S04-Aufstieg als Faktor

Schalke 04 hat XXL-Streichliste: Vier S04-Stammspieler vor Sommer-Transfer

Die Streichliste des FC Schalke 04 umfasst sieben Profis. Darunter sind vier S04-Stammspieler.

Gelsenkirchen – Nach dem Abstieg hat der FC Schalke 04 seinen Kader runderneuert. Wer auch nach dem Sommer noch in Gelsenkirchen spielt, hängt maßgeblich davon ab, ob der direkte Wiederaufstieg gelingt. Einige Entscheidungen deuten sich aber schon jetzt an. Das ist die große S04-Streichliste:

VereinFC Schalke 04
StadionVeltins Arena
OrtGelsenkirchen
TrainerDimitrios Grammozis

Schalke 04: XXL-Streichliste steht – vier Stammspielern droht S04-Abschied

Unabhängig von der Ligazugehörigkeit wird Schalke 04 zur kommenden Saison „so gut wie sicher“ eine neue Nummer eins verpflichten. Das berichtet die Sport Bild. Der Vertrag des aktuellen Stammkeepers Martin Fraisl läuft im Sommer aus. Noch hat ihn der Verein nicht wegen einer Verlängerung kontaktiert. Laut Daily Mail haben zeigen die Glasgow Rangers und Norwich City Interesse am 28-Jährigen.

Sein Landsmann Reinhold Ranftl (Vertrag bis Sommer 2024) steht ebenfalls auf der Streichliste des FC Schalke 04. Er konnte auf dem rechten Flügel nicht überzeugen. Zuletzt berücksichtigte Trainer Dimitrios Grammozis ihn nicht mehr, obwohl S04-Neuzugang Andreas Vindheim verletzt ausfällt.

Schalke 04: XXL-Streichliste steht – Verhältnis von Drexler und Latza zu Grammozis gestört

Auch Mittelfeld-Mann Dominick Drexler (Vertrag bis Sommer 2023) konnte sich auf Schalke bisher nicht durchsetzen. Mehrere Wehwehchen und eine Corona-Infektion bremsten den Neuzugang vom 1. FC Köln aus. Wenn er spielte, hinterließ er kaum bleibenden Eindruck. Er soll außerdem eine kritische Meinung zu Trainer Dimitrios Grammozis haben.

Ebenso Kapitän Danny Latza (Vertrag bis Sommer 2023) war über weite Strecken der Saison verletzt. Zwischen dem Routinier und dem Trainer soll es ebenfalls Ärger geben: Latza habe Grammozis hinter dessen Rücken in der Kabine kritisiert, schreibt die Sport Bild. Trotz einer Aussprache sei das Verhältnis jetzt belastet.

Schalke 04: XXL-Streichliste steht – Kaminski zu langsam? Thiaw und Itakura bei Nicht-Aufstieg weg

Anders ist die Situation bei Marcin Kaminski (Vertrag bis Sommer 2023). Der Innenverteidiger ist ein Schalke-Dauerbrenner, verpasste nur zwei Spiele coronabedingt. Abgesehen davon stand er immer für die vollen 90 Minuten auf dem Platz. Dennoch: Kaminski ist dem Trainer-Team angeblich zu langsam und damit auch ein Kandidat für die Streichliste.

XXL-Streichliste: Sieben Spieler könnten Schalke 04 verlassen. Viel hängt vom Aufstieg ab.

Hier finden auch zwei Profis Erwähnung, die zu den vielversprechendsten Kickern bei Schalke 04 gehören: Malick Thiaw (Vertrag bis Sommer 2024) und Ko Itakura (ausgeliehen von Manchester City). Sollte der S04 den Aufstieg verpassen, wären beide nicht zu halten.

Schalke 04 mit XXL-Streichliste: Abschied der Stammspieler Fraisl, Thiaw, Kaminski und Itakura droht

Schon im Winter stand Thiaw vor einem Wechsel zur AC Mailand. Schalke schob dem Abgang in letzter Sekunde einen Riegel vor, weil die Italiener nicht die geforderten 10 Millionen Euro bezahlen wollten. Ein Verkauf im Sommer könnte Geld in die klammen Kassen spülen.

Ko Itakura hingegen würde gerne in Gelsenkirchen bleiben. „Ich fühle mich hier wohl und will längerfristig auf Schalke spielen“, sagte der japanische Shooting-Star kürzlich bei der Sport Bild. Die Kaufoption in Höhe von 4 bis 4,5 Millionen Euro greift aber nur im Aufstiegsfall.

Mit Martin Fraisl, Marcin Kaminski, Malick Thiaw und Ko Itakura könnten also vier Stammspieler den FC Schalke verlassen. Hinzu kommen Reinhold Ranftl, Dominick Drexler und sogar Kapitän Danny Latza, die auf der Schalke-Streichliste Erwähnung finden, wie WA.de* ebenfalls berichtet.*WA.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Rubriklistenbild: © Tim Rehbein/RHR-FOTO