Wenig Einsatzchancen

Schalke-Sextett unzufrieden: Ein S04-Profi blüht beim Nationalteam aber auf

Schalke 04 hat sechs unzufriedene Spieler in seinen Reihen. Ein Akteur hat die besten Einsatzchancen, ein anderer empfahl sich beim Nationalteam.

Gelsenkirchen – Beim FC Schalke 04 kristallisiert sich langsam aber sicher eine Stammelf heraus. Das sorgt nicht bei allen Profis im S04-Kader für Freude. Einige Spieler haben das Nachsehen und kommen nur wenig zum Einsatz.

VereinFC Schalke 04
Gründung4. Mai 1904
OrtGelsenkirchen
TrainerFrank Kramer

Schalke-Sextett unzufrieden: Ein S04-Profi blüht beim Nationalteam aber auf

Noch soll es aber ruhig auf Schalke zugehen, Rodrigo Zalazar dementiert etwa einen Mega-Zoff mit Trainer Frank Kramer. Tobias Mohr sprach davon, dass die Spieler, die seltener spielen, weiterhin „hochmotiviert“ seien und „wichtige Tipps“ geben würden.

Dennoch soll ein Schalke-Sextett aufgrund zu geringer Einsatzzeiten aktuell unzufrieden sein, wie der Kicker berichtet. Es handelt sich laut des Berichts um Rodrigo Zalazar, Danny Latza, Mehmet Aydin sowie die Neuzugänge Sebastian Polter, Alex Kral und Florent Mollet. Ein Profi blühte aber jetzt beim Nationalteam auf.

Schalke-Profi Alex Kral mit guter Leistung im Nationalteam – aber auch einem Manko

So zeigte Alex Kral im Trikot der tschechischen Nationalelf gegen Portugal (0:4) eine gute Leistung. Eine 100-prozentige Zweikampf- und Dribblingqoute, zwei abgefangene Bälle, drei Balleroberungen und insgesamt sieben geklärte Bälle bezeugen das.

Ein Manko gab es aber: Alex Kral war am Gegentreffer zum 0:2 beteiligt, als er Torschütze Bruno Fernandes aus den Augen ließ. Dennoch dürfte der Mittelfeldspieler etwas Selbstvertrauen für sein Leistungsvermögen gesammelt haben. Beim FC Schalke 04 saß der 24-Jährige zuletzt nur auf der Bank, Tom Krauß und Florian Flick bekamen den Vorzug in der Mittelfeldzentrale.

Der FC Schalke 04 hat einige unzufriedene Spieler in seinen Reihen.

Schalke-Sextett spielt wenig: Rodrigo Zalazar hat die höchste Einsatzchance

Die gute Leistung von Alex Kral könnte allerdings auch einen weiteren Rückschlag für Kapitän Danny Latza bedeuten. Spielt sich der Tscheche weiter in den Vordergrund, dürfte Latza noch weniger zum Einsatz kommen, als sowieso schon.

Am ehesten scheint aber aktuell Rodrigo Zalazar als Teil des unzufriedenen Schalke-Sextetts eine Einsatzchance in der Startelf zu haben. Der Uruguayer brachte im Derby gegen den BVB nach seiner Einwechslung nochmal neuen Schwung ins Team. Florent Mollet und Mehmet Aydin standen zuletzt mehrmals nicht im Kader, Sebastian Polter blieb seine Torgefährlichkeit bislang schuldig.

Schalke-Profis lustlos im Testspiel: Keine Bewerbung für einen Startelfeinsatz

Allerdings sammelte Rodrigo Zalazar in der Länderspielpause keine Plus-Punkte bei Trainer Frank Kramer. Der S04-Coach mahnte die lustlosen Schalke-Profis nach dem Testspiel beim FC Gütersloh (3:0) ab. Seine Kritik richtete sich vor allem an den Uruguayer sowie Danny Latza, Sebastian Polter sowie Florent Mollet, wobei zumindest Letzterer eine ansprechende Leistung ablieferte.

Die Einsatzchancen in der Startelf bleiben demnach weiter gering. Die Unzufriedenheit könnte in den kommenden Wochen weiter zunehmen. Frank Kramer ist als guter Moderator gefragt, um keine Unruhe aufkommen zu lassen. Vor allem auch dann nicht, wenn positive Ergebnisse ausbleiben.

Rubriklistenbild: © Tim Rehbein/RHR-FOTO