Bitterer Auftakt

Fans stimmen Schmähgesang gegen Schalke-Profi an

Für einen S04-Profi ist der Start in die neue Saison äußerst unglücklich gelaufen. Die Fans seines Ex-Klubs nahmen ihn deshalb am Wochenende aufs Korn.

Gelsenkirchen – Beim FC Schalke 04 herrscht noch immer großer Frust über die bittere 1:3 Auftaktpleite beim 1. FC Köln. Insbesondere der VAR brachte die S04-Verantwortlichen auf die Palme. Ein Neuzugang des Revierklubs bekam obendrein Schmähgesänge zu hören. Diese kamen jedoch nicht aus der Schalker Kurve, sondern von Anhängern seines ehemaligen Klubs.

NameSebastian Polter
Geboren1. April 1991 (Alter 31 Jahre), Wilhelmshaven
Größe1,92 Meter
Aktueller Verein FC Schalke 04

Schalke-Profi legt Horror-Start hin: Fans stimmen Schmähgesänge an

Dass ein Transfer innerhalb des Reviers nicht einfach geräuschlos zur Kenntnis genommen wird, hat S04-Angreifer Sebastian Polter am Wochenende zu spüren bekommen. Der 31-Jährige wechselte bekanntlich im Sommer vom VfL Bochum ans Berger Feld.

Schon als der Deal vor wenigen Wochen fixiert worden ist, gerieten zahlreiche Bochum-Fans in Aufruhr. Im Netz häuften sich Hass-Kommentare und Beleidigungen wegen des Abgangs zum direkten Rivalen. Am Samstag (6. August) machten die Anhänger ihrem Unmut nochmals Luft.

Schalke 04: Bochum-Fans treten gegen Sebastian Polter nach

Beim Spiel gegen den FSV Mainz 05 stimmten einige Bochumer immer wieder Schmähgesänge gegen Sebastian Polter an. Inhaltlich thematisierten sie dabei sowohl ihr Unverständnis aufgrund des Wechsels, als auch den Horror-Start des Angreifers im königsblauen Trikot.

Im DFB-Pokal feierte Sebastian Polter in der vergangenen Woche beim 5:0-Erfolg über den Bremer SV sein Pflichtspieldebüt für Schalke und gab dabei eine äußert unglückliche Figur ab. Poltier ließ mehrere hochkarätige Torchancen liegen. Auch einen Elfmeter konnte der 1,92 Meter große Knipser nicht im Tor unterbringen.

Sebastian Polter hat einen bitteren Start beim S04 hingelegt.

Schalke 04: Sebastian Polter erlebt schlechten Start beim S04

Immerhin nahm „Chancentod“ Sebastian Polter diesen denkwürdigen Auftritt mit Humor und fragte die S04-Fans anschließend, wo es gutes Zielwasser gebe. Mit Blick auf das Spiel beim 1. FC Köln verschärfte sich seine persönliche Situation allerdings zunehmend.

Gegen die Domstädter zeigte Sebastian Polter erneut eine schwache Vorstellung und bekam in der S04-Einzelkritik folgerichtig die Note 5,0. Wenn es für den Ex-Bochumer so weiterläuft, droht ihm neben Hohn und Spott künftig auch noch die Bank.

Rubriklistenbild: © Eibner-Pressefoto via Imago