: Clemens Tönnies will nur eine Übergangslösung beim S04 sein

Demnach habe Clemens Tönnies eine Übergangslösung ausgearbeitet. So wollte der Fleisch-Mogul mit einer seiner Marken wie Böklunder oder Gutfried als Hauptsponsor auftreten. Der Vertrag wäre aber nur auf maximal zwölf Monate befristet gewesen, um dem FC Schalke 04 Zeit bei der Suche nach einem finanzstarken neuen Sponsor zu helfen. Ein Amt im Verein soll der 65-Jährige im Gegenzug nicht gefordert haben.

Jedoch ist klar, dass der S04 ein Angebot des ehemaligen Aufsichtsratsvorsitzenden nicht in Erwägung ziehen würde. Bereits im Januar 2021 lehnte der FC Schalke 04 die finanzielle Hilfe von Clemens Tönnies ab.

Schalke 04 möchte „nicht mehr von Einzelpersonen getrieben oder gar abhängig sein“

Der aktuelle Aufsichtsratschef der Königsblauen, Axel Hefer, gilt als Tönnies-Kritiker und sagte im September 2021 zum Vereinsmagazin Schalker Kreisel: „Der Verein soll nicht mehr von Einzelpersonen getrieben oder gar abhängig sein.“

Die Anzeichen, dass bald der Name „Vivawest“ nicht nur am Nordsternpark, sondern auch in und rund um die etwa fünf Kilometer entfernten Veltins-Arena in Gelsenkirchen prangt, erscheinen daher immer wahrscheinlicher. Zumal es sich hier um eine langfristige Partnerschaft handeln soll und keine Übergangslösung. *WA.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Rubriklistenbild: © Tim Rehbein/RHR-Foto - Montage: RUHR24

Mehr zum Thema