Transfer-Gerücht zum S04

Schalke 04 hat angeblich grundsätzliche Einigung mit Stürmer erzielt

Auf der Suche nach offensiver Verstärkung war sich Schalke 04 offenbar bereits mit einem Spieler einig. Doch dessen Klub spielte nicht mit.

Gelsenkirchen – In der Offensive drückt beim FC Schalke 04 in der laufenden Saison bislang der Fußballschuh. Verstärkungen sind erwünscht. Ex-Zweitliga-Knipser Serdar Dursun von Fenerbahce Istanbul wird es aber wohl nicht.

Schalke war sich angeblich mit Stürmer Serdar Dursun einig – Fenerbahce schob Transfer-Riegel vor

Ja, Tatsache: Serdar Dursun wurde zum wiederholten Mal mit dem S04 in Verbindung gebracht. Den Anhängern der Königsblauen dürften die Gerüchte um den Deutsch-Türken schon wie ein Running Gag vorkommen. Die aktuellen Berichte gehen auf eine Meldung in der türkischen Sportzeitung Fanatik zurück.

Demzufolge waren die Verhandlungen zwischen Dursun und Schalke 04 sehr viel weiter fortgeschritten, als zunächst bekannt. Mehr noch: Verein und Spieler sollen sogar eine grundsätzliche Einigung erzielt haben. Das Problem: Trotz Vertrags bei Fenerbahce bis 2024 wollten die „Knappen“ für den 31-Jährigen keine Ablöse zahlen.

Der Klub aus Istanbul sei damit aber nicht einverstanden gewesen. Stattdessen sei man deshalb bemüht, den einstigen Torschützenkönig der 2. Bundesliga an einen Klub von der arabischen Halbinsel zu verkaufen. Konkrete Namen nennt Fanatik jedoch nicht (mehr Transfer-News zum S04 bei RUHR24).

S04-Transfer von Serdar Dursun? Ex-Darmstadt-Knipser passt nicht ins S04-Profil

Bei Fenerbahce Istanbul spielt Serdar Dursun jedenfalls keine Rolle mehr. In der laufenden Saison stand der frühere Darmstädter in der Liga nur ein einziges Mal in der Startelf. Treffen konnte er in der Süper Lig noch nicht. Lediglich in der Europa-League-Qualifikation trug sich der gebürtige Hamburger zweimal in die Torschützenliste ein.

Serdar Dursun soll sich mit dem S04 schon einig gewesen sein.

Dass er diese Torquote zeitnah in Diensten von Schalke 04 aufpoliert, erscheint allerdings nicht nur aufgrund der offenbar fehlenden Zahlungsbereitschaft der Gelsenkirchener fragwürdig. Dursun passt nicht wirklich in das gesuchte Profil, wäre neben Simon Terodde und Sebastian Polter ein dritter klassischer Mittelstürmer.

Was S04 jedoch vorne wie hinten fehlt, ist Tempo. Doch auch aus einem anderen Grund ergäbe eine Verpflichtung durch Königsblau keinen Sinn. Schalke blickt bei den Winter-Transfers nicht nur auf den Klassenerhalt, sondern auch auf den Kaderwert. Mit einem 31-jährigen Stürmer ließe sich der kaum erhöhen.

Rubriklistenbild: © Georg Hochmuth/APA/AFP - Montage: RUHR24

Mehr zum Thema